Mount Kinabalu Nationalpark – Besteigung Mount Kinabalu – Reiseführer

Mount Kinabalu

Mount Kinabalu

Mount Kinabalu

  Der Mount (oder Gunung) Kinabalu liegt im malaysischen Bundesstaat Sabah auf der Insel Borneo. Auf Borneo und in Malaysia ist der Gunung Kinabalu mit 4095m die höchste Erhebung. Kota Kinabalu, die Hauptstadt Sabahs liegt nur ca. 50km entfernt und ist für die meisten Touristen der Startpunkt für einen Besuch des Mount Kinabalu. Der Flughafen in Kota Kinabalu verbindet die Stadt mit dem Festland von Malaysia und anderen Flughäfen auf Borneo. Der Gunung Kinabalu liegt inmitten eines geschützten Nationalparks, der für seinen Regenwald bekannt ist, der zu den ältesten Regenwäldern der Welt gehört und schon seit 2000 auf der UNESCO Weltnaturerbe-Liste steht. Im Park findet man sehr viele exotische Pflanzenarten wie Orchideen und Rhododendren – doch für die meisten Besucher sind die Rafflesien, die mit der weltweit größten Blüte beeindrucken. Die Vegetation verändert sich mit den Höhenlagen des Mount Kinabalu stark. Die Fauna im Park ist ebenso sehr abwechslungsreich und einzigartig – unzählige Vögel und Kleintiere leben in den Tiefen des Regenwaldes, aber auch der endemischen Borneo-Orang Utan, Gibbos, Stummelaffen und Plumploris leben im Park. Die Besteigung des Gunung Kinabalu ist für die meisten Besucher, die Reisen auf  Borneo unternehmen mit einer durchschnittlichen Fitness und Kondition durchaus möglich, allerdings nur in professioneller Begleitung. Alle Besucher werden registriert und dann während des Aufstiegs begleitet. Es gibt verschiedenen Touren am Gunung Kinabalu – Der Gipfel ist mit einer 3-Tages-Tour erreichbar, dabei erfolgt die letzte Etappe schon in der Nacht, damit man den Sonnenaufgang am Gipfel erleben kann. Täglich starten mehr als 100 Besucher eine Wanderung am Mount Kinabalu. Wer Mount Kinabalu gehört genauso wie der Mulu Nationalpark und der Bako Nationalpark zu den beliebtesten Reisezielen auf Borneo.

Ihre Traumreise beginnt hier