Inselhopping Kapverdische Inseln - Kapverden Inselhüpfen

Inselhopping Kapverdische Inseln – Kapverden Inselhüpfen

Inselhopping Kapverdische Inseln – Informationen und Tipps

Wenn Sie eine Reise auf die Kapverden machen wollen und Sie sich nicht für eine einzelne Insel entscheiden können, bietet es sich an Inselhopping zu machen: Dabei bereisen Sie mehrere Inseln des Archipels und lernen die Vorzüge und die Natur Ihrer gewählten Destinationen kennen.

Die Kapverdischen Inseln unterteilen sich in insgesamt 15 Inseln, von denen neun auch bewohnt sind. Bei der Zusammenstellung Ihrer Reise können Sie entscheiden, welche Inseln Sie kombinieren möchten.

Beachtet werden sollte lediglich, dass es nur auf Sal, Santiago und Boa Vista einen internationalen Flughafen gibt, weswegen Sie zuerst auf einem der drei Flughäfen landen werden. Von dort aus kann Ihre Reise beginnen, Sie gelangen anschließend beispielsweise via Inlandsflug nach Santo AntãoSão VicenteFogo oder zu den anderen Inseln.

Vorab ist eine gute Reiseplanung unabdingbar, da sowohl der Flug von Deutschland zu einem der internationalen Flughäfen als auch die Flüge von einer Kapverdischen Insel zur nächsten organisiert und gebucht werden müssen. Nur so kann Ihr Inselhopping auf den Kapverden reibungslos ablaufen.

Überlegen Sie sich vorher genau, welche Inseln Sie sich ansehen möchten und für welchen Zeitraum. Die nationalen Flüge erfolgen mit der staatlichen Liniengesellschaft TACV, bei der Sie alle wichtigen Informationen für Ihre Flüge erhalten.

Traumhafte Sandstrände, interessante Sehenswürdigkeiten, Gebirgsketten und teils unberührte Natur erwarten Sie während Ihrer Reise auf den kapverdischen Inseln.

Die Kapverdischen Inseln

Traumhafte Sandstrände, interessante Sehenswürdigkeiten, Gebirgsketten und teils unberührte Natur erwarten Sie. Dabei können Sie sich über Sonne pur freuen, denn auf den Kapverden scheint an durchschnittlich 350 Tagen im Jahr die Sonne, womit die beste Reisezeit für die Kapverden sehr lang ist. Die Temperaturen liegen dabei zwischen 21°C und 29°C – demnach haben Sie perfekte Voraussetzungen für einen Strandurlaub und für Wandern auf den Kapverden.

Die Inseln São Nicolau und Brava empfehlen sich vor allem für Reisende mit mehr Erfahrung beziehungsweise für diejenigen, die schon einmal auf den Kapverdischen Inseln Urlaub gemacht haben.

Bei allen Reisezielen können Sie entweder Luxushotels buchen oder kommen in Privatzimmern oder Pensionen unter. Letztere Möglichkeiten empfehlen sich besonders gut zum Selbsterkunden der Inseln.

Das Inselhopping ist dann die richtige Wahl für Sie, wenn Sie anstelle einer Safari bei einer Namibia-Reise, Uganda-Reise oder Südafrika-Reise eine andere Seite von Afrika kennenlernen möchten. Lassen Sie sich von der Vielfalt bezaubern und erleben Sie beim Inselhüpfen eine Kapverden-Reise, die Sie niemals vergessen werden!

Bei der Planung Ihres Inselhüpfen-Abenteuers sollten Sie genug Zeit einkalkulieren, mindestens eine Woche sollte Ihre Reise dauern, besser wären zwei Wochen oder länger. Andernfalls werden Sie nur wenig von den einzelnen Inseln mitbekommen.

Strandurlauber suchen sich unter anderem gerne die Kombinationen Sal und Santiago, Santiago und Maio oder Boa Vista und Santiago aus, da dort viele wunderschöne Sandstrände zu finden sind. Im Endeffekt entscheiden jedoch Ihre persönlichen Vorlieben darüber, welche Inseln Sie erkunden.

Wollen Sie vornehmlich Baden und Entspannen? Oder haben Sie auch Lust, etwas zu wandern und Gebirge zu erklimmen? Alle Aktivitäten sind beim Inselhüpfen prinzipiell denkbar.

