Reisebericht Lesotho – Unterwegs in Lesotho und Südafrika

Reisebericht Lesotho – Unterwegs in Lesotho und Südafrika

Gruppenreise in Lesotho

Am Flughafen in Maseru treffen wir unseren Reiseleiter, der schon seit einiger Zeit vor Ort ist und uns erwartet. Wir brechen gemeinsam mit der restlichen Gruppe auf um zur Lodge zu fahren, wo wir die ersten zwei Nächte verbringen werden.

Die rund 100km von Maseru zur Lodge genießen wir, weil die Landschaft schon wunderschön ist und die Malealea Lodge liegt traumhaft in der Natur, hat einen großen Garten und traditionelle Rondavels als Zimmer. Wir packen zunächst ein paar Sachen aus und laufen ein bisschen durch den Garten um uns von der langen Reise zu erholen. Am Abend erwartet uns ein fantastisches Abendessen mit traditionellen und typischen Speisen. Sehr lecker!

Lesotho wird auf Grund seiner besonderen Höhenlage "Das Königreich im Himmel genannt" und beeindruckt mit seiner atemberaubenden Landschaft.

Der erste Tag in Lesotho

Wir erwachen am nächsten Morgen ganz ohne Jetlag und beginnen die Umgebung zu erkunden. Die Lodge engagiert sich auch für soziale Projekte in der Region und wir erfahren am heutigen Tag mehr über die Kultur und das Leben der Einheimischen.

Reisebericht Lesotho – Unterwegs in Lesotho und Südafrika

Die Berge Lesothos

Der nächste Tag ist der Aufbruch zu einer dreitägigen Wanderung durch die Berge Lesothos. Nach einem ordentlichen Frühstück geht es los – gemeinsam mit Packpferden, einem Koch und erfahrenem Bergführer brechen wir auf. Ziel ist ein Wasserfall, den wir nach rund 6 Stunden erreichen wollen.

Da die Begegnungen, die wir unterwegs machen werden nicht geplant sind, kann sich der Zeitplan auch noch ändern. Aber wir sind froh, als wir den Wasserfall erreichen und auch noch ein bisschen Zeit haben um uns im Wasser zu erfrischen, die Strecke ist schön hügelig und da wir ziemlich untrainiert sind, war die Wanderung sehr anstrengend.Wir erreichen eine einfache Hütte in der wir die Nacht verbringen.

Am nächsten Morgen geht es weiter durch die Wildnis, der Teil des Landes, der von den meisten Touristen auf Lesotho-Reisen nicht besucht wird. Unsere Bergführer erzählen uns einiges Wissenswertes über Flora und Fauna und so überstehen wir die rund 8-stündige Wanderung erstaunlich gut. Ziel ist ein Dorf inmitten der Berge. Das Dorf heißt uns willkommen und wir verbringen einen geselligen und ungewöhnlichen Abend.

Am nächsten Morgen beginnt schon die Wanderung zurück zur Malealea Lodge, die wir nach 7 weiteren Stunden erreichen. Wir freuen uns über den Komfort und das großartige Essen.

Reisebericht Lesotho – Unterwegs in Lesotho und Südafrika

Katse-Stausee

Nachdem wir in den letzten Tagen so viel zu Fuß unterwegs waren steht heute ein langer Fahrtag auf dem Programm. Rund 7 Stunden dauert die Fahrt, die uns durch die Landschaft Lesothos führt und eigentlich ganz angenehm ist, denn einige von uns haben Muskelkater.

Zwischendruch stoppen wir in Teya-Teyaneng, der Ort ist bekannt für seine Textilien und wir erkunden uns in einer Manufaktur über die Arbeit hier.
Ziel der langen Reise ist der Katse-Stausee, den wir am Nachmittag erreichen. Wir spazieren durch Bokong, ein kleiner Ort an den Ufern des Sees und verbringen den Abend im Hotel.

Am nächsten Morgen startet unsere Bootsfahrt auf dem Stausee und wir erfahren mehr über die Wasserkraft, die im Land eine bedeutende Rolle spielt. Wir besuchen das Wasserkraftwerk und bekommen eine Führung. Mit unserm Ausflug auf dem See tun wir der lokalen Bevölkerung etwas Gutes, denn die Boote werden von einem gemeinnützigen Tourismusprojekt gestellt, dass die Einnahmen den umliegenden Menschen zukommen lässt.

