Myanmar Reisen mit Kindern – Familienurlaub Myanmar

Myanmar Reisen mit Kindern

Hier finden Sie unsere Myanmar Reisen

 

Myanmar Familienreisen -  kann man nach Myanmar auch mit Kindern reisen?

  Definitiv, denn Myanmar ist eines der letzten ursprünglichen Länder auf der Welt, fernab von kommerziellen Geschäften wie McDonalds oder Starbucks, das sie entdecken sollten. Es ist eine spannende Reiseerfahrung für die ganze Familie, dessen Erinnerungen noch sehr lange erhalten bleiben werden. Außerdem ist Myanmar seit Mitte der neunziger Jahre zu einem sicheren Reiseziel geworden und Familien werden von den Einheimischen äußerst freundlich behandelt. Myanmar Reisen mit Cashback buchen

Tipps für Ihre Myanmar Reise mit der ganzen Familie

  • Lesen Sie mit Ihren Kleinen kindgerechte Bücher über Myanmar. Umso mehr sie vorab wissen, desto interessierter sind sie an der Reise. • Nehmen Sie Schwimmwesten für Ihre Kinder mit, da es bei vielen Bootstouren nur Schwimmwesten für Erwachsene gibt. • Suchen Sie sich nur wenige Städte und Sehenswürdigkeiten aus. Das ständige hin und her Reisen ist vor allem für kleine Kinder sehr anstrengend und somit auch für Sie. Picken Sie sich ihre absoluten Highlights raus und verbringen dort jeweils mehr Zeit, davon haben Sie sicher mehr. • Beachten Sie die Witterungsbedingungen zur jeweiligen Reisezeit. Hier finden Sie Tipps zu der Besten Reisezeit für Myanmar.  

Aktivitäten für die ganze Familie

Starten Sie Ihre Myanmar Individualreise in Yangon, das sich im Südosten des Landes befindet. Ab Frankfurt International Airport gibt es gute Verbindungen nach Yangon, meist mit einem Umstieg über asiatische Metropolen wie Hongkong, Taipeh usw. Die schöne Stadt im Kolonialstil ist mit zirka 4,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes. Sehenswert ist vor allem die Shwedagon Pagode. Dieses beeindruckende, mit Gold überzogene Bauwerk ist 98 Meter hoch und eines der größten Heiligtümer der Burmesen. Vor dem Betreten der Pagode sollen Schuhe und Strümpfe ausgezogen werden, aus Respekt vor Buddha. Ihre Kinder werden es lieben, die unzähligen Glocken zu läuten, die sich überall im Gebäude befinden und die jungen Mönche zu treffen, die man hier oft sieht. Nicht weit entfernt von Shwedagon liegt der Kandawgyi See, der vor allem für Kinder interessant ist. Es gibt dort Spielplätze und einen kleinen Zoo in der Nähe des Aussichtspunkts Karaweik. Zum Abschluss können Sie noch eine schöne Bootsfahrt unternehmen und den Sonnenuntergang genießen.   Tipps & Wissenwertes für Myanmar Reisen mit Kindern   Auch der Inle-See ist optimal für Reisen mit Kindern. Er liegt im Norden Myanmars und ist ein Süßwassersee. Sie können auf dem See Bootsfahrten unternehmen oder rund um den See Fahrradtouren oder einfach nur planschen und entspannen. Etwas weiter nördlich befindet sich Mandalay, das kulturelle und religiöse Zentrum des Landes. Dort gibt es eine Vielzahl an schönen Klöstern, Pagoden und eine buddhistische Universität zu besichtigen. Lernen Sie bei einer Bootsfahrt den Irrawaddy Fluss kennen, der als die Lebensader Myanmars gilt. Der über 2170 Kilometer lange Fluss entspringt im Kachin-Bergland am Rande des Himalaya-Gebirges und fließt bis ins Andamanische Meer im Süden. Die historische Stadt Bagan sollte bei Ihrer Myanmar Reise ebenfalls nicht fehlen. Spektakuläre, antike Tempel umgeben von einer faszinierenden Landschaft zeichnen die etwas ruhigere Stadt aus. Etwa 50 Kilometer entfernt von der Tempelstadt Bagan liegt Mount Popa, ein erloschener Vulkan in der Myingyan-Ebene. Der 1518 Meter hohe Berg liegt im Naturreservat und gilt als die Wohnstätte der Nats, welche die Schutzheiligen Myanmars darstellen. Sie sollten allerdings bei den vielen Affen rund um den Tempel, der sich auf dem Gipfel befindet, vorsichtig sein, da diese manchmal etwas übermütig werden. Rund um die Erhebung gibt es viele Felder, oft Erdnussfelder, wo man Einheimischen bei der Ernte zuschauen und auch aktiv mithelfen kann, was vor allem für Kinder die nur das Stadtleben kennen, spannend ist. Zum Abschluss einer Myanmar Rundreise mit Kindern, kann man an vielen Orten einen Badeaufenthalt verbringen. Geeignet ist hierfür vor allem der feinsandige Strand von Ngapali, der sich an der Westküste Myanmars befindet.  

 

Unterkünfte

Myanmar hat hunderte privat geführte, kinderfreundliche Hotels und Pensionen. Achten Sie darauf, dass die Hotels möglichst einen Pool haben, damit sie dort nach einem anstrengenden Sightseeing-Tag mit Ihren Kindern entspannen und sich von der Hitze etwas abkühlen können.  

Essen und Trinken

Auf den unzähligen Märkten in Myanmar gibt es eine große kulinarische Auswahl, auch für Kinder. Die einheimischen Besitzer der Marktstände begrüßen die Kleinen sehr herzlich und geben ihnen meist Kostproben für Früchte, Süßigkeiten und vieles mehr. Achten Sie darauf, bei Essensbestellungen zu erwähnen, dass das Gericht für ein Kind bestimmt ist, sodass ein hoher Schärfegrad oder ähnliches vermieden wird. Nehmen Sie immer genügend Hygienetücher mit, da nicht alle Restaurants über fließendes Wasser beziehungsweise Waschbecken verfügen. Außerdem sollten Sie während Ihrer Reise immer dafür sorgen, dass Sie und Ihre Kinder genügend trinken, da man bei der hohen Luftfeuchtigkeit sehr schnell dehydriert. Sie sollten allerdings nur Wasser aus abgepackten Flaschen trinken und Getränke mit Eiswürfeln vermeiden, da der Wasserstandart nicht überall gleich gut ist.  

Hygiene und Sicherheit

In den großen Städten wie Yangon, Bagan, Mandalay und rund um den Inle-See ist die Sicherheit sehr gut und die Kriminalität geringer als in Westeuropa. Schützen Sie Ihre Kinder und sich selbst aber auf jeden Fall mit entsprechendem Insektenschutzmittel, achten Sie auf Kopfbedeckungen und ausreichenden Sonnenschutz. Ein anderes Thema sind exotische Tiere. In Myanmar gibt es unter anderem sehr giftige Schlangen. Sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber und vermeiden Sie es durch Gebüsch oder hohes Gras zu laufen. Bleiben Sie am besten auf ausgeschilderten Wegen.   Und hier finden Sie unsere Myanmar Gruppenreisen.  
Ihre Traumreise beginnt hier