Afrika Urlaub wohin? Urlaubziele in Afrika für einen Badeurlaub

Afrika Urlaub wohin? Urlaubziele in Afrika für einen Badeurlaub

Afrika Urlaub auf den Inselparadiesen

  In diesem Beitrag möchten wir Ihnen 3 beliebte Destinationen in Afrika vorstellen, in denen man neben einer erlebnisreichen Rundreise auch einen wundervollen Badeurlaub buchen kann.  

Madagaskar-Urlaub

Madagaskar, die zweitgrößte Inselgruppe der Welt, hat hinsichtlich ihrer Geografie einiges zu bieten. Das zentrale Madagaskar ist eine Hochebene, in der sich vor allem Wanderer und Bergsteiger wohlfühlen werden. Die Inseln bieten die perfekte Kombination aus beeindruckender Landschaft und modernen, großen Städten. Demzufolge ist es kein Wunder, dass die Zahl der Touristen von Jahr zu Jahr ansteigt. Damit dies auch so bleibt, wird einiges getan. Viele neue Unterkünfte wurden in den vergangenen Jahren geschaffen, auch im Privaten Bereich. Wer so viel wie möglich vom Land sehen möchte, sollte sich für eine Rundreise entscheiden, die entweder in der Gruppe oder auch auf eigene Faust erfolgen kann. Es lohnt sich auf jeden Fall, die zahlreichen Schönheiten Madagaskars zu erkunden, zu denen unter anderem die Hauts Plateaux gehören. Diese Bergkette erstreckt sich vom Norden bis zum Süden Zentralmadagaskars, wird aber immer wieder unterbrochen von sehenswerten Städten. Wer Freiheit in einer einzigartigen Natur sucht, wird sie hier ganz sicher finden. Badeurlaub Madagaskar Der Norden des Landes; der ebenfalls von Hochebenen „regiert“ wird, besitzt zahlreiche hohe Berge. Der wohl bekannteste ist der Tsaratanana mit einer Höhe von 2.880 Metern. Für Bergsteiger bietet er echte Herausforderungen und einmal oben angekommen, erblickt man eine einzigartige Natur. Ebenfalls im Norden des Landes liegt der Montagne d’Abre Nationalpark. Zu den bekanntesten Städten des Landes, die zweifelsohne nicht auf der Liste der besuchenswerten Orte fehlen dürfen, gehören Antananarivo und Ambohimangha. Der Großteil des Tourismus‘ findet in Antananarivo statt. Highlights wie der Palast der Königin und das königliche Dorf locken Urlauber aus aller Welt an. Wer sich jedoch eher für die Geschichte des Landes interessiert, sollte nach Ambohimanga reisen. Dieser Ort gilt als Geburtstort des Landes und bietet einen guten Einblick in zahlreiche Relikte aus der Vergangenheit. Das Besondere an der „verborgenen Stadt“ ist, dass man sie aus der Ferne nicht sehen wird. Sie ist gänzlich von weitläufigen Wäldern umgeben, was sie wirklich einzigartig macht.  

