Perhentian Islands

Perhentian Islands

Perhentian Islands

Malaysias idyllische Insellandschaft

  Wer seine Malaysia Rundreise mit einem Badeurlaub abschließen möchte, dem empfehlen wir unbedingt die Perhentian Islands. Die Perhentian Islands im Südchinesischen Meer an der Ostküste Malaysias sind tropische Naturparadiese, die dem Massentourismus bislang noch entgehen konnten. Auf die beiden Inseln zieht es vor allem Individualreisende, die die traumhaften Sandstrände und die spektakuläre Unterwasserwelt genießen wollen. Im Inneren der Inseln finden Naturliebhaber noch ursprünglichen Dschungel. Entlang der Wanderwege können Warane und Langschwanz-Makaken beobachtet werden. Bei Wanderungen durch den Dschungel muss man unbedingt an ein gutes Insektenschutzmittel denken! Perhentian ist der malaysische Name für Ort zum Anhalten. Die beiden Inseln, Pulau Perhentian Kecial und Pulau Perhentian Besar, laden genau dazu ein. Die größere der beiden Inseln, Pulau Perhentian Besar, ist noch idyllischer und ruhiger als die kleinere Insel. Auf Perhentian Kecil veranstalten Backpacker in den wenigen Strandbars legendäre Partys und machen die Nacht zum Tag. Die Inseln gehören zum Pulau Redang National Marine Park und sind nur mit dem Boot erreichbar. Fischen und das Entsorgen von Müll in der Natur ist hier streng verboten. Auf den Inseln selber gibt es außer den Wanderwegen keine Straßen. Manche Strände sind nur per Boot erreichbar.

Perhentian Kecil und Perhentian Besar

In dem Fischerdorf Kampung Pasir Hantu auf Perhentian Kecil leben etwa 2.000 Einwohner. Es liegt im Osten der Insel, von wo aus man auf die große Insel blicken kann. Das Dorf bietet alles Nötige zum Leben – kleine Shops, einige Restaurants, eine Klinik und eine Polizeistation. Perhentian Besar ist überwiegend unerschlossen. Entlang der westlichen und südwestlichen Strände sind Resorts zu finden, die auch für Familien gut geeignet sind. Sehr beliebt ist der Strand Teluk Pauh im Norden. Beim Schnorcheln in kristallklarem Wasser lassen sich die bunten Korallenriffe und farbenfrohe Fische bestaunen. Mit ein bisschen Glück entdeckt man hier sogar Schildkröten und Riffhaie. Die Unterkünfte auf beiden Inseln sind relativ einfach. Luxusresorts wird man hier vergeblich suchen, doch wer sich vor allem wegen der Landschaft und Unterwasserwelt auf den Weg zu den Perhentian Islands macht, wird den Luxus nicht in der Unterkunft sondern den Luxus in der Natur suchen und finden.

Schnorcheln und Tauchen

Zum Schnorcheln und Tauchen sind die  Perhentian Islands einfach ideal! Schnorchelausflüge werden auf beiden Inseln angeboten. Die Ausrüstung kann direkt vor Ort geliehen werden. Beliebt sind die Schnorchelgebiete Teluk Pauh, Shark Point und Tanjung Basi. Boote fahren direkt von beiden Inseln aus dorthin und man springt mit Schnorchel, Taucherbrille und Flossen direkt ins Meer. Noch intensiver erlebt man die Unterwasserwelt beim Tauchen. Tauchschulen bieten an, bei einem Tauchkurs das Tauchen direkt vor Ort zu lernen. Um den internationalen Tauchschein zu machen, muss man sich aber ein paar Tage Zeit nehmen. Einige der beliebtesten Tauchspots Malaysias befinden sich rund um die Perhentian Islands. Dazu zählt bspw. das Sugar Wreck, ein versunkenes Schiff in etwa 20 Meter Tiefe sowie der Spot Tokong Laut (Temple oft he Sea), ein aus dem Meeresboden herausragender spitzer Felsen. Hier finden Sie alle unsere Malaysia-Reisen!

Ihre Traumreise beginnt hier