Bhutan im Juli – Urlaub und Klima

Vorfreude ist die schönste Freude!

Ab sofort können Sie mit Natürlich-Reisen Ihre Traumreise 2021 planen und buchen! Umbuchungsmöglichkeiten bis 2 Monate vor Abreise garantiert. Reise bis Ende 2021 zu Preisen von 2020.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Bhutan im Juli

Bhutan im Juli

Bhutan Reise im Juli

 

Der Juli liegt inmitten der bhutanischen Sommersaison, sodass Sie, wenn Sie sich für Bhutan Reisen im Juli interessieren, von angenehmen Temperaturen von bis zu 30°C profitieren. Aufgrund der Tatsache, dass sich die meisten Regionen des Landes in extremen Höhenlagen befinden, müssen Sie jedoch weder mit Hitze noch mit extremer Luftfeuchtigkeit rechnen. Nachts sinken die Temperaturen auf bis zu 10°C ab. In weiten Teilen des Landes – vor allem im Süden – kommt es im Juli zu starken Regenfällen, da Monsunzeit ist. Im Vergleich zu den angrenzenden Ländern ist der Monsun in Bhutan jedoch nicht stark ausgeprägt, sodass Gruppenreisen Bhutan während der Sommermonate durchaus möglich sind.

Da der Reisemonat Juli in die Nebensaison fällt, profitieren Touristen von günstigen Preisen für Unterkünfte sowie Eintrittskarten zu Sehenswürdigkeiten. Des Weiteren müssen Urlauber beim Sightseeing keine langen Warteschlangen fürchten.

Der Norden Bhutans im Juli

Den Norden Bhutans prägen die Höhenlagen des Himalayas, dessen Gipfel teilweise mehr als 7.000 Meter erreichen. Während die Gipfel von Schnell und Eis bedeckt sind, bieten sich die Täler, die auf ca. 3.000 Metern liegen, für Trekking-Touren an. Temperaturen bis zu 22°C sorgen für ein angenehmes Wanderklima. Nachts gehen die Temperaturen auf bis zu 10°C zurück, was dem Vergnügen während der Individualreisen Bhutan jedoch keinen Abbruch tut.

Der Süden Bhutans im Juli

Im Gegensatz zum Norden und der Mitte Bhutans, müssen Reisende während der Bhutan Reise im Juli vielerorts mit starken Regenfällen – begründet durch den Monsun – rechnen. Aufgrund der angenehmen Temperaturen von bis zu 30°C, die dennoch keine unerträgliche Hitze mit sich bringen, sowie der geringen Luftfeuchtigkeit, bereitet eine Reise im Juli in den Süden des Landes dennoch Spaß.

Sightseeing in Phuentsholding, einer bekannten Stadt im südlichen Bhutan, bietet sich bei der Witterung im Juli definitiv an. Entscheiden Sie sich beispielsweise für einen Trip zum Zangdopelri Tempel. Dieser im Jahr 1982 erbaute Tempel befindet sich inmitten eines öffentlichen Parks und kann somit jederzeit besichtigt werden. Beeindruckend an diesem Bauwerk sind die verschiedenen Malereien und Statuen, welche Buddha darstellen.

Weiteres Highlight im Süden des Landes, welches Sie sich nicht entgehen lassen sollten, wenn Sie die Bhutan Reise individuell planen, ist der Manas Nationalpark. In diesem sind unter anderem Tiger und Elefanten beheimatet.

Die Mitte Bhutans im Juli

In Zentralbhutan leben die meisten Einwohner. Sie verteilen sich sowohl auf große Städte wie Timphu und Paro, leben jedoch auch in den ländlichen Gegenden, welche während der Bhutan Reise mit Kindern selbstverständlich besucht werden können. Nutzen Sie bei angenehmen klimatischen Bedingungen die Chance, beispielsweise durch die Reisanbaugebiete auf 2.000 bis 3.600 Metern Höhe zu wandern und zu erleben, woher der Rote Bhutan Reis stammt. Des Weiteren können Sie in Zentral-Bhutan Rafting-Touren unternehmen, beispielsweise auf dem Puna Tsang Chhu oder auf dem Paro Chhu. Wenn Sie während der Asien Reisen die Hauptstadt Timphu kennenlernen möchten, unternehmen Sie am besten eine Radtour.

Timphu ist längst nicht die einzige interessante Stadt, sodass Sie auf Ihrer Reise durch das asiatische Land unter anderem Trashigang besuchen können. Sobald Sie in die Stadt kommen, erblicken Sie deren Wahrzeichen, den Trashigang Dzong, welcher im Jahr 1659 errichtet wurde. Von dort aus können Sie weite Teile der umliegenden Landschaft überblicken.

Ein Besuch des Tigernest-Klosters, welches sich auf einer Höhe von 3.120 Metern befindet, ist ebenfalls ein Muss für jeden Bhutan-Fan. Erbaut wurde das Kloster im Jahr 1692. Sofern Sie nicht bis zum „Taktshang“ wandern möchten, können Sie auf einem Maultier nach oben reiten.

Die wichtigsten Tipps für eine Bhutan Reise im Juli:

- Der Juli fällt in die Nebensaison, sodass komfortable Unterkünfte zum günstigen Preis gebucht werden können

- Flüge werden ebenfalls günstig angeboten

- Die Eintrittspreise bei den Sehenswürdigkeiten sinken

- Aufgrund der Nebensaison sind in Bhutan verhältnismäßig wenige Touristen unterwegs

- Teilweise starker Regen – vor allem im Süden – da Monsun herrscht

- Temperaturen von bis zu 30°C, dennoch aufgrund der Höhenlagen nicht zu heiß

- Geringe Luftfeuchtigkeit

- Trekking-Touren sind möglich, da die Wanderpfade im Juli gut begehbar sind

Ihre Traumreise beginnt hier