Reisekrankheit vorbeugen bei Flugreisen- Problemlos fliegen

Reisekrankheit vorbeugen bei Flugreisen – Problemlos in den Urlaub

Hier können Sie Ihre Traumreise finden

   

Flugkrankheit

  Reiseübelkeit, auch Kinetose genannt, ist eine Krankheit, die z.B. beim Fliegen auftreten kann. Meistens zeigt sie sich durch Übelkeit und Schwindel, manchmal auch mit Erbrechen. Doch was können Sie gegen die Übelkeit tun? Sie haben einige Möglichkeiten zur Verfügung, um die Symptome zu mildern.  

Mit leerem oder vollem Magen fliegen?

  Eine Kinetose entsteht aufgrund von Störungen des Gleichgewichtssinnes. Diese Störung wird im Flugzeug dadurch hervorgerufen, dass der Körper Bewegungen wahrnimmt, für das Auge in der Kabine aber keine Bewegung ersichtlich ist. Insbesondere das Ohr spielt bei der Flugkrankheit eine ausschlaggebende Rolle. Im Innenohr werden alle Drehbewegungen des Kopfes wahrgenommen und an das Gehirn weitergeleitet. Besteht zwischen den Informationen, die das Gehirn vom Ohr und vom Auge erhält, erhebliche Unterschiede, kommt es zu einem Konflikt. Dieser zeichnet sich in der Regel durch Unwohlsein, Kopfschmerzen und Übelkeit aus. In manchen Fällen kommt es zum Erbrechen. Äußerlich zeigt sich die Kinetose oftmals durch eine starke Blässe oder eine schnellere Atmung als üblich. Wenn Sie schwanger fliegen, kann es Ihnen passieren, dass Ihnen übel wird, obwohl Sie das Fliegen sonst sehr gut vertragen. Wenn es um das Thema Übelkeit geht, stellt sich immer die Frage: Soll ich vorher etwas essen oder nicht? Es kommt in erste Linie darauf an, ob Sie selbst empfindlich auf das Fliegen reagieren. Um eine Kinetose zu vermeiden, ist es ratsam, weder mit vollem noch mit leerem Magen zu fliegen. Sie sollten eine fettreiche und schwere Mahlzeit vermeiden. Besser ist leichte Kost, z.B. ein Obstsalat oder ein belegtes Brot. So ist der Hunger gestillt, der Magen muss aber nicht übermäßig stark arbeiten, um das Essen zu verdauen. Verzichten sollten Sie zudem auf den Genuss von Kaffee oder anderen koffeinhaltigen Getränken. Diese reizen den Magen und können eine Kinetose auslösen oder verstärken. Wenn Sie gar nicht auf Ihren Kaffee verzichten möchten, bleiben Sie bei einer kleinen Tasse und freuen Sie sich darauf, nach der Landung in Ruhe eine Große trinken zu können. Ebenso sollte Alkohol vor einem Flug tabu sein, wenn Sie einen empfindlichen Magen haben. Dieser reizt ebenso sehr wie Koffein oder Tabak.  
 

Welches ist der beste Platz bei Reiseübelkeit?

  Es gibt einige Tricks, die Sie anwenden können, um der Reiseübelkeit vorzubeugen oder sie zumindest abzumildern. Der richtige Sitzplatz im Flugzeug kann hier entscheidend sein. In der Nähe der Tragflächen sind Bewegungen des Flugzeuges am wenigsten zu spüren. Empfehlenswert sind Sitzplätze direkt am Mittelgang, denn das Flugzeug bewegt sich in der Mitte am wenigsten. Am besten wäre ein Gangplatz auf Höhe der Tragflächen. Dieser Platz bietet den Vorteil, dass Sie zwischendurch aufstehen und ein wenig herumlaufen können.  

