Bhutan Reisen im April – Urlaub und Klima

Vorfreude ist die schönste Freude!

Ab sofort können Sie mit Natürlich-Reisen Ihre Traumreise 2021 planen und buchen! Umbuchungsmöglichkeiten bis 2 Monate vor Abreise garantiert. Reise bis Ende 2021 zu Preisen von 2020.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Bhutan Reisen im April

Bhutan im April

Bhutan Reise im April

 

Im Reisemonat April ist der Frühling in vollem Gange, sodass sich Bhutan Reisen im April empfehlen. Da in dem asiatischen Land die Hochsaison herrscht, sollten Urlauber Unterkünfte rechtzeitig buchen, denn die Nachfrage ist hoch. Wer auf eine komfortable Übernachtungsmöglichkeit nicht verzichten möchte, sollte daher frühzeitig handeln. Die Preise für Unterkünfte und die Eintrittspreise zu Sehenswürdigkeiten steigen an.

Wer die Bhutan Reise mit Kindern im April plant, wird in den Bann einer farbenfrohen Natur gezogen, die sich insbesondere durch blühende Rhododendren und Azaleen präsentiert. Aufgrund der milden Temperaturen, die in weiten Teilen des Landes zwischen 20°C und 25°C liegen, sind Trekking-Touren im Himalaya-Gebirge ebenso möglich, wie Radtouren, Rafting-Touren oder Sightseeing.

Der Norden Bhutans im April

Trekkingtouren im Himalaya-Gebirge, welches sich im Norden des Landes befindet, sind aufgrund der Tatsache, dass es im April selten zu Niederschlägen kommt, definitiv möglich. Die Individualreisen Bhutan führen hier auf 4.000 bis 7.000 Meter. Der Weg zu den Gipfeln ist geebnet durch blühende Rhododendren. Je höher Sie wandern, desto weniger Grün finden Sie jedoch vor.

Die Asien Reise im Himalaya führt Sie auf einer Höhe von bis zu 3.600 Metern des Weiteren an den berühmten Reisfeldern vorbei, auf denen im Frühjahr die neuen Setzlinge für den Roten Bhutan Reis gepflanzt werden. Lassen Sie sich dieses Highlight nicht entgehen.

Der Süden Bhutans im April

Bei Temperaturen von bis zu 25°C steht dem Sightseeing im Süden Bhutans nichts im Weg. Das Grenzgebiet zu Indien liegt deutlich niedriger als das Zentrum und der Norden des Landes, sodass Sie hier mit weniger Anstrengung wandern oder Radtouren unternehmen können. Entscheiden Sie sich während der Bhutan Reise im Süden beispielsweise für einen Besuch der Stadt Phuentsholding, in welcher sich der bekannte Zangdopelri Tempel befindet. Er liegt in einem öffentlichen Park, sodass Touristen aus aller Welt gern die Gelegenheit nutzen, die heilige Stätte, welche im Jahr 1982 gegründet wurde, zu besichtigen. Zahlreiche Buddha Statuen sowie Malereien, die das Leben Bhuddas darstellen, befinden sich an diesem Ort.

Wenn Sie im Reisemonat April Gruppenreisen Bhutan in den Süden des Landes planen, sollten Sie zudem einen Abstecher zum Manas Nationalpark unternehmen. In diesem lebt nicht nur eine Vielzahl interessanter Vogelarten, sondern beispielsweise auch Tiger und Elefanten.

Die Mitte Bhutans im April

In der Landesmitte, welche sich auf einer Höhe von 2.000 bis 3.000 Metern befindet, können Sie bei der Bhutan Reise im April zahlreiche interessante Abenteuer erleben. Wandern Sie beispielsweise durch die Reisanbaugebiete oder unternehmen Sie aktionreiche Rafting-Touren auf dem Paro Chhu.

Im Zentrum des Landes befindet sich zudem das im Jahr 1692 gegründete Taktshang Kloster. Dieses atemberaubende Gebäude liegt auf einer Höhe von 3.120 Metern inmitten des Himalaya-Gebirges und lädt Sie zum Besuch der heiligen Höhlen ein, von denen es insgesamt 9 gibt. Sie erreichen das Kloster unter anderem mit dem Maultier, sofern Sie nicht gut zu Fuß sind.

Das Landesinnere lädt Sie während der Bhutan Reise individuell des Weiteren zu interessanten Sightseeing-Touren ein. Besuchen Sie beispielsweise die Stadt Paro, welche im Westen Bhutans liegt. Hier können Sie verschiedene altertümliche Bauernhöfe sowie das Nationalmuseum besichtigen. Auch in Wangdue Phodrang und Trongsa befinden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Besuchen Sie beispielsweise Trongsa Dzong, die größte Klosterburg des Landes. Erbaut wurde der Dzong im 17. Jahrhundert. Sowohl der erste als auch der zweite König des Landes nutzten den Dzong als Regierungssitz.

Feiertage und Feste im April

Im April feiert man den Gründer des Landes Bhutans, Shabdrung Ngawang Namgyal, welcher von 1594 bis 1651 lebte. Er war der erste, der versuchte, das Königreich einheitlich zu leiten.

Die wichtigsten Tipps für eine Bhutan Reise im April:

- Hohes Aufkommen ausländischer Touristen, da im Frühjahr Hochsaison im Land herrscht

- Wer eine komfortable Unterkunft nutzen möchte, sollte diese rechtzeitig buchen

- Kosten für Unterkünfte steigen an

- Eintrittspreise für Sehenswürdigkeiten steigen ebenfalls an

- Trekking-Touren im Himalaya-Gebirge sind möglich, da es selten zu Niederschlägen kommt

Ihre Traumreise beginnt hier