Botswana Reisebericht – Eine Reise ins Okavango Delta

Botswana Reisebericht – Eine Reise ins Okavango Delta

Selbstfahrerreise Botswana Mietwagen günstig buchen  

Hier können Sie Ihre Okavango Delta Reise in Botswana finden

   

Mein Botswana Reisebericht

Nachdem wir endlich in Victoria Falls gelandet sind, bin ich heilfroh endlich angekommen zu sein, durch den Zwischenstopp in Johannesburg hat sich die Reise um ein paar Stunden verlängert. Unsere Botswana Reise beginnt zunächst nämlich nicht in Botswana sondern in Simbabwe, genauer in Victoria Falls wo wir als ersten in ein kleines Stadthotel gebracht werden. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es mit dem Shuttlebus zu den riesigen Victoria Falls, den größten Wasserfällen Afrikas und außerdem eine UNESCO Welterbe. Mit vielen anderen stehen wir auf der Plattform und schauen in die Gischt, die von Millionen Litern Wasser erzeugt wird, die ohne Unterlass in die tiefen Schluchten stürzen – Wir haben auch richtig Glück die Fälle zu sehen, wenn viel Wasser da ist, das lässt es noch imposanter aussehen. Nach ein paar Fotos und eigenen Zahlen und Fakten zu den Fällen geht es auch schon weiter. Wir spazieren ein bisschen durch den Ort, sind dann aber doch ziemlich geschafft vom ersten Tag und freuen uns auf das erste afrikanische Abendessen im Hotel.
Safari in Botswana
Safari in Botswana
Wir wurden nicht enttäuscht, das Essen war hervorragend und wir freuen uns nun bald die Grenze nach Botswana zu überqueren, doch schon nach einigen Kilometern befinden wir uns in Namibia im Mudumu Nationalpark, wo wir in einer Lodge direkt am Kwando Fluss einchecken und von dort eine Bootssafari beginnen, die es in sich hat – zunächst sehen wir Nilpferde, die sich im Wasser breit machen, aber nach und nach entdecken wir immer mehr Tiere und wir beginnen mit anderen Augen in die Natur zu schauen und bekommen einen Blick für die Tiere, die sich so gut tarnen können. Am nächsten Tag unternehmen wir noch eine Wanderung durch die Wildnis und bekommen zahlreiche Geschichten zur heimischen Flora und Fauna erzählt. Gut, dass man heutzutage keine Filme mehr für den Fotoapparat braucht, sonst würde man mit dem Wechseln der Filme nicht mehr hinterher kommen so viele großartige Fotomotive präsentiert uns die Natur hier. Wir fahren weiter über den Caprivi Streifen Richtung Namibia und treffen auf die Mafwe, eine Volksgruppe, die schon seit sehr langer Zeit in dieser Region lebt. Gemeinsam mit Ihnen verbringen wir einen Tag und werden die die Traditionen und Rituale eingeweiht – insbesondere in die typischen Gesänge und Tänze an denen wir teilnehmen dürfen. Nächstes Ziel sind die Popa Falls, die wir am nächsten Tag besuchen, dazu sind wir mit dem Boot über den Okavango gefahren und haben die Natur und das laute Vogelgezwitscher genossen.
Blick von oben auf Okavango Delta
Blick von oben auf Okavango Delta
Wir passieren die Grenze nach Botswana und fahren zu den Tsodilo Hills, vier riesige Felsen, die der Legende der San nach eine Familie darstellt. Wir haben hier noch viel mehr von der Tradition und Geschichte der San erfahren können. Am nächsten Tag nähern wir uns dem Highlight unserer Botswana Reise – Das Okavango Delta. Die Fahrt hierher verging wie im Flug wir beobachteten unzählige Tiere und genossen die eindrucksvolle Landschaft. Unser Ziel ist ein Hausboot im Okavango Delta, wo wir die Nacht verbringen und bei einem unvergesslichen Abendessen und einem wunderschönen Sonnenuntergang inmitten des Deltas können wir kaum den nächsten Tag abwarten, denn es ist eine Fahrt mit dem Mokkoro, einem traditionellen Holzkanu durch die Wasserwege des Deltas geplant. Die Fahrt mit dem Einbaum ist toll, wir sehen so viele Tiere – Hippos, Elefanten, Zebras... Wir unternehmen noch einen Rundflug über das Okavango Delta und können die ganze Schönheit der Landschaft und die Tierherden von oben beobachten. Die Zeit in der Luft ging viel zu schnell um und schon landen wir mit dem kleinen Flugzeug wieder auf der Landepiste des Deltas – ein unvergessliches Erlebnis. Unsere nächste Etappe führt uns ins Moremi Wildreservat, ein Schutzgebiet, dass im Okavango Delta liegt und zur Route sehr vieler Rundreisen durch Botswana gehört und die perfekte Bedingungen für eine Afrika Safari bietet – mit einem offenen Geländewagen fahren wir mehrere Stunden durch die Deltalandschaft und beobachten Elefanten, Löwen, Hippos und Zebras ohne Ende – sogar Leoparden haben wir entdeckt. Unsere Tage im Okavango Delta sind gezählt und wir machen uns auf die Reise nach Nata im Osten Botswanas, wo ein echtes Busch-Feeling aufkommt, denn weit und breit befindet sich nichts – Unsere Lodge ist sehr komfortabel und luxoriös und natürlich typisch afrikanisch, da wir den Nachmittag nicht einfach im Pool liegen wollen, nehmen wir an einem Ausflug zu den Makgadigadi Salzpfannen teil, wo uns noch eine unendliche Landschaft erwartet, ähnlich wie die Landschaft im Etosha Nationalpark.
Leopard auf unserer Botswana Reise
Leopard auf unserer Botswana Reise
Nun neigt sich unsere Botswana Rundreise dem Ende, doch vor uns liegt noch ein Besuch im Chobe Nationalpark, den wir auf dem Hinweg schon passiert haben. Eine lange Fahrt von Nata in den Norden Botswanas steht an und haben genug Zeit die Landschaft, die an uns vorbeizieht zu genießen. Wir verbringen die letzten Stunden der Reise in einer traumhaften Lodge, der Chobe Safari Lodge und haben noch einmal ausgiebig Zeit auf einer Pirschfahrt Krokodile, Löwen, Böcke und viele andere Tiere mehr zu beobachten.. In Victoria Falls endet eine unvergessliche Reise.  

13. August 2013
Ihre Traumreise beginnt hier