Natur hautnah erleben, das ist der Luxus unserer Reisen. In kleinen Gruppen von 4 bis maximal 12 Gästen oder individuell und ganz privat. Kommen Sie mit auf eine abwechslungsreiche Reise auf den Kapverden. Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich.

Insel Sal

Sie können bei den Kapverdischen Inseln das Inselhopping auf der Insel Sal beginnen. Entweder fliegen Sie von hier aus direkt zu einer der anderen Inseln des Archipels oder Sie wählen Sal als Ihr erstes Reiseziel aus. Da die Insel sehr flach ist, werden Sie fast ausschließlich Sonne antreffen und können auf diese Weise Ihren Kapverden-Urlaub richtig genießen.

Die Strände, die bei der Stadt Santa Maria liegen, sind bis zu 200 Meter breit. Auch die Häuser, die in Pastellfarben gehalten sind, und die Fischer, die Sie immer noch bei ihrer Arbeit erleben können, lohnen sich. Charakteristisch für diese Insel sind Sandstrände und Wüsten, es finden sich aber auch Salinen, also Salzseen, beispielsweise im Ort Pedra Lume.

Der Name „Sal“ bedeutet übersetzt „Salz“, was die einstige Wichtigkeit des Salzes für die Insel unterstreicht. Sal war für den Salzabbau bekannt, inzwischen dient das Salz dem Eigenbedarf und wird für Touristen verwendet.

Weitere sehenswerte Städte auf Sal sind unter anderem die Hauptstadt Espargos und die Hafenstadt Palmeira, die hinsichtlich der Architektur an Portugal erinnert und viele Höhlen und Riffe zu bieten hat.

Inselhopping Kapverdische Inseln - Strand - Meer - Kapverden-Urlaub

Insel São Vicente

Ebenfalls im Norden liegt die Insel São Vicente, die ein gutes Ziel für das Inselhopping auf den Kapverden darstellt. Sie gehört zu den kleineren Inseln der Inselgruppe und zieht Touristen insbesondere wegen der Stadt Mindelo an, in der rund 80 Prozent der Einwohner der gesamten Insel leben.

Die Stadt wirkt sehr portugiesisch und wird vor allem Kulturinteressierte begeistern, weil in den Bars, Clubs und Restaurants viele verschiedene Musikstile erklingen. Auch der Stadtpark Esplanada, der Fischmarkt und die Rua Lisboa mit ihren klassischen Cafés ziehen viele Kapverden-Reisende an. Die Altstadt von Mindelo liegt direkt am Meer, Badestrände dieser Insel sind zum Beispiel die Baía das Gatas und die Praia da Ceilada.

Wenn Sie für Ihre Weiterreise zu einer anderen Insel beim Inselhopping einen Flughafen benötigen, finden Sie diesen beim Örtchen São Pedro. Der Inlandsflug zur nächsten Insel wird Sie mit Vorfreude und Aufregung erfüllen.

Insel Santiago

Santiago ist die größte Insel der Kapverden und sollte bei Ihrem Inselhopping auf den Kapverdischen Inseln nicht fehlen. Die Hauptstadt Praia ist sehr belebt und insgesamt wird die landschaftliche Vielfalt von Santiago Sie faszinieren. Sie werden Zeuge von Gebirgen, Steppen und Sandstränden, aber auch von fruchtbaren Gegenden, in denen Sie sich Kokosplantagen und Bananenplantagen anschauen können.

In einem Tal auf der Mitte der Insel können Sie den Kapokbaum bestaunen, der als ältester Baum der Kapverden von sich reden macht und 500 Jahre alt und 40 Meter hoch ist. Die frühere Hauptstadt Santiagos, Cidade Velha (heute Cidade da Ribeira Grande de Santiago), besitzt eine Bucht, die aufgrund von Schiffwracks viele Taucher für sich einnimmt. Des Weiteren wurde die Stadt im Jahr 2009 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Insel Fogo

Eine weitere Insel, die Sie beim Inselhopping auf den Kapverdischen Inseln näher erkunden können, ist Fogo. Die Insel, deren Name übersetzt „Feuer“ bedeutet, liegt im Süden der Inselgruppe. Eine besondere Attraktion bei Wanderungen ist der Pico de Fogo – der 2829 Meter hohe Vulkan auf Fogo. Die größte Stadt der Insel heißt São Filipe, die Trennung von Unter- und Oberstadt erfolgt durch den Platz Alto San Pedro.