Mögliche Medikamente gegen Reiseübelkeit

  Reiseübelkeit ist eine unangenehme Angelegenheit. Doch welche Mittel helfen gegen die Symptome? Bevor Sie zu Medikamenten greifen, können Sie bei den ersten Anzeichen einer Kinetose, wie z.B. Kopfschmerzen oder vermehrtem Speichelfluss ein paar Tricks ausprobieren. Wenn Sie einen Fensterplatz im Flugzeug haben, schauen Sie hinaus. So hat Ihr Auge ähnliche Informationen zur Verarbeitung zur Verfügung wie das Ohr und der Rest des Körpers. Sie sollten es vermeiden, zu lesen oder mit dem Handy oder Tablet zu spielen. Dies kann die Symptome der Reiseübelkeit verstärken. Eine weitere Möglichkeit ist, zu schlafen. Wenn Sie sich so weit wie möglich, auf den Rücken legen und schlafen, schaltet sich Ihr Gleichgewichtssinn quasi aus. Außerdem entstehen durch die geschlossenen Augen keine optischen Reize, die vom Gehirn falsch interpretiert werden. Wenn die Beschwerden jedoch zu stark werden, gibt es verschiedene Wirkstoffe, die Linderung versprechen. Die bekanntesten davon sind:
  • Dimenhydrinat
  • Meclozin
  • Scopolamin
  • Cinnarizin
Hauptsächlich sind sie in Form von Tabletten bzw. manchmal auch als Pflaster erhältlich. Die Wirkung tritt normalerweise zwischen 30 bis 60 Minuten nach der Einnahme ein. Denken Sie deshalb rechtzeitig daran, eine Tablette mit viel Wasser zu sich zu nehmen. Allerdings gibt es bei Medikamenten gegen Reiseübelkeit eine Nebenwirkung, die oft unterschätzt wird; sie machen müde. Das sollten Sie vor der Einnahme bedenken. Es ist nicht ratsam, dass Sie selbst zum Flughafen oder zurück mit dem Auto fahren. Ihre Reaktionsfähigkeit ist durch das Medikament eingeschränkt. Lassen Sie sich von Ihrer Familie oder einem guten Bekannten zum Flughafen bringen und auch wieder abholen. Damit sind Sie auf der sicheren Seite. Wenn Sie keine Tabletten einnehmen möchten oder Ihnen die Dosierung zu hoch erscheint, gibt es als Alternative Kaugummis. Hierbei gibt es allerdings nur eine Marke zur Auswahl und dieser enthält den Wirkstoff Dimenhydrinat. Der Kaugummi bietet den Vorteil, dass er direkt beim Auftreten von Symptomen eingenommen werden kann und nicht vorbeugend genutzt werden muss. Das kräftige Kauen setzt den Wirkstoff frei und nach ca. einer halben Stunde können Sie den Kaugummi in den Müll schmeißen. Aufgrund der niedrigeren Dosierung können Sie die Einnahme bei einer längeren Reise in gewissen Abständen wiederholen. Was Ihnen persönlich am besten gegen die Reiseübelkeit hilft, werden Sie sehr schnell herausfinden. Wenn Sie auf Medikamente verzichten und auf natürliche Weise etwas gegen die Kinetose unternehmen möchten, bieten sich Globuli gegen die Reiseübelkeit an. Zu bevorzugen ist hierbei der Wirkstoff der Brechnuss, Nux vomica. Ein anderer empfohlener Wirkstoff der Homöopathie ist Okoubaka. Dieser kann schon vorbeugend gegen die Übelkeit auf Reisen angewendet werden.   Tipps zur Flugkrankheit bei Kindern  

Reiseübelkeit bei Kindern und was dagegen hilft?

  Gerade Kinder sind von der anstrengenden Reiseübelkeit besonders betroffen. Wissenschaftler gehen davon aus, dass Ihr noch nicht fertig ausgeprägter Gleichgewichtssinn dafür verantwortlich ist. Für die Mahlzeit vor dem Flug gilt bei Kindern dieselbe Regel wie bei Erwachsenen. Eine leichte Mahlzeit ist einer schweren vorzuziehen. Außerdem ist die Platzwahl für Kleinkinder ebenso entscheidend. Ein Platz am Gang auf der Höhe der Tragflächen ist ideal, dann können sich die Kleinen zwischendurch die Beine vertreten. Sie sollten darauf achten, dass die Kinder auf einer Flugreise nicht lesen oder Computerspiele spielen, denn dann ist ein unterschiedlicher Sinneseindruck vorprogrammiert. Vielleicht ist es möglich, dass Sie auf Reisen mit Kindern die Kleinen schlafen lassen oder Ihnen ein Hörspiel anschalten, damit sie sich entspannen können. Reiseübelkeit ist eine unangenehme Sache, wenn Sie davon betroffen sind. Es gibt keine Therapie dagegen, aber mit ein paar kleinen Tricks können Sie die Symptome abmildern oder sie sogar verhindern. Achten Sie auf Ihr Essen, seien Sie ausgeruht und wählen Sie Ihren Platz mit Bedacht. Für den Notfall können Sie einen Kaugummi gegen die Übelkeit kauen. Wenn Sie besonders anfällig sind, können Ihnen Tabletten vorbeugend helfen.
Ihre Traumreise beginnt hier