Fliegen mit Kindern – Unsere Tipps und Tricks für entspanntes verreisen mit Kindern

Vorfreude ist die schönste Freude!

Ab sofort können Sie mit Natürlich-Reisen Ihre Traumreise 2021 planen und buchen! Umbuchungsmöglichkeiten bis 2 Monate vor Abreise garantiert. Reise bis Ende 2021 zu Preisen von 2020.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Fliegen mit Kindern – Unsere Tipps und Tricks für entspanntes verreisen mit Kindern

Hier können Sie Ihre Traumreise finden

    Ein Flug hat auf jeden Menschen unterschiedliche Auswirkungen, doch gerade das fliegen mit Kindern kann für die ganzen Familie und manchmal auch für andere Passagiere an Board nervenaufreibend sein. Erfahren Sie hier wie Sie Ihre nächsten Flugreisen mit Kindern am besten und vor allem auch Stressfrei gestalten können.  

Auf geht’s – Fliegen mit den Kleinen

  Zunächst sollten Sie sich überlegen wohin die Reise gehen soll? Wie weit möchten Sie verreisen? Sollten Sie eine Fernreise mit Kindern in Erwägung ziehen, dann bedenken Sie bitte bei der Planung auf die Flugdauer sowie mögliche Umsteigezeiten zu achten. Ein Flug nach Australien  oder Neuseeland beispielsweise dauert ca. 25 - 35 Stunden und ist mit mindestens einem Umstieg verbunden. Ein Flug nach Afrika oder Asien dauert etwa 10 Stunden und ist auch non-stop möglich. Die kürzeste Flugdauer haben natürlich innereuropäische Ziele. Für das verreisen mit Kindern sind natürlich Urlaubsziele mit so wenigen Umstiegen wie möglich sinnvoll, da ein Langstreckenflug trotz optimaler Sitzplätze im Flugzeug nicht die perfekte Erholung für jeden bieten kann.  

Achten Sie genau auf die Flugverbindnung

  Auch beispielsweise eine Reise nach Südafrika ist mit Kindern zu meistern. Wir empfehlen Ihnen beispielsweise Lufthansa oder South African Airways – Sie können mit diesen Fluggesellschaften von Frankfurt nach Johannesburg durchfliegen. Einige Verbindungen haben verdeckte Zwischenstopps, manchmal nur zum Auftanken, manchmal liegen 5 oder mehr Stunden zischen den Flügen. Jede Zwischenlandung strapaziert die Nerven von Groß und Klein. Nutzen Sie die Angebote der Fluggesellschaften hinsichtlich des Check-In Prozesses. Um den Morgen am Abreisetag so entspannt wie möglich zu gestallten, können Sie z.B. bereits einige Tage vorher Online einchecken oder Sie nutzen den Service des Vorabend Check-Ins und geben Ihr Gepäck bereits den Abend zu vor am Flughafen ab. In der Regel müssen die Kinder für das Einchecken am Abend davor nicht zwingend Anwesend sein, so dass Sie wenigstens den Abend davor noch genügend Zeit haben sich entsprechend auf die Reise vorzubereiten. Beachten Sie bitte jedoch, dass Sie für einen Vorabend Check-In die Reisedokumente wie z.B. den Reisepass oder Kinderausweis benötigen. Durch den Check-In am Vorabend vermeiden Sie die Wartezeit an den vollen Schaltern am Flughafen und ersparen sich so zumindest schon mal eine Stresssituation.   Entspanntes Fliegen mit Kindern   Mittlerweile gibt es einige Fluggesellschaften, die sich auf ihre jungen Gäste bestens eingestellt haben – Buntstifte, Bilderbücher und Spielzeug werden zu Beginn von der Flugbegleitung verteilt. Ist der Abflugtag gekommen sollten Sie versuchen die Zeit am Flughafen so kurz wie möglich zu gestalten. Wenn Sie schon eingecheckt sind, sollten Sie pünktlich zum Boarding am Flughafen sein. Familien werden dabei bevorzugt – Ohne Gedrängel und Warteschlangen können Sie ins Flugzeug gelangen, allerdings ist die Zeit im Flieger umso länger je früher Sie einsteigen. Grundsätzlich sollte Ihnen bewusst sein, dass ihr Stress auch auf die Kinder übertragen wird, deswegen am besten so entspannt wie möglich auf  Reisen gehen!  

Ist das Fliegen für Kinder gefährlich? Haben Sie Schmerzen?

  Das Vorurteil, dass Kleinkinder nicht fliegen sollten gibt es schon sehr lange, allerdings wurde das niemals wissenschaftlich nachgewiesen. Im Gegenteil, Experten sagen, dass Kinder, auch kleinere Kinder das Fliegen vertragen. Trotzdem ein sensibles Thema für alle Eltern. Wenn Ihre Kinder schon sprechen können, werden Sie erfahren, wie es die Reise empfindet. Grundsätzlich sollte man nur bei Erkältungen und Ohrenproblemen vorsichtig sein, denn dann kann der Druckausgleich nicht automatisch geschehen. Viele Erwachsene kauen während des Abfluges Kaugummi, die Alternative für Kinder sind Schnuller oder die Flasche, damit das Kind automatisch den Druck ausgleicht. Sind Sie einmal in der Luft ist es am einfachsten, wenn die Kinder schlafen. Die Beinfreiheit ist äußerst eingeschränkt und auch Spazieren ist im Flugzeug keine wirkliche Alternative. Kinder müssen sinnvoll am Platz beschäftigt werden. Es ist sinnvoll Spiele mitzunehmen, die das Kind am Platz nutzen kann – oder lesen Sie dem Kind etwas vor. Seit einigen Jahren wird das Unterhaltungsprogramm in Flugzeugen immer attraktiver und größer – die meisten Fluggesellschaften haben mittlerweile auf Langstreckenflügen für jeden Passagier ein Bildschirm auf denen man unzählige Filme schauen kann. Auch für Kinder gibt es dort Unterhaltungsprogramme, die die kleinen für einige Stunden beschäftigen können. Reisen mit Kindern - Flugreise in einen schönen Urlaub Wenn die erste Spielephase am Bordprogramm beendet ist, dann kommt auch bestimmt schon die erste Mahlzeit – hierbei sollten Sie schon im Vorfeld auf die Bestellung achten. Bei Buchung haben Sie die Möglichkeit vegetarische, vegane und Allergenfreie Kost zu bestellen. Besonders bei asiatischen Fluggesellschaften sind die Menüs in Kinderaugen nicht besonders attraktiv. Bestellen Sie, wenn möglich ein Kindermenü. Der Vorteil bei „extra“-Bestellungen ist, dass diese zuerst ausgeteilt werden. Die Kinder müssen also nicht den Erwachsenen ringsherum beim Essen zuschauen, sondern können direkt anfangen zu essen. So wird bestimmt auch die Reise zum vollen Erfolg!
Ihre Traumreise beginnt hier