Insel Santo Antão

Ebenfalls beliebt ist die Insel Santo Antão, auf der Sie unter anderem die Hauptstadt Ribiera Grande besuchen und etwas über den Anbau von Ananas und Kaffee im Gebirge erfahren können. Insgesamt findet sich im Norden und Osten der zweitgrößten Insel der Kapverden viel Vegetation wie Kokospalmen, Mango- und Mandelbäume.

Inselhopping Kapverdische Inseln - Pico de Fogo - Kapverden-Reise - Inselhüpfen

Insel Boa Vista

Die Kapverdische Insel Boa Vista ist noch etwas ursprünglich, wird von Touristen aber gerne bereist. Die Hauptstadt Sal Rei besticht unter anderem durch den alten Hafenkai und die Bootswerft. Die älteste Siedlung Povocão entstand vor 500 Jahren und eignet sich gut, wenn Sie sich für Traditionen und Historisches interessieren. Zum Ereignis werden die Meeresschildkröten, wenn sie ihre Eier am Strand ablegen. Das können auch Sie beobachten, sobald Sie Boa Vista in Ihre Reiseplanung einbeziehen.

Sportliche Aktivitäten beim Inselhopping auf den Kapverdischen Inseln

Die Kapverdischen Inseln haben aber nicht nur Sehenswürdigkeiten zu bieten, sie animieren zusätzlich auch zu sportlichen Aktivitäten. Wenn Sie bei Ihrem Inselhopping die Kapverdischen Inseln also von der sportlichen Seite erleben möchten, sollten Sie sich die vielen Sportangebote nicht entgehen lassen.

Sehr häufig möchten Reisende das Tauchen ausprobieren. Das können Sie schon machen, wenn Sie nach Ihrem Flug aus Deutschland auf den internationalen Flughäfen auf Sal, Boa Vista oder Santiago ankommen. Beide Inseln sind als Taucherparadiese begehrt. Aber auch die Inseln São Vicente und Santo Antão, die sich weiter nördlich von Ihren Ausgangspunkten befinden, weisen große Tauchbasen auf. So erforschen Sie fast unberührte Unterwasserwelten und können Freunden und Verwandten von Ihren Eindrücken berichten.

Sofern Sie ein Fan von Windsurfen, Wellensurfen und Kitesurfen sind, sollten Sie sich Sal und Boa Vista vormerken. Auf Sal herrschen ganzjährige Winde und ein heißes Klima, wodurch auch die Wassertemperaturen sehr angenehm sind. Von Sal aus erreichen Sie bei Ihrem Inselhopping auf den Kapverdischen Inseln auch Boa Vista sehr einfach mit dem Flugzeug. Die anderen Inseln überzeugen auch durch das Wellensurfen.

Auch Segeln ist eine beliebte Aktivität auf dem Wasser, die auf den Kapverden das ganze Jahr über möglich ist. Die Windbedingungen sind gut, weshalb auch diese Aktivität Sie mit Sicherheit anlocken wird.

Weitere Aktivitäten, die fernab des Wassers stattfinden, sind Mountainbiken und Wandern beziehungsweise Trekking auf den Kapverdischen Inseln.

Die Inseln mit vielen Bergen, darunter Santo Antão, empfehlen sich besonders für das Mountainbiken. Dabei werden sich Mountainbiker mit Erfahrung und richtige Profis sehr über die dort gebotenen Bedingungen freuen.

Auch beim Wandern und Trekking auf den Kapverdischen Inseln während des Inselhoppings eröffnen sich viele Möglichkeiten. Pfade aus den Zeiten des Kolonialismus und die Aussicht auf wenige Regentage reizen Sie? Dann reisen Sie auf die bergigen Inseln Santo Antão, São Nicolau oder Fogo. Je nach Ihrem Ankunftsflughafen auf den Kapverdischen Inseln können Sie beispielsweise die eher nördlich gelegenen Inseln Santo Antão und São Nicolau bei Ihrer Reise verbinden. Tropische Täler und beeindruckende Täler werden Sie faszinieren. Sie wollen lieber den größten Vulkan der Kapverden hautnah erleben und ihn besteigen? Dann lohnt sich ein Flug auf die südliche Insel Fogo, auf der Sie ebenfalls gut wandern können.

