Ruanda Reisen im Februar- Rundreisen, Reisezeit, Safari

Ruanda Reisen im Februar

Ruanda Reisen im Februar

Die kleine Trockenphase Ruandas nähert sich im Februar so langsam dem Ende zu. Die Temperaturen liegen hier etwa zwischen 15 °C in der Nacht und 26°C am Tag. Zum Ende der Trockenphase, nehmen die Niederschläge in Ruanda deutlich mehr zu, so auch die Luftfeuchtigkeit. Da der Monat Februar als Ende der Trockenphase gilt, ist er in gewissermaßen der Schwellenmonat zur großen Regenzeit. Aber auch während einigen Regentagen, bietet das Land für Gruppen- als auch Individualreisen durch Ruanda genügend Highlights die bei schlechterem Wetter die Stimmung erheitern.

Ein Besuch bei den Flusspferden im Februar

Gerade zu Beginn des Monats kann eine Reise nach Ruanda für Exkursionen verschiedener Art genutzt werden. So bietet es sich zum Beispiel an, den Osten Ruandas bei einem Besuch im Akagera-Nationalpark, näher kennen zulernen. Der Park befindet sich an der Grenze zum Nachbarstaat Tansania und umfasst eine Größe von 900 km². Geprägt wird die Landschaft hauptsächlich durch eine Busch- und Grassavanne, sowie einige Feucht- und Sumpfgebiete. Aufgrund dessen, lohnt es sich unter Umständen auch einmal von einer klassischen Safari mit einem Geländewagen abzusehen und stattdessen eine der vielen Boots-Safaris die in dem Nationalpark angeboten werden in Betracht zuziehen. Auf diese Weise haben die Parkgäste meist eine bessere Sicht auf viele Tiere die sich in Wassernähe aufhalten, wie zum Beispiel Nilpferde oder auch Krokodile. Vom Wasser aus haben Sie eine atemberaubende Sicht auf die vielen verschiedenen Wasservögel. Neben einer Boots-Safari, können Sie natürlich auch mit einem Geländewagen die Landschaft und das wildreich der beheimateten Löwen, Büffel, Zebras und anderen Großwild auf Ihrer Gruppenreise durch Ruandas Nationalpark näher erkunden.

Besuch im Nationalmuseum (Butare)

Sollten sich Touristen gerade bei schlechterem Wetter in einer der größeren Städte Ruandas befinden, muss ein solcher Tag nicht als verloren gelten. Gerade größere Städte wie Kigali und Butare gelten als kulturelle Zentren, mit außergewöhnlichen Museen, die es zu besichtigen gibt. In Butare befindet sich zum Beispiel die Nationaluniversität Ruandas, sowie dass National Museum of Rwanda. Besucher können sich hier verschiedene Ausstellungsstücke noch aus der Vorkolonialzeit anschauen. Unter anderem zeigt die Ausstellung eine nachgebaute Hütte aus der genannten Zeit, die definitiv ein unvergessliches Highlight Ihrer Afrika-Reise durch Ruanda sein wird!

Feiertage im Februar

Der 1. Februar eines jeden Jahres ist den national Helden Ruandas gewidmet. An diesem Tag wird an jene Gedacht, die im Kampf um ihr Vaterland ihr Leben verloren haben. Unter den Helden gibt es viele die bei den schrecklichen Taten des Genozids 1994 ums Leben gekommen sind. Schon am frühen Morgen beginnen die Festlichkeiten im ganzen Land. Hier lohnt es sich besondere, den Tag in der Hauptstadt Kigali zu verbringen. Die Anlaufstelle für die Feierlichkeiten, ist das Mausoleum der Helden, an dem an diesem Tag eine festliche Zeremonie mit der Regierung Ruandas und einigen Familien der Helden stattfindet.

Warum wir Ruanda lieben

Berggorilla in Raunda
Berggorillas
Faszinierende Primaten hautnah
Ruanda Reisen – Nyungwe Nationalpark und der Regenwaldspaziergang

Karisoke

Dian Fosseys Forschungseinrichtung
inmitten majästetischer Berge

Akagera Nationalpark

Big Five und viele weitere Arten

Kivusee

Kajak fahren, entspannen, Menschen treffen

Nyungwe Nationalpark

Einzigartiger Regenwald, Schimpansen
und die Quelle des Nils

Die wichtigsten Tipps für eine Ruanda-Reise im Februar

  • Angenehmes Klima trotz einiger Niederschläge
  • Boots-Safari im Akagera-Nationalpark
  • Die touristischen Highlight sind weniger besucht, durch das Ende der Trockenphase
  • Kulturelles Highlight: Tag der national Helden (1.Februar)

Weitere schöne Reisemonate für Ruanda

Ruanda Reisen von Natürlich Reisen

Ihr Spezialist für Natur- und Erlebnisreisen

Uganda - Ruanda
ACTIVE – Natur und kulturelle Begegnungen
Natur- und Wanderreise mit moderaten Wanderungen, Fußpirsch und Schimpansen-Trekking

  • Besuch Kampalas einziger Jazz-Bar
  • Über das Wasser zu den rauschenden Murchison Falls
  • Naturschutz-Juwel Ugandas: Pirsch im Queen Elizabeth-Nationalpark
  • Bei traditionellen Tänzen und Musik lokale Kultur erleben
  • Kaffeeduft in der ugandischen Schweiz
  • Auf Spur der Gorillaforscherin Dian Fossey im Vulkan-Nationalpark
  • Gänsehautgarantie: Schimpansen- & fakultatives Gorilla-Trekking
  • Fischer, Künstler und traditionelle Heiler: bewegende Einblicke
  • Entlang des Stroms im Ruwenzori-Gebirge
Face to Face
16 Tage  ab 4.650,00€
  • Gruppenreise (6 max.)
  • 16 Tage
  • Flug inklusive
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite

Uganda - Kenia - Ruanda
BEST OF – Safari mit Gorillas und Schimpansen für Junge und Junggebliebene
Natur- und Erlebnisreise mit internationaler Gruppe

  • Die Berggorillas Ruandas
  • Begegnungen mit Schimpansen
  • Die Bujagalifälle – die Quelle des Nils
  • Die Big Five im Queen Elisabeth Nationalpark
Best of
16 Tage  ab 2.955,00€
  • Gruppenreise (22 max.)
  • 16 Tage
  • Flug zubuchbar
  • Englisch
  • Einfach
Zur Reise-Detailseite

Uganda
BEST OF – Abenteuerliche Safaris und Gorillas
Natur- und Erlebnisreise

  • Safaris im Geländewagen
  • Gorilla Tracking
  • Suche nach den vom Aussterben bedrohten Breitmaulnashörnern
  • Queen-Elizabeth-Nationalpark
  • Murchison-Falls-Nationalpark
Best of
15 Tage  ab 4.499,00€
  • Gruppenreise (12 max.)
  • 15 Tage
  • Flug inklusive
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite
Weitere Reisen
Ihre Traumreise beginnt hier