Costa Rica Sehenswürdigkeiten ⋆ Nationalpark Cahuita

Costa Rica Sehenswürdigkeiten ⋆ Nationalpark Cahuita

Cahuita Nationalpark in Costa Rica

In der Provinz Limon an der Karibikküste, ganz im Süden Costa Ricas liegt in der Nähe der Stadt Cahuita der gleichnamige Nationalpark. Neben der vielfältigen Vegetation findet sich hier eine Vielzahl wilder Tiere, neben Affen, Tukanen und Faultiere, leben hier auch Schlangen, Kaimane und eine bunte Vogelwelt. Die Schönheit dieses Reservats liegt in seinen unglaublichen Wäldern, den Lagunen und Korallenriffen, sowie den weißen Sandstränden. Es befindet sich am abgelegensten und exotischsten Ort an der gesamten Südkaribikküste.   Eine Bootstour durch den Cahuita-Nationalpark führt zum spektakulärsten Korallenriff Costa Ricas, wo beim Schnorcheln und Tauchen viele verschiedene Korallenarten, tropische Fische, Haie, Aale, Seeigel, Schalentiere, Krustentiere, Algen sowie Meeresschildkröten, Seegurken und Meeresschwämme entdeckt werden können. Die Pfade des Cahuita-Nationalparks führen durch den dichten Regenwald und Lebensraum der Weißkopf- und Brüllaffen, Ameisenbären, Gürteltiere, Waschbären, von Schmetterlingen und farbenfrohen Fröschen. Der Cahuita Nationalpark lässt sich auf einer Costa Rica Rundreise besonders gut mit der Küstenstadt Punta Cocles und dem Nationalpark Manzanillo verbinden. Besonders im März sind Reisen in diese Region des Landes zu empfehlen.
Ihre Traumreise beginnt hier