Vietnam Reisen im Mai – Urlaub und Klima

Vietnam Reisen im Mai

Vietnam im April

Vietnam Reise im Mai

  Wer sich für Vietnam Reisen im Mai entscheidet, profitiert in erster Linie von fallenden Preisen für Unterkünfte sowie durch ein abnehmendes Touristenaufkommen. Dies hängt damit zusammen, dass die große Hitze ausklingt und sich die Regenzeit unmittelbar anschließt. Reisende, die keine heißen Temperaturen erwarten und hin und wieder auch mit ein wenig Regen leben können, profitieren in doppelter Hinsicht von einer Reise nach Vietnam im Mai. Schließlich sorgt das milde Klima dafür, dass viele Sehenswürdigkeiten besichtigt werden können, ohne dass Touristen in extremer Hitze ausharren müssen. Gleichzeitig nimmt der Andrang an den Sehenswürdigkeiten rapide ab, sodass keine langen Wartezeiten zu befürchten sind. Der Reisemonat Mai eignet sich für Gruppenreisen Vietnam in alle Teile des Landes.  

Der Norden Vietnams im Mai

  Im Mai wird in Nordvietnam der Sommer eingeleitet. Nun steigt auch in dieser Region, in welcher bisher vergleichsweise niedrige Temperaturen herrschten, das Thermometer auf mehr als 25°C an. Urlauber, die ihre Vietnam Reise individuell planen und im Mai in den Norden des Landes reisen, sollten die Hauptstadt Hanoi besichtigen. Interessante Sehenswürdigkeiten, wie das Vietnam Museum of Revolution oder die St. Josephs Cathedral, laden Reisende aus aller Welt herzlich zu Erkundungstouren ein. Wer sich eher für natürliche Highlights interessiert, ist in der Halong Bucht an der richtigen Adresse. Im Norden Vietnams wird es im Mai ab und zu regnen. Aufgrund der angenehmen Temperaturen tut dies der Stimmung jedoch in der Regel keinen Abbruch. Trekking-Touristen, welche bei ihren Asien Reisen das Hochland von Sapa erkunden möchten, bleiben im Reisemonat Mai in der Regel vom Regen verschont und auch mit Nebel ist kaum zu rechnen. Die Temperaturen sind einige Grad geringer als im Flachland des Nordens und somit nahezu ideal für Wanderungen im Gebirge.  

Der Süden Vietnams im Mai

  Nachdem der Süden des Landes lange genug von der Sonnen erhitzt wurde, folgen im Mai die ersten Regenschauer, die zum Teil enorme Ausmaße annehmen können. Wenn Sie sich für eine Vietnam Reise entscheiden, sollten Sie dies bedenken. Zwar herrschen nach wie vor hohe Temperaturen, die das Sonnenbaden an den Stränden entlang der Küste ermöglichen. Mit Unterbrechungen durch den einsetzenden Regen müssen die Touristen jedoch rechnen. Reisende sollten die Gelegenheit nutzen, Ausflüge in den Morgenstunden zu unternehmen, da diese Zeit als regenarm gilt. Zudem herrschen früh am Tag milde Temperaturen, sodass sich beispielsweise eine Wanderung oder Radtour am Mekong Delta empfiehlt. Zentralvietnam im Mai Wenn Sie eine Vietnam Reise mit Kindern planen und bei dieser einen Badeurlaub erleben möchten, sollten Sie sich in das Zentrum Vietnams begeben. Die Wassertemperatur Vietnam ist sehr angenehm und bietet den Reisenden eine echte Erfrischung. Im Vergleich zum Süden gibt es in Zentralvietnam im Mai deutlich mehr schöne Tage, sodass auch dem beliebten Sightseeing nichts im Wege steht. Besuchen Sie beispielsweise die Türme von Po Klong Garai oder das Cham-Museum. Des Weiteren ist die Kaiserstadt Hue, welche zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, einen Besuch wert. Die Temperaturen pegeln sich im Mai bei ca. 30°C ein, sodass verschiedenen Aktivitäten nichts im Weg steht.

Feiertage und Feste im Mai

  Wie in Deutschland auch, gilt der 1. Mai in Vietnam als „Tag der Arbeit“ und somit als Feiertag. Für die Vietnamesen hat dieser Feiertag keinen besonders hohen Stellenwert, sodass Geschäfte beispielsweise geöffnet bleiben und Sie auch an diesem Tag einkaufen können. Feste finden des Weiteren am. Mai sowie am 19. Mai in einigen Gegenden statt. Während am 7. Mai mit dem „Dien Bien Phu Victory Day“ an den letzten Tag der Schlacht erinnert wird, feiert man am 19. Mai die Geburt Ho Chi Minhs. Zum Ende des Monats Mai bzw. im Juni – je nach Mondkalender – feiern die Vietnamesen zudem das „Tet Doan Ngo-Festival“.

Schulferien im Mai

Bei einer geplanten Vietnam Reise im Mai sollten Sie bedenken, dass Ende April bzw. Anfang Mai die kleinen Ferien stattfinden. Aus diesem Grunde sind während dieser Zeitspanne mehr inländische Touristen unterwegs. Dies trägt dazu bei, dass die Preise für Unterkünfte kurzzeitig ansteigen und auch das Touristenaufkommen an den Sehenswürdigkeiten höher ist, weshalb man bei den Individualreisen Vietnam im Mai unter Umständen mit längeren Wartezeiten rechnen muss.  

Die wichtigsten Tipps für eine Vietnam Riese im Mai:

  - Im Süden setzt langsam der Regen ein, während der Norden und Zentralvietnam nach wie vor von Sonnenschein profitieren - Die kleinen Schulferien steigern das Touristenaufkommen und somit die Preise für Unterkünfte

Ihre Traumreise beginnt hier