Überlegen Sie sich vor Ihrem Inselhopping auf den Kapverdischen Inseln gut, welche Aktivitäten bei Ihrer Reise nicht fehlen dürfen und suchen Sie sich dann Ziele aus, die sich gut ergänzen. Außerdem sollten die Destinationen in Ihrem gewählten Reisezeitraum gut zu schaffen sein, sodass Sie nach Ihrem Abenteuer- und Entspannungsurlaub auch erholt nach Deutschland zurückkehren.

Kapverden Reisen von Natürlich Reisen

Ihr Spezialist für Natur- und Erlebnisreisen

Kap Verde
BEST OF – Natur, Kultur und Baden
Natur- und Begegnungsreise

  • Die schönsten Inseln intensiv bereisen
  • Feuervulkan, lebendige Kultur, tropische Täler und Zeit am Meer
  • Ausgesuchte moderate Wanderungen, mitreißende Musik und herzliche Menschen
  • Landestypische Unterkünfte und gute 4-Sterne-Hotels
  • Mit Badeverlängerung buchbar.
Best of
14 Tage  ab 2.990,00€
  • Gruppenreise (14 max.)
  • 14 Tage
  • Flug inklusive
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite

Kap Verde
ACTIVE – Zwei Inseln intensiv und aktiv erleben
Natur- und Wanderreise mit moderaten bis anspruchsvollen Wanderungen

  • Ausgesuchte Trekkingtour auf der landschaftlich eindrucksvollen Insel Santo Antão
  • Vulkanabenteuer Fogo: Gipfelbesteigung, Bordeira- und Waldwanderung
  • Entdecken Sie die vielfältige Insel Santiago mit ihren afrikanischen Wurzeln
Active
16 Tage  ab 2.990,00€
  • Gruppenreise (14 max.)
  • 16 Tage
  • Flug inklusive
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite

Kap Verde
ACTIVE – Die südlichen Inseln
Natur- und Wanderreise mit moderaten bis anspruchsvollen Wanderungen

  • Santiago, Fogo, Brava: Die schönsten Wanderungen der Südlichen Inseln
  • Fogo im Fokus: Kraterbesteigung und auf den 2829M hohen Vulkan
  • Abenteuer Brava - Mehrtägiger Besuch der Abgelegenen Blumeninsel
  • Weinverkostung am Fusse des Vulkan
  • Santiagos Vielfalt zwischen Nationalpark, Weltkulturerbe und Strand
Active
12 Tage  ab 2.790,00€
  • Gruppenreise (12 max.)
  • 12 Tage
  • Flug inklusive
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite

Kap Verde
ACTIVE – Die nördlichen Inseln
Natur- und Wanderreise mit moderaten bis anspruchsvollen Wanderungen

  • Aktiv die Inseln des Nordens entdecken
  • Abwechslungsreiche Wanderungen durchtropische Täler, wüstenhafte Landschaften und entlang der gewaltigen Steilküste
  • Kapverdischer Alltag in der Hafenstadt Mindelo
  • Familiäre Pensionen und gute Hotels
Active
11 Tage  ab 2.390,00€
  • Individualreise
  • 11 Tage
  • Flug inklusive
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite

Kap Verde
Natürlich Vegan – Cabo vegan
Genuß - und Erlebnisreise

  • Mit unserem eigenen Küchenchef die drei schönsten Inseln entdecken
  • Im grünen Paúl-Tal Kaffee und Früchte probieren
  • Quirlige Marktbesuche und das Nationalgericht Cachupa vegan kochen
  • Koloniale Spuren in der ältesten Stadt Cidade Velha lesen
  • Freie Zeit in der gemütlichen Pension direkt am Meer
Food Safari
14 Tage  ab 3.550,00€
  • Gruppenreise (14 max.)
  • 14 Tage
  • Flug inklusive
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite
Weitere Reisen
Ihre Traumreise beginnt hier