Thailands Tiger Cave – 1237 Stufen bis zum Tiger Tempel

Wofür ist der Tiger Cave Tempel bekannt?

Der Tiger Cave Tempel oder auch Wat Tham Sua, wie er auf Thailändisch heißt, ist einer der bekanntesten Buddhistischen Tempel in Thailand. Jedes Jahr kommen tausende von Touristen, um die 1.237 Stufen bis zum Gipfel des Berges zu besteigen und den atemberaubenden Ausblick auf die umliegende Landschaft zu genießen. Doch der Tiger Cave Tempel ist nicht nur für seine beeindruckende Aussicht bekannt, sondern auch für die riesigen Buddhastatuen, die sich auf der gesamten Anlage des buddhistischen Klosters des Tempels befinden. Der Wat Tham Sua Temple wurde 1975 erbaut und hat seinen Namen von einem Tiger, der angeblich hier vor etlichen Jahren gelebt haben soll. Neben verschiedenen Buddha- und Naga-Statuen findet man daher ebenfalls einige Tigerstatuen auf dem Gelände.

Wie man zum Tiger Cave Tempel kommt

Die Anlage des Tiger Cave Tempels liegt etwa 24 Kilometer außerhalb der Stadt Krabi und besteht aus mehreren kleinen Gebäuden, einem großen Buddhastatuen-Ensemble sowie dem Haupttempelgebäude, in dem sich die 1.237 Stufen befinden, die zum Tiger Tempel hinaufführen.

Um den Tiger Cave Tempel zu erreichen, kann man vom Flughafen Krabi oder von der Stadt Krabi aus mit dem Tuk-Tuk fahren. Alternativ kann man sich auch ein gemietetes Moped nehmen und selbst ungefähr eine Stunde bis zu der Klosteranlage fahren. Wer nicht alleine losziehen möchte, der bucht am besten eine geführte Tour bei einem lokalen Reiseveranstalter. Dabei kann man gleichzeitig noch etwas mehr über die thailändische Kultur und buddhistische Traditionen lernen. An den über 1.000 Stufen führt allerdings kein alternativer Weg vorbei. Den letzten Rest muss man zu Fuß zurück legen. Allerdings wird man am Ziel mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt.

Eintritt zu den Tiger Cave Tempel

Der Tiger Cave Tempel ist einer der beliebtesten buddhistischen Tempel in Thailand. Der Eintritt ist kostenlos, allerdings kann man Spenden in den verschiedenen Tempeln auf dem Klostergelände da lassen. Die Spenden werden dafür genutzt, die Tempelanlagen instand zu halten. Der einzige Punkt, auf den man bei dem Eintritt achten sollte ist, dass man sich angemessen kleidet, um respektvoll den buddhistischen Mönchen gegenüber zu treten. Das heißt Freuen sollten Kleidung tragen, die die Schultern und die Knie bedecken. Männer sollten ebenfalls Kleidung nutzen, die zumindest die Schultern bedeckt.

 

Highlights des Tiger Cave Tempels

Der Tiger Cave Tempel ist nicht nur ein beliebtes Buddhistisches Heiligtum, sondern auch ein atemberaubender Ort für Naturliebhaber.

1. Der große Buddha am Eingang des Tempels

Eines der Highlights des Tiger Cave Tempels ist die große Buddha-Statue, die sich am Eingang des Tempels befindet. Die Statue ist 18 Meter hoch und ist eines der größten Buddhas in Thailand. Viele Menschen kommen jedes Jahr nur um diese beeindruckende Statue zu sehen.

2. Die schönen buddhistischen Statuen im Inneren der Tempel

Bevor man den Aufstieg zum Tiger Cave beginnt, sollte man sich auf jeden Fall die umligenden Tempel auf der Klosteranlage anschauen. Im Inneren der Tempel wird man von den vielen schönen buddhistischen Statues überwältigt sein. Sie sind überall in den Tempeln verteilt und jede hat ihre eigene Bedeutung. Einige der Statues sind mehrere hundert Jahre alt und sind daher sehr kostbar. Auch befinden sich hier mehrere Tiger-Statuen, die an den Tiger erinnern sollen, der hier einst gelebt haben soll.

3. Der wunderschöne Garten des Tempels

Ein weiteres Highlight des Tiger Cave Tempels ist der schöne Garten der Tempelanlage. In diesem Garten stehen mehrere Bäume und Blumen, die für eine entspannende Atmosphäre sorgen. Außerdem findet man auch hier weitere Buddah-Statuen und buddhistische Stupas sowie einige Tiger-Statuen und einen großen Springbrunnen. Viele Menschen kommen hierher, um einfach nur in der Natur zu entspannen und die Schönheit dieses Ortes zu genießen. Trotzdem sollte man immer etwas aufpassen, da die Affen, die hier leben, es gerne mal auf Kameras o. ä. abgesehen haben.

4. Die Aussicht von der Spitze des Tiger Tempels

Das wohl größte Highlight ist sicherlich der Tempel, der sich auf einem Fels auf etwa 600 Metern befindet. Über steile Stufen gelangt man auf eine große Platform auf der Spitze des Felsens, wo man von einer riesigen Buddah-Statue in Emfang genommen wird. Auf dem Weg nach oben wirst du mit spektakulären Ausblicken auf die umliegende Landschaft und den Tigris-Fluss belohnt. Mit etwas Glück kannst du auch Elefanten in dem umliegenden Dschungel beobachten. Oben angekommen kannst du den buddhistischen Mönchen bei ihrer Meditation zusehen oder selbst meditieren. Die Energie des Ortes ist wirklich unglaublich und es ist kein Wunder, dass so viele Menschen diesem besonderen Ort einen Besuch abstatten.

Unsere Tipps für den Besuch des Tiger Cave Tempels

Bevor ihr euch auf den Weg zum Tiger Cave Tempel macht, solltet ihr einige Dinge beachten. Wir haben dir unsere besten Tipps für den Besuch des Tiger Cave Tempels zusammengestellt, damit du dich voll und ganz auf deine Erkundungstour konzentrieren kannst. Somit steht einem wunderschönen Ausflug zum Tiger Cave Temple nichts mehr im Wege!

1. Plane deinen Tempelbesuch

Der beste Zeitpunkt für einen Besuch des Tiger Cave Tempels ist am frühen Morgen, da es dann noch nicht so heiß ist. In der Mittagssonne kann der Aufstieg sehr mühselig werden, wenn die Temperatur sehr hoch ist und dir die Sonne auf en Kopf scheint.

2. Nimm dir Sonnencreme mit

Sonnencreme solltest du dir auf jeden Fall mitnehmen, da es auf den Treppen kaum Schatten gibt. Ein Hut kann somit auch sehr nützlich sein, um dich vor der Sonne zu schützen.

3. Zieh bequeme Schuhe an

Der Aufstieg zum Tempel ist steil und es gibt viele Stufen, deshalb solltest du bequeme Schuhe tragen. Außerdem sollte es festes Schuhwerk sein, da der Weg sehr steil und rutschig sein kann.

4. Bedecke Schultern und Knie

Buddhistische Tempel sind heilige Orte, an denen man sich respektvoll verhalten sollte. Achte daher darauf, deine Schultern und Knie zu bedecken, wenn du den Tiger Cave Temple besuchst. In vielen Tempeln in Thailand gibt es Sarongs, die man sich überziehen kann, wenn man nicht die richtige Kleidung dabei hat. Außerdem sollten die Schuhe vor dem Betreten der Tempel ausgezogen werden.

5. Nimm dir Zeit

Der Aufstieg zum Tiger Cave Tempel dauert etwa eine Stunde. Nimm dir also Zeit und mach keine Hektik, sonst könnte es sein, dass du die Aussicht auf den Tempel und die umliegende Landschaft nicht genießen kannst.

6. Bring Wasser mit

Der Aufstieg ist anstrengend und Du wirst sicherlich Durst bekommen. Deshalb solltest Du unbedingt eine Wasserflasche mitnehmen, damit Du dich unterwegs erfrischen kannst. Ein paar Snacks kannst du auch mitnehmen, um dich auf dem Weg zu stärken.

7. Genieß die Aussicht

Wenn Du den Tiger Cave Tempel erreicht hast, wirst Du mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt. Mach also unbedingt ein paar Fotos und nimm die beeindruckende Landschaft in Krabi in dich auf!

Atemberaubende Naturerlebnisse auf Ihrer Thailandreise!

Kommen Sie mit auf eine Reise nach Thailand. Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich.

BEST OF – Die Highlights kennenlernen

Thailand

BEST OF – Die Highlights kennenlernen

Natur- und Erlebnisreise

15 Tage ab 2.499,00€

Reisedetails hier

BEST OF – Die kulturellen Höhepunkte des Landes

Thailand

BEST OF – Die kulturellen Höhepunkte des Landes

Natur- und Kulturreise

14 Tage ab 3.299,00€

Reisedetails hier

BEST OF – Das Land des Lächelns individuell entdecken

Thailand

BEST OF – Das Land des Lächelns individuell entdecken

Natur- und Erlebnisreise

17 Tage ab 1.600,00€

Reisedetails hier

Ihre Traumreise beginnt hier