Tsehlanyane Nationalpark

Für uns geht es am nächsten Tag weiter zum Tsehlanyane Nationalpark im Nordosten Lesothos – Die Fahrt ist spektakulär und wir fahren auch über den Mafika-Lisiu-Pass, stoppen an einigen Sehenswürdigkeiten und Wasserfällen und machen ein tolles Picknick. Am Nachmittag erreichen wir die Maliba Lodge, die inmitten grüner Hügel liegt und sich traumhaft an die Natur anpasst.

Den kommenden Vormittag haben wir für uns und jeder kann selbst entscheiden was er machen möchte, bevor wir am Nachmittag wieder gemeinsam aufbrechen um ein Kraftwerk in 1000m Tiefe zu besuchen. Einige aus der Gruppe fahren nicht hinunter, weil sie Angst haben, aber wir lernten dort einiges über die Energieversorgung des Landes. Anschließend ging es in die Liphofung Höhle, wo man noch Zeichnungen aus der Steinzeit findet.

Golden Gate Nationalpark

Am nächsten Tag verlassen wir Lesotho und überqueren die Grenze nach Südafrika. Wir fahren zum Golden Gate Nationalpark, wo wir eine kleine Wanderung unternehmen und ein paar schöne Fotos von den typischen Sandsteinfelsen machen, die man im Park sieht.

Am heutigen Tag saßen wir rund 8 Stunden im Auto und waren froh am Abend endlich in einer Unterkunft in KwaZulu Natal angekommen zu sein.

Reisebericht Lesotho – Unterwegs in Lesotho und Südafrika

Tembe Elephant Park

Wir verlassen am 12. Tag der Reise die kleine burische Stadt und brechen auf zum Tembe Elephant Park nahe der mosambikanischen Grenze. Hierher verirren sich nur sehr wenige Touristen, die Südafrika-Reisen unternehmen, obwohl man hier auch die "Big 5" erspähen kann. Wir unternehmen unseren ersten Game Drive im Tembe Elephant Park erst kurz vor Sonnenuntergang, wenn die Tier schon anfangen aktiver zu werden.

Die kommenden 2 Nächte verbringen wir in feststehenden Zelten auf dem Gelände einer Lodge. Durch die dünnen Zeltwände ist man zwar sehr sicher, aber man fühlt sich als würde man in der freien Natur übernachten und hört viele Geräusche, die man im Gebäude nicht gehört hätte.

Der nächste Tag ist auch dem Schutzgebiet gewidmet, wo wir vormittags und nachmittags eine Pirsch unternehmen. In der Zwischenzeit entspannen wir und lassen den bisherigen Urlaub in Lesotho Revue passieren.

St. Lucia

Unsere Afrika-Reise führt uns von den höchsten Bergen zu den wildesten Tieren und am 14. Tag der Reise erreichen wir den Indischen Ozean bei St. Lucia, ein beliebtes Ziel für Touristen. Hier ist traumhafter Sandstrand, den wir zum Entspannen nutzen. Am Abend nutzen wir die Zeit für ein gemeinsames Abschiedsessen, denn die Reise nimmt in St. Lucia ihr Ende und am kommenden Tag müssen wir schon wieder die Rückreise antreten.

Natur hautnah erleben, das ist der Luxus unserer Reisen. In kleinen Gruppen von 4 bis maximal 12 Gästen oder individuell und ganz privat. Kommen Sie mit auf eine Reise durch das magische Afrika. Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich.

Afrika Reisen von Natürlich Reisen

Ihr Spezialist für Natur- und Erlebnisreisen

Südafrika
BEST OF – Die Garden Route für Selbstfahrer
Natur- und Erlebnisreise

  • Kapstadt
  • Kap der Guten Hoffnung
  • Winelands
  • Oudtshoorn
  • Wilderness
  • Plettenberg Bay
  • Tsitsikamma National Park
  • Addo Elefantenpark
Best of
12 Tage  ab 1.400,00€
  • Individualreise
  • 12 Tage
  • Flug zubuchbar
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite

Südafrika
BEST OF – Die Garden Route und der Krüger für Selbstfahrer
Natur- und Erlebnisreise

  • Kapstadt
  • Garden Route
  • Krüger Park
Best of
16 Tage  ab 2.350,00€
  • Individualreise
  • 16 Tage
  • Flug zubuchbar
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite

Südafrika
BEST OF – Die Panorama Route für Selbstfahrer
Natur- und Erlebnisreise

  • Lowveld
  • Thornybush Game Reserve
  • Marloth Park
  • Mlilwane Wildlife Sanctuary
  • Hluhluwe
  • St Lucia
  • Dolphin Coast
  • Central Drakensberg
Best of
15 Tage  ab 1.750,00€
  • Individualreise
  • 15 Tage
  • Flug zubuchbar
  • