Klimaneutrales Reisen ⋆ CO2 Kompensation beim Reisen

Klimaschutz

Schnellanfrage
Info Claim

Natürlich 100 Prozent Klimaschutz! Gemeinsam mit unseren Gästen!

Unsere Reisen zeigen Ihnen die wunderschönsten Orte der Erde. Vom majestätischen Löwen in Südafrika, zu der lang jährigen Inka Kultur in Peru oder auch in das Land des Lächelns in Thailand. Es liegt an uns diese einzigartigen Destinationen weltweit zu schützen.

Natur- und Artenschutz ist unsere Passion, genauso wie das Reisen. Deshalb setzten wir, bei Natürlich Reisen, auf eine vollkommene Kompensation der Flüge und Transfers unserer Gäste und setzen dies gemeinsam mit unserem Partner Wilderness International um. Durch die Kompensation der Transportmittel decken wir bereits 75-85% aller auf einer Reise anfallenden Emissionen ab.

Wieso ist diese Kompensation eigentlich so notwendig für uns und unsere Umwelt?

Wir Menschen verbrauchen täglich einen Teil der Natur und hinterlassen durch unsere alltäglichen Unternehmungen und Reisen Spuren auf der Erde. Auch die Nutzung von Transportmitteln, wie dem Auto oder Flugzeug, sind heutzutage in Verbindung mit dem Reisen unvermeidlich, belasten jedoch Mensch und Umwelt.

Durch den Emissionsausstoß entsteht der sogenannte ökologische Fußabdruck, welcher von uns individuell für Ihre Flüge und Transfers ermittelt und kompensiert wird, indem wir noch intakte Naturräume schützen. Ein Vorzeigeprojekt für diese Art der CO₂-Senke und -Bindung, sind die bis zu 1.000 Jahre alten Bäume im temperierten Regenwald an der Westküste Kanadas. Jedoch sind auch diese Wälder von der Gefahr der Abholzung nicht verschont. Deshalb schützen wir gemeinsam mit der Dresdner Stiftung Wilderness International die unberührte und wilde Natur im Regenwald des Toba Valley vor Kahlschlag.

Auf einer Fläche von 128 m² bindet dieser in unseren Schutzgebieten 13 Tonnen CO₂, was dem jährlichen Durchschnittsverbrauch eines Europäers entspricht. Regenwälder haben riesige Mengen Kohlenstoff gespeichert. Durch seinen Schutz bleibt CO2 in lebendiger Biomasse gebunden. Außerdem bewahren wir Lebensräume und Artenvielfalt für alle Zeit und sagen so Danke an die Natur!

Wie genau funktioniert diese Art der Kompensation und wie garantieren wir den Schutz der Waldgebiete?

Zuerst kauft die Stiftung Wilderness International Landstücke des kanadischen Urwalds mit Grundbucheintrag ein. Dadurch sind diese Waldgebiete für immer geschützt, da es kein sogenanntes Ablaufdatum des Besitzes, wie zum Beispiel bei einer Pachtung, gibt. Infolgedessen entsteht eine langfristige Bindung von CO2, da das Projekt nicht wie bei den meistens auf 30 Jahre ausgelegt ist, sondern für immer.

Alle Naturschutzgebiete werden des Weiteren im Durchschnitt einmal pro Jahr von Wilderness International besichtigt und der Zustand der Gebiete genaustens überprüft. Wilderness International bietet dabei eine große Transparenz über alle Projektaspekte vom Waldeinkauf, dessen wissenschaftliche Erforschung und der Erfassung der CO2 Zahlen, bis hin zur Berechnung der CO2 Fußabdrücke anhand einer eigenen hoch aktuellen Datenbank auf Grundlage der wissenschaftlichen Arbeiten vor Ort.

Im nächsten Schritt wird dann individuell für Ihre Reise die Größe des ökologischen Fußabdrucks von uns berechnet, um den genauen Beitrag zur Kompensation zu ermitteln. Zur genauen Berechnung nutzen wir das anerkannte System der Emissionsfaktoren, mit welchem wir auf Grundlage der gegebener Verbrauchswerte ihrer Flüge die Menge der Treibhausgase in CO₂-Äquivalenten berechnen.

Der errechnete Beitrag zum Umweltschutz wird dann automatisch bei der Buchung Ihrer Reise geleistet. Durch diese Kompensation werden die auf der Reise freigesetzten Emissionen durch den geschützten Regenwald gebunden.

