Uganda Reisen im Mai – Wetter, Rundreise, Reiseziele in Uganda

Uganda Reisen im Mai

Uganda im Mai

Uganda Reisen im Mai

  Obwohl sich im Monat Mai die Regenzeit langsam dem Ende neigt, müssen Sie bei der Rundreise durch Uganda immer noch vielerorts mit hohen Niederschlagsmengen rechnen, die Überschwemmungen zur Folge haben. Demnach erweist sich der Mai sicherlich nicht als der beste, wohl aber als der heißeste Reisemonat des Jahres, denn es werden teilweise mehr als 30°C erreicht. Aufgrund der Unpassierbarkeit vieler Straßen, können wir insbesondere das Gorilla-Trekking sowie andere Wandertouren und Rundreisen durch entlegene Gebiete nicht empfehlen. Wenn Sie Uganda dennoch im Mail besuchen möchten, sollten Sie sich vielmehr auf interessante Städte, wie beispielsweise die Hauptstadt Kampala festlegen. Dort erhalten Sie einen tollen Einblick in die Kultur sowie die Geschichte des afrikanischen Staates. Die Reise nach Uganda im Mai hat durchaus auch Vorteile. Im Vergleich zu den Reisemonaten der Trockenzeit bezahlen Sie nunmehr deutlich weniger Geld für Unterkünfte, Mietwagen sowie Flüge.  

Der Süden und Südwesten Ugandas im Mai

  Wanderungen durch die Gebirge und zum Viktoriasee im Monat Mai sind nicht zu empfehlen. Sie müssen mit Niederschlagsmengen von bis zu 140 mm rechnen, sodass es schwerlich möglich ist, einige Straßen zu passieren. Bei der Gruppenreise nach Uganda kann es dazu kommen,das sie auf Trekking-Touren verzichten müssen. Sie sollten aufjedenfall mit einer einheimischen Reiseleitung unterwegs sein, die im Notfall weiß, was zu tun ist. Vorort sollten sie sich also einfach bei einer Reiseleitung melden und nach Fragen ob eine Trekking Tour möglich ist.  

Der Norden Ugandas im Mai

  Die Temperaturen im Norden des Landes liegen im Mai bei maximal 28°C und mindestens 17°C. Auch hier kommt es teilweise zu heftigen Regenschauern, die die Wege unpassierbar machen. Dennoch kann die, in diesem Monat sehr fruchtbare Natur, auf einer Individualreise durch Uganda erkundet werden.  

Das zentrale Uganda im Mai

  Im Landesinneren herrschen Niederschläge von 185 mm  und Temperaturen von bis zu 30°C. Eine Wanderung durch den Queen Elizabeth Nationalpark dürfte sich beispielsweise als schwierig erweisen. Sie sollten also während Ihrer Afrika Reise im Mai vielleicht besser dem Uganda Museum einen Besuch abstatten, welches Ihnen die Geschichte des Landes näher bringt.  

Feste, Feiertage und Schulferien im Mai

  Wie in vielen anderen Ländern, gilt auch in Uganda der 1. Mai als nationaler Feiertag, an welchem Geschäfte und Behörden geschlossen bleiben. Ein weiterer Feiertag, der in den Mai fällt, ist der Muttertag, der auf die Geschäftswelt jedoch keinerlei Einfluss hat. Insbesondere, wenn Sie Souvenirs kaufen möchten, wird dies an diesem Tag möglich sein.  

Die wichtigsten Tipps für eine Uganda Reise im Mai

   
  • Die schlechten Witterungsbedingungen machen Wandertouren und das Gorilla-Trekking nahezu unmöglich.
  • Nutzen Sie daher bei der Reise nach Uganda im Mai eher die Gelegenheit, beispielsweise die Hauptstadt Kampala zu besuchen.
  • Profitieren Sie von geringen Unterkunfts- und weiteren Reisekosten.

Ihre Traumreise beginnt hier