Ai-Ais – Heisse Quellen – Reisen – Safaris – Rundreisen

Ai-Ais – Heisse Quellen

Ai-Ais – Heiße Quellen

Ai-Ais liegt in Südnamibia, am südlichen Ende des bekannten Fish River Canyons. Bereits seit über 1000 Jahren sind die Heißen Quellen von Ai-Ais der Urbevölkerung Namibias, den San bekannt. Erzählungen nach wurden die Quellen im Jahre 1850 von einem Nama-Schafhirten wieder entdeckt. Im Jahr 1915 dienten sie deutschen Soldaten als Versteck und Erholungszentrum. Seit 2003 gehören die „Hot Springs“ zum Ai- Ais- Richtersveld-Transfrontier-Park. Der Nationalpark liegt zwischen Namibia und Südafrika und zählt zum UNESCO – Weltnaturerbe. Ai-Ais, was übersetzt aus der Sprache der Nama „Brennendes Wasser“ bedeutet, sind nicht nur die 60 °C heißen, sprudelnden Quellen sondern auch das unmittelbare angrenzende Thermalbad was in den Wintermonaten zum Erholen einlädt. Während der Sommermonate bleibt es geschlossen da im Fish River Canyon Temperaturen bis weit über 45 °C gemessen werden können. Und die vorherrschende Hitze dann nicht mehr ertragbar ist.  

Ausgangspunkt für Trekkingtouren durch den Fish River Canyon 

  Das dort hervorsprudelnde Thermalwasser ist reich an Sulfaten, Chloriden und Fluoriden. Besonders beliebt deshalb bei Rheumakranken. Aber auch als völliger gesunder Reisender ist der Besuch der Heißen Quellen von Ai-Ais ein Erlebnis für sich. Im Thermalbad findet man verschiedene temperierte Becken, sprudelnde Fontänen, ein Freibad, sowie ein Hallenbad. In der Zeit von Mai bis August, dient Ai-Ais meist als besonders guter Ausgangspunkt für Wanderungen durch den Fish River Canyon. Auch kleine Ausflüge in den Canyon kann man von hier aus gut machen.

 

Flora und Fauna rund um Ai-Ais

  Neben Springböcken und Kudus kommen vor allem Vogelliebhaber hier auf ihre Kosten. Die Landschaft ist geprägt von schwarzen Felsen des Koubis Massiv.

 

Unterkünfte und Camping in Ai-Ais

  Neben einem großen Resort besteht auch die Möglichkeit vor Ort zu Campen. Ein Restaurant und eine Tankstelle befinden sich in der Nähe des Rest Camps. Möchte man die Quellen besuchen sollte man beachten dass dies nur in der Zeit von Mitte März bis Ende Oktober möglich ist. Die restlichen Monate bleiben diese geschlossen, da die Hochwassergefahr das Baden in den heißen Quellen nicht möglich macht. Ein Besuch der Quellen sollte man sich auf einer Reise durch Namibia auf keinen Fall entgehen lassen.  

Ai-Ais Video

Ihre Traumreise beginnt hier