Bwindi Impenetrable Nationalpark – Gorilla Tracking in Uganda

Bwindi Impenetrable NP

Bwindi Impenetrable Nationalpark

Der 331 km² große Bwindi Impenetrable-Nationalpark liegt im Südwesten Ugandas am Rande des Rift Valley. 1991 wurde er zum Nationalpark erkannt und im Jahre 1994 zum UNESCO Weltnaturerbe hinzugefügt. Die Nebel behangenen Hügel werden von Uganda ältesten und biologisch vielfältigsten Regenwald, der über 25.000 Jahre zurückreicht und über 400 verschiedene Pflanzenarten umfasst, verdeckt. Seinen Namen erhielt der von zahlreichen Bachläufen gegliederten Waldkomplex, nach dessen Vegetation neben dichten Berg-und Regenwäldern aus nur schwer durchdringlichen Unterwuchs besteht. Darüber hinaus wurde der Nationalpark dadurch bekannt, dass er geschätzt 320 Berggorillas beheimatet. Das ist annähernd rund die Hälfte des Gorillabestandes auf der ganzen Welt. Die dort ansässige Mubare Gorilla Gruppe war die erste die im April 1993, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Aktuell sind es 9 Gorilla Gruppen die von den Touristen auf sogenannten Gorilla Trackings  in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden können.  

Gorilla Tracking im Bwindi Impenetrable Nationalpark

Pro Gorillagruppe werden täglich nur eine begrenzte Anzahl zugelassen. Sie können ganzjährig besucht werden, auch in den Ferien und an Feiertagen. Kinder unter 15 Jahre dürfen an dem Gorilla Tracking in Uganda nicht teilnehmen. Meist ist der Aufenthalt bei den Gorilla Gruppen auf eine Stunde begrenzt, um die Verhaltensmuster der Tiere nicht zu verändern. Diese biologisch vielfältige Region bietet außerdem weiteren 120 Säugetieren ein Zu Hause. Dazu zählen neben verschiedenen Primatengattungen wie Paviane und Schimpansen auch Elefanten und Antilopen. Rund 350 verschiedene Vogelarten beherbergt der Nationalpark. Die zwei unmittelbar in der Nachbarschaft angesiedelten Städte Buhoma und Nkuringo bieten beide ein eindrucksvolles Angebot an Unterkünften angefangen bei Luxus Lodges über ländliche Hütten bis zu preiswerten Campingplätzen. Des Weiteren findet man dort auch eine Vielzahl an Restaurants und Handwerks-Märkten.  

Aktivitäten im Bwindi Impenetrable-Nationalpark

Neben dem Gorilla Tracking im Nationalpark gibt es die Möglichkeit auch an einer Vogelbeobachtung teilzunehmen oder die Einheimischen zu besuchen und deren Kultur und Bräuche näher kennen zu lernen. Außerdem eignet sich der Bwindi Impenetrable-Nationalpark, mit seinen 6 Hauptwanderwegen besonders gut zum Wandern. Dort entdecken Sie zum Beispiel spektakuläre Wasserfälle, die beeindruckende Vogelwelt oder genießen den Blick auf die Berge.

Video Bwindi Impenetrable Nationalpark

Ihre Traumreise beginnt hier