Aberdare Nationalpark Kenia – Safaris

Aberdare Nationalpark

Aberdare Nationalpark

Der Aberdare Nationalpark liegt ca. 70km nördlich von Nairobi im Hochland Kenias. Die Region im Park ist vulkanischen Ursprungs und eine Hohe Gebirgskette zieht sich längs durch den Park. Die höchsten Gipfel liegen bei rund 4000m über dem Meeresspiegel. Die tiefer gelegenen Areale sind geprägt durch dichten, grünen Wald, Moorland, Schluchten, steile Felswände, Flusskäufe und Wasserfälle wie der Karuru Wasserfall, der in 3 Stufen die Schlucht hinab stürzt.  

Safaris im Aberdare Nationalpark

Das seltene Spitzmaulnashorn, sowie Büffel, Elefanten, Riesenwaldschweine haben einen Lebensraum im Park. Die Artenvielfalt ist relativ hoch, doch ist der Park keine typische Safari Destination für Tierbeobachtungen auf einer Kenia Rundreise und Safari. Besucher können im Park wandern oder klettern, fotografieren oder reiten. In den Bächen kann gefischt werden. Außerdem stehen verschiedene Lodges und einfache Campingeinrichtungen zur Verfügung, von wo auch Pirschfahrten unternommen werden können. Aufgrund des dichten Waldes sind die Tiere oft schwer zu entdecken.  

Beste Reisezeit für einen Besuch des Nationalparks

Das Klima im Hochland Kenias teilt sich in Trocken- und Regenzeiten. Zwischen April-Juni und Oktober-November fällt viel Niederschlag und die Temperaturen sinken ab. In den Monaten von Dezember – März ist es trockener, ebenso im Juli – September. Trotzdem fallen ganzjährig Niederschläge und häufig kommt es zu Nebel. Gelegentlich muss der Park während der Regenzeit geschlossen werden.

Video Aberdare Nationalpark

Ihre Traumreise beginnt hier