Mount Kenia Nationalpark Kenia – Safari – Besteigung – Trekking

Mount Kenia Nationalpark

Mount Kenia NP

Der Mount Kenia ist mit einer Höhne von knapp 5200 nach dem Mount Kilimanjaro die zweitgrößte Erhebung Afrikas und der höchste Berg in Kenia. Das Gebiet um den nur 15km vom Äquator entfernten Berg gehört zu dem Mount Kenia Nationalpark, welcher  im Jahr 1997 zum UNESCO Weltnaturerbe ernannt wurde. Ein absolutes Muss auf Kenia Reisen! Der höchste Berg Kenias spielt eine entscheidende Rolle für die kenianische Bevölkerung, denn der Berg stellt für 50% der Bevölkerung Wasservorräte bereit und produziert 70% des Stroms durch Wasserkraft in ganz Kenia.  

Raue und wilde Landschaft bestimmen das Gebiet

Die Landschaft des Mount-Kenia-Massiv ist sehr rau und wild. Das Massiv besteht aus mehreren spitzen, steil aufragenden Gipfeln. Im gesamten Massiv gibt es mehrere Gletscher. Das Massiv ist außerdem vulkanischen Ursprungs und ein ökologisch sehr sensibles Gebiet mit einer abwechslungsreichen Flora. In den tiefer gelegenen, fruchtbaren Regionen wachsen Kaffee, Gemüse etc. Je höher die Lage, desto spärlicher der Bewuchs in Form von Büschen und Gräsern. Oberhalb der Baumgrenze beherrschen Eis- und Gerölllandschaften das Bild.  

Safaris und Trekking im Nationalpark

Der Mount Kenia Nationalpark ist besonders interessant für Teilnehmer von Afrika Reisen, die gerne Bergsteigen, Campen oder ganz einfach Zeit in einer einzigartigen Umgebung verbringen möchten und dabei die abwechslungsreiche Tierwelt Kenias kennen lernen wollen. Im Park gibt es zahlreiche Campingmöglichkeiten und Selbstverpflegungseinrichtungen des Kenya Wildlife Service (KWS). Das Mount Kenia Massiv liegt in der tropischen Klimazone, diese ist geprägt durch einen hohen Niederschlag und feuchte, warme Luft. Ein Grund warum Kaffee- und Teeanbau in dieser Region besonders beliebt ist.

Video Mount Kenia NP

Ihre Traumreise beginnt hier