Sao Tome-Urlaub

Der kleine afrikanische Staat Sao Tome & Principe ist noch sehr jung, wird jedoch bereits jetzt sehr von einigen Touristen geschätzt. Kein Wunder, denn das Land gilt als Geheimtipp für alle Afrikaliebhaber. Hier herrscht kein Massentourismus, sodass Entspannung und Ruhe im Vordergrund stehen. Moderne Unterkünfte stehen selbstverständlich zur Verfügung. Wer gemeinsam mit den Einheimischen leben möchte, kann auch eine private Unterkunft buchen. Viele vergleichen die Inselgruppe mit einem Paradies, was nicht zuletzt der weitestgehend unberührten Natur zu verdanken ist. Abenteurer und Naturliebhaber werden gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Sao Tome und Principe - Badeurlaub Sao Tome – das steht für eine atemberaubende Natur, für Regenwälder, weiße Sandstrände, kristallklares Wasser, aber auch viele Pflanzen- und Vogelarten, die man anderswo nicht zu sehen bekommt. Wasserfälle und Bäche plätschern hier und anderorts ragen Vulkane aus den Bergen. Badeurlauber, Wanderer, Radtouristen, Geschichts- und Architekturinteressierte, Kinder und Erwachsene – einfach jeder wird in dem kleinen Inselstaat einen einzigartigen Urlaub verleben, von dem er noch in vielen Jahren spricht. Aufgrund der geringen Größe des Landes lohnt sich eine Rundreise. Allerdings ist es ratsam, die Reise in den Monaten Juni bis Ende September anzutreten, denn in Sao Tome muss das ganze Jahr über mit hohen Regenmengen gerechnet werden. In der „großen Trockenzeit“ lohnt sich der Urlaub daher besonders. Von Dezember bis Anfang Februar gibt es eine weitere Trockenperiode. Sao Tome hat sich in den letzten Jahren vor allem als Geheimtipp für Taucher entwickelt. Vor den Küsten erlebt man eine unberührte Unterwasserwelt, die eine wahnsinnige Vielfalt zu Tage bringt. Wer sich für Vögel interessiert, der sollte sich hingegen in die noch intakten Urwälder begeben, die sich auf den Inselgruppen wiederfinden. Diese sind bislang von der Holzindustrie verschont geblieben. Zwar leben auf Sao Tome keine nennenswerten Tierarten, dennoch lohnt sich der Besuch des kleinen Paradieses.  

Kapverden-Urlaub

Die Kapverden oder kapverdischen Insel liegen inmitten des Zentralatlantik und sind nicht zuletzt bei Badeurlaubern aus aller Welt überaus beliebt. Die weitläufigen Sandstrände haben Bilderbuch-Potential und bilden gemeinsam mit dem kristallklaren Wasser ein Paradies für alle Wasserratten. Einer der meistbesuchten und schönsten Strände befindet sich in Tarrfal auf der Insel Santiago. Nicht nur oberhalb des Wasserspiegels erlebt man in Kapverden einiges. Taucher lieben das Land wegen der riesigen Korallenriffe, die von besonderer Schönheit sind. Unterhalb der Wasseroberfläche liegen zudem einige alte Schiffswracks, die erfahrene Taucher sehr gern erkunden können. Segler werden auf den kapverdischen Inseln das Abenteuer ihres Lebens genießen, denn die Passatwinde sorgen für die besten Voraussetzungen für einen eindrucksvollen Segel-Turn. Badeurlaub Kapverdische Inseln Das kulturelle Leben können Urlauber am besten in der Hauptstadt Praia erkunden, beispielsweise auf dem großen Markt, auf dem Obst, Gemüse und Fisch verkauft werden. Die Einwohner der Inseln können Urlauber beim Spazieren über den Markt kennenlernen. Sehenswert sind zudem der Palast der Republik und die Kathedrale, von der leider nur noch eine Ruine zu finden ist. Diese jedoch erzählt eine beeindruckende Geschichte und sollte daher bei einer Stadtbesichtigung auf dem Plan stehen. Wanderer, die sich inmitten der Schönheit der Inseln bewegen möchten, werden auf Santo Antâo ein Highlight erleben. Verschiedene Wanderwege führen an den schönsten Naturdenkmälern vorbei. Bergsteiger können die Berge über die zum Teil sehr steilen Wanderwege erklimmen. Der größte noch aktive Vulkan im gesamten Gebiet des Atlantischen Ozeans befindet sich auf der Insel Fogo. Bei einer Reise dorthin werden Touristen ein ganz besonderes Abenteuer erleben. Der Vulkan hat eine Höhe von 2.840 Metern und ist letztmalige im Jahr 1995 ausgebrochen. Selbstverständlich kann er bestiegen werden, um den Krater zu besichtigen. Diese Herausforderung nehmen die meisten der Kapverden-Reisenden sehr gern an, denn schließlich handelt es sich hierbei um ein einmaliges Erlebnis. Hier lesen Sie unseren 1. Teil wohin in Afrika reisen. In diesem Bericht stellen wir die Länder die für klassische Safari-Erlebnisse und die Big 5 bekannt sin vor. NamibiaSüdafrikaTansania und Kenia. Viel Spaß bei entdecken! Hier geht es zum 2. Teil Wohin nach Afrika reisen? Hier stellen wir die Länder ÄthiopienUgandaRuanda und Mosambik vor!

Wählen Sie hier Ihre Afrika Reise