Nach Abschluss der Reise erhalten Sie nun als Naturretter eine Urkunde mit den Geokoordinaten des Gebiets, welches Sie geschützt haben, sowie ein vergrößerter Bildausschnitt dessen. Durch diese Urkunde ist direkt und handfest nachvollziehbar, wo genau Ihr Anteil zum Natur- und Artenschutz gelandet ist.

Bis Dezember 2020 konnte wir bei Natürlich Reisen zusammen mit unseren Gästen bereits eine Fläche von 13.200m² Regenwald schützen, was mehr als 778,8 Tonnen gebundenem CO2 entspricht.
Wir freuen uns, durch die CO2 Kompensation der Natur Danke sagen zu können und damit aktiv Wald zu schützen. Als Gast unterstützen Sie uns, unsere Umwelt zu bewahren – Vielen herzlichen Dank!

Die Vorteile unserer Berechnung des Kompensationsbeitrags

  • Transparenz & Nachvollziehbarkeit
    Wir verwenden öffentlich zugängliche und nutzbare Daten und legen unsere Berechnungsgrundlage offen.
  • Ein ganzheitlich nachhaltiger Ansatz
    Wo immer es die Datenverfügbarkeit erlaubt, beziehen wir den gesamten Lebenszyklus eines Produktes oder einer Aktivität in die Berechnung mit ein.
  • Gründlichkeit & Sorgfältigkeit
    Objektive Auswahl der Faktoren nach zahlreichen Qualitätskriterien aus relevanten wissenschaftlichen Quellen, sowie eine regelmäßige Aktualisierung, Optimierung und Erweiterung dieser Berechnungsfaktoren.
  • Kalkulation & Kompensation in einem
    Sichtbarerer Schutz von Regenwäldern zur CO2 Kompensation

Unser Beitrag zum Natur – und Artenschutz seit 2017

120102 €

Für Nationalparkgebühren
und Artenschutzprojekte

844,6 t

CO2 Kompensation
der Flugreisen

14300 m²

Geschützer Wald
durch unsere Gäste

Häufig gestellte Fragen unserer Gäste

Wilderness International setzt sich dafür ein, Wildgebiete langfristig für die nachfolgenden Generationen zu erhalten. Hierfür erwerben Sie große Abschnitte an Regenwald in Kanada und Peru. Dadurch werden nicht nur zahlreiche Tierarten gerettet, auch entsteht eine Art natürlicher Filter der Natur.

Die uralten Baumriesen binden seit vielen Jahren Kohlenstoffdioxid in ihr Gewebe mit ein und Filtern ihn somit aus der Luft. Um genau zu sein werden ganze 105kg Kohlenstoff auf jedem Quadratmeter gespeichert. Hiermit wirken wir den weltweiten Treibhausgasen, welche zu 15 Prozent aus der massiven Waldvernichtung entstehen, entgegen.

Wilderness International zeichnet sich durch ein direkt nachvollziehbares Konzept zum handfesten Schutz von Wildnis aus. Sie kaufen ökologisch wertvolle Wildnisgebiete in Kanada und Peru mit Grundbucheintrag auf. So kann eine dauerhafte Rechtssicherheit zum Schutz des gekauften Landes garantiert werden.

Vier Schutzgebiete befinden sich auf Porcher Island. Die Insel liegt an der Nordwestküste Kanadas, ca. 40km südlich der Hafenstadt Prince Rupert.

Weitere vier Schutzgebiete befinden sich im sogenannten Toba Valley. Dieses Flusstal liegt etwas 160km nördlich von Vancouver City an der Küste.

Auch in Peru befindet sich ein weiteres Schutzgebiet entlang des Tambopata Rivers. Dieses Landstück im peruanischen Amazonasgebiet konnte International Wilderness im Jahr 2021 erwerben.

Im ersten Schritt wird die gesamte Co2 Verschmutzung auf Ihrer Flugreise genauestens erfasst. Im nächsten Schritt werden die Kosten für jede individuelle Reise berechnet und von uns in Ihrem Namen an die Wilderness International gezahlt. Dieser Preis wird nicht auf Ihre entstehenden Reise-Kosten hinaufgerechnet, sondern von uns freiwillig übernommen.

Ebenfalls erhalten Sie von uns ein persönlich ausgestelltes Zertifikat, welches Sie sich stolz Zuhause aufhängen dürfen. Denn es erwartet Sie nicht nur eine wunderschöne Reise, NEIN! ebenfalls retten Sie einen wunderschönes Stück Lebensraum für Mensch und Tier.

Ihre Traumreise beginnt hier