Ulaanbaatar Mongolei – Unterkünfte-Nachtleben-Sehenswürdigkeiten

Ulaanbaatar

Ulaanbaatar

Ulaanbaatar ist die Hauptstadt der Mongolei und ist zeitgleich das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. Die Stadt wurde 1639 gegründet. Seit ihrer Gründung hat sich der Name der Stadt ein Vielfaches geändert. Unter anderem hieß Sie von 1639 bis 1706 Urgoo bis sie im Jahre 1924 wieder Ulaanbaatar hieß. Am Ufer des Flusses Tuul gelegen wird sie von den heiligen Bergen umgeben. Ulaanbaatar ist bekannt für seine Friedlichkeit und seine Offenheit. Aber auch als Stadt der Kontraste, wo modernes Leben auf mongolische Traditionen trifft.  

Aktivitäten in Ulaanbaatar

Fast alle Haupt-Sehenswürdigkeiten befinden sich im Zentrum der Stadt oder in unmittelbarer Nähe. Guter Startpunkt für eine Tour durch die Stadt ist der Chinggis Khaan Platz. Direkt hinter dem Platz befindet sich das Regierungsgebäude und man hat Sicht auf die Bogd Mountains im Süden. Ein Besuch wert ist auf jeden Fall das National History Museum, Gandan, das größte Kloster der Mongolei und auch Ulaanbaatars interessanteste Sehenswürdigkeit, der The Migjid Janraisig Temple welche eine vergoldete Staue von Migjid Janraisig, besetzt mit Edelsteinen, beherbergt. Die 26 Meter hohe und 20 Tonnen schwere Statue ist eine Kopie der Original Janraisig Statue, die im Jahre 1920 von den Kommunisten zerstört wurde.  

Unterkünfte in Ulaanbaatar

Unterkünfte gibt es dort in ein großen Menge. Angefangen vom Standard-Gästehaus, über das Mittelklassehotel bis hin zum Luxushotel. Hier sollte jeder Reisende das passende finden auf seiner Mongolei Reise.

Video Ulaanbaatar

Ihre Traumreise beginnt hier