Kolmanskop: Von Diamantenstadt zur Geisterstadt

Einst ein prosperierender Ort, heute eine Geisterstadt –

Willkommen in Kolmanskop!

Die Geschichte von Kolmanskop

Kolmanskop ist eine kleine Ortschaft in der Namib-Wüste in Namibia, die in den frühen 1900er Jahren für ihre Diamantenfunde bekannt war. Sie liegt etwa 10 Kilometer östlich der Stadt Lüderitz. Die Stadt wurde von deutschen Kolonisten unter dem Namen Kolmannskuppe gegründet und war eine der ersten deutschen Kolonialstädte im Süden Afrikas.

Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts waren Namibia und der Süden Afrikas noch weitgehend unerforscht. In den 1880er Jahren begannen jedoch immer mehr europäische Forscher, das Gebiet zu erkunden. Einer dieser Forscher war Augustus Krauss, der 1884 nach Namibia reiste und dabei auf Diamanten stieß. Krauss berichtete seine Entdeckung und sofort flogen auch andere Europäer in die Gegend, um nach Diamanten zu suchen.

Johnny Coleman war ein Nama (Volk in Namibia und Südafrika), der im Jahr 1905 in einer Düne in der Nähe von Lüderitz steckenblieb. Er wurde von einem deutschen Kolonialbeamten gerettet, musste jedoch seinen Ochsenkarren zurücklassen. Ein paar Tage später entdeckten deutsche Schürfer in der Nähe des Dorfes Lüderitz ein paar Diamanten. Sie gründeten die Kolmannskop Diamantenmining Gesellschaft und bauten die ersten Häuser in Kolmannskop. Die Stadt blühte in den 1920er Jahren als Diamantenstadt auf und es wurden Häuser im Jugendstil errichtet. Die Stadt wurde bald zu einem Zentrum der Diamantenindustrie und viele Menschen kamen in die Stadt, um ihr Glück zu suchen. Die Stadt blühte und es entstanden viele Luxusgüter, da die Menschen nun viel Geld hatten.

Kolmanskop wuchs schnell und es wurden immer mehr Häuser gebaut. Die Bewohner hatten alles, was sie brauchten: eine Bank, einen Hotel, ein Theater, eine Schule und sogar einen Golfplatz. Die Menschen lebten in Luxus und Reichtum, aber alles sollte sich bald ändern.

Im Jahr 1914 brach der Erste Weltkrieg aus und die Deutschen verloren ihre Kolonien in Südwestafrika. Kolmannskop wurde verlassen und die Gebäude verfallen lassen. Heute ist die Stadt nur noch eine Ruine, aber sie ist immer noch ein beeindruckender Anblick.

Doch die Diamantenvorkommen gingen bald zur Neige und so musste die Stadt Kolmanskop ihre Pforten schließen. Heute ist die Stadt eine Ruine, aber sie ist immer noch ein beliebtes Touristenziel, da sie einzigartig ist und eine spannende Geschichte hat.

Die Gründe für den Niedergang der Stadt

Kolmannskop galt einst als die reichste Stadt Afrikas. Allerdings war sie eine Stadt, die auf dem Reichtum der Diamantenindustrie fußte und damit von Beginn an ein vorbestimmtes Schicksal hatte. Die Diamanten, die den Reichtum der Stadt begründeten, waren nur eine begrenzte Ressource. Sobald diese erschöpft waren, hörte auch der Wohlstand der Stadt auf. Hinzu kam, dass der Ort isoliert in der Wüste lag und es daher keinen anderen Wirtschaftszweig gab, auf den die Bewohner hätten aufbauen können. So stand Kolmannskuppe nach dem Ende des Diamantenabbaus vor dem Nichts und die Bewohner mussten sich eine neue Existenz aufbauen. Als die naheliegenden Felder abgebaut waren, zog sich die Industrie immer weiter nach Süden Richtung Elisabethbucht und Pomona. Die Bewohner Kolmannskops verließen schließlich einer nach dem anderen die Stadt.

In den 1960er Jahren verließen auch die letzten Bewohner die Stadt, womit sie volkommen der Wüste überlassen wurde. Ein Großteil der Schuleinrichtungen, Sportgeräte, Möbel in den Häusern, sowie eine vollständige Kegelbahn u.ä. wurden zurückgelassen, wodurch über die Jahre hinweg die heutige Geisterstadt entstand.

Wie es heute in Kolmanskop aussieht

Kolmanskop ist eine Geisterstadt in Namibia. Vor hundert Jahren war es eine blühende Diamantenstadt, doch heute ist es nur noch ein Schatten seiner selbst. Die Gebäude sind von Sand überwuchert und die Einwohner sind längst verschwunden.

Kolmanskop ist ein beeindruckendes Beispiel dafür, dass die Natur eine unglaublich mächtige Kraft ist. Sie kann ganze Städte überrennen und alles zurückerobern, was einmal Menschen gehört hat.

In den letzten Jahrzehnten ist die Wüste immer weiter in die Stadt vorgedrungen. Sanddünen haben Häuser und Straßen überrannt und alles verschluckt. Heute ist Kolmanskop neine Geisterstadt – ein atemberaubendes Beispiel für die Macht der Natur.

Doch Kolmanskop hat auch heute noch etwas Faszinierendes an sich. Es ist, als wäre man in einer anderen Zeit gelandet und man kann sich gut vorstellen, wie es hier früher ausgesehen haben muss.

Warum die Geisterstadt ein beliebtes Touristenziel ist

Heute ist Kolmanskop eine beliebte Touristenattraktion, die Besucher aus aller Welt anzieht. Die einst prächtigen Gebäude sind mittlerweile von Sand bedeckt und haben eine ganz eigene, mystische Atmosphäre. Fotografen kommen hierher, um die Geisterstadt in ihrer ganzen Pracht mit ihrer Kamera einzufangen.

Doch Kolmanskop ist nicht nur wegen seiner Fotogenie ein beliebtes Touristenziel. Die Stadt bietet auch Einblicke in die deutsche Kolonialgeschichte Namibias und die Lebensweise der früheren Bewohner. In den Gebäuden kann man noch immer Möbel und andere Gegenstände finden, die von den früheren Bewohnern zurückgelassen wurden. Diese sind heute ein wertvolles Zeugnis der Geschichte der Stadt und ihrer Bevölkerung.

Insgesamt ist Kolmanskop ein faszinierendes Ort, der sowohl Fotografen als auch Geschichtsinteressierte anzieht. Die Stadt ist ein beeindruckendes Beispiel für die Macht des Wüstenwindes und die Vergänglichkeit menschlicher Errungenschaften.

Atemberaubende Naturerlebnisse auf Ihrer Reise nach Namibia!

Kommen Sie mit auf eine Reise nach Namibia. Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich.

BEST OF – Rundreise inkl. des Caprivi Streifen

Namibia

BEST OF – Rundreise inkl. des Caprivi Streifen

Natur- und Erlebnisreise

16 Tage ab 4.399,00€

Reisedetails hier

BEST OF – Selbstfahrerreise inkl. des Fish River Canyon

Namibia

BEST OF – Selbstfahrerreise inkl. des Fish River Canyon

Natur- und Erlebnisreise

17 Tage ab 2.799,00€

Reisedetails hier

BEST OF – Die klassische Rundreise

Namibia

BEST OF – Die klassische Rundreise

Natur- und Erlebnisreise

14 Tage ab 3.299,00€

Reisedetails hier

Ihre Traumreise beginnt hier