Reisebericht Ghana - Unsere Reise durch Burkina Faso und Ghana

Vorfreude ist die schönste Freude!

Ab sofort können Sie mit Natürlich-Reisen Ihre Traumreise 2021 planen und buchen! Umbuchungsmöglichkeiten bis 2 Monate vor Abreise garantiert. Reise bis Ende 2021 zu Preisen von 2020.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Reisebericht Ghana – Unsere Reise durch Burkina Faso und Ghana

Hier können Sie Ihre Reise finden

    Reisebericht Ghana - Unsere Reise durch Burkina Faso und Ghana   In diesem Jahr hatten wie beschlossen ein außergewöhnliches afrikanisches Land zu bereisen und so fiel die Entscheidung zunächst auf Burkina Faso. Beim Lesen in den Reiseführern fiel zu auf, dass man Burkina Faso auch gut mit Ghana verbinden könnte und so gingen wir auf die Suche nach einer Reise, die beide Länder miteinander verbindet. Den ersten der Teil der Reise können Sie schon in unserem Burkina Faso Reisebericht lesen, nun folgt der zweite Teil der Reise in Ghana. Kurz hinter Gaoua überqueren wir die Grenze nach Ghana. Die Fahrt durch die trockene Ebene führt uns zu den Menschen der Lobi und Dagarti, die wir schon in Burkina Faso getroffen haben. Wir besuchen die Völker in Ihren Dörfern und bewundern die traditionellen Bauweisen Ihrer Häuser. Wir fahren weiter nach Wa zu unserem endgültigen Ziel für den heutigen Tag. Reisebericht Ghana - Waa Von Wa in Ghana geht unsere Reise weiter ins Weichau Schutzgebiet – Dieses Projekt wird von den Gemeinden unterstützt und gefördert. Wir unternehmen ein Bootsausflug auf dem schwarzen Volta um dieses gemeinnützige Projekt zu unterstützten. Bekannt ist das Gebiet für seine Flusspferde, die wir auch schon nach einer kurzen Fahrt zu Gesicht bekommen. Nach der Bootsfahrt auf dem schwarzen Volta fahren wir ins Zentrum von Weichau, wo wir Einheimische treffen, die uns Geschichten aus Ihrem Alltag und von Ihrer Arbeit erzählen. Viele Menschen arbeiten für lokale Projekte und schließlich werden wir zu einer Verköstigung eingeladen. Das lokale und typische Hirsebier schmeckt ungewöhnlich, aber interessant. In einem Zeltlager bei Weichau verbringen wir die zweite Nacht in Ghana. Von Weichau geht es am nächsten Morgen auf in den Mole Nationalpark, welcher zu den größten Schutzgebieten des Landes gehört und Heimat zahlreicher Tiere ist, die wir am Nachmittag beobachten möchten. Kaum angekommen geht unsere Fußpirsch los, natürlich laufen wir mit einem erfahrenen Ranger durch den Park um die dort lebenden Elefanten, Wasserbüffel und Affen zu beobachten. Dieser Ausflug war bisher das abenteuerlichste was wir auf unserer Ghana-Reise unternommen haben. Mitten im Park liegt unsere komfortable Unterkunft. Ghana Reisebericht - Mole Der Besuch im Mole Nationalpark war super, nur leider fahren wir am nächsten Morgen schon weiter, denn Ghana hat noch mehr zu bieten, das wir sehen möchten. Der Tag wird lang, denn die Straße bzw. Piste ist im schlechten Zustand und wir kommen nur langsam voran. Die lange Fahrt nach Kumasi wird unterbrochen durch einen Besuch bei den Kimtampo Wasserfällen, wo wir eine Pause einlegen und die Natur genießen. Je näher wir der Stadt kommen, desto besser sind auch wieder die Straßenverhältnisse, doch erst am späten Nachmittag erreichen wir die Stadt und dort gehen wir nach einem frühen Abendessen schnell zu Bett. Die Ashanti, einst ein mächtiger Stamm in Afrika lebte und herrschte bis zum Ende des 19. Jahrhunderts in Kumasi. Unterbrochen wurde die Herrschaft erst als die Briten das Land kolonialisierten. Wir verbringen den Nachmittag in kleinen Gruppen, da es für den Vormittag kein festes Programm gibt. Zu viert besuchen wir als den Markt auf dem wir nun endlich auch einige Souvenirs für Zuhause kaufen. Am Nachmittag gehen wir gemeinsam auf eine zeremonielle Beerdigung der Ashanti, denn noch heute leben die Ashanti nach einer alten Tradition und begrüßen gerne Ihre Gäste auf den Festen, denn anders als bei uns werden Beerdigungen wie Feste gefeiert.   Marktbesuch - Ghana Reise   Wir verlassen die alten Herrscher aus Kumasi und ebenso die Stadt, denn unser nächstes Ziel ist der Kakum Nationalpark. Der wunderschöne Regenwald liegt unweit von der Küste und ist für die heutige Nacht unsere Zuhause. Mit einem Fachmann laufen wir durch den unberührten Wald, in den sich selten Touristen verlaufen und nur sehr wenige Ghana-Reisen stattfinden. Der Guide kommt aus Ghana und kennt sich bestens mit der Flora und Fauna im Park aus – Er kann uns zu fast jeder Pflanze etwas erzählen und kennt viele heilende Wirkungen, aber auch traditionelle Einsatzgebiete vieler Pflanzen. Die Nacht ist fast so spannend wie der Tag, denn die unbekannte Geräusche dringen bis in unsere Zimmer mitten im Park.   Am nächsten Morgen klingelt der Wecker früh, denn wir wollen noch vor Parköffnung über die Hängebrücken in den Baumwipfeln spazieren um die Ruhe genießen zu können, bevor andere Gäste kommen. Es ist beeindruckend den Wald aus dieser Perspektive zu sehen, auch wenn ich mich etwas überwinden muss über die Konstruktion zu laufen. Vom Kakum Nationalpark geht es für uns wieder ins Auto, denn wir wollen heute noch Elmina erreichen und dazu müssen wir rund 2 Stunden fahren. Elmina ist bekannt für sein altes Sklavenfort – Wir unternehmen eine Führung und erfahren mehr über die Geschichte Westafrikas.   Bericht - Ghana Reisen - Kakum National Park   Nach einem Picknick und einem Rundgang auf dem örtlichen Markt fahren wir in unsere Lodge am Strand. Wir freuen uns über das Meer, die letzten Tage waren geprägt von trockener Landschaft und Hitze. Wir genießen den Tag und auch den nächsten am Strand und sind froh, dass wir Freizeit haben. Nach einer Dhow-Fahrt, ein traditionelles kleines Segelboot, treffen wir uns zum gemeinsamen Abschiedsessen gemeinsam mit der Gruppe. Wir lassen unsere Ghana-Reise Revue passieren und sind froh so einen tollen Urlaub in Westafrika verbracht zu haben. Bevor wir am nächsten Tag nach Accra, in die Hauptstadt Ghanas fahren, genießen wir noch eine Nacht am Strand. Vor dem Abflug am Abend spazieren wir durch Accra – Wir bekommen eine interessante Führung durch die Stadtviertel, schlendern über den Markt und besuchen einige Sehenswürdigkeiten wie den Triumphbogen der Stadt. Pünktlich am Abend startet unsere Maschine Richtung Deutschland.
Ihre Traumreise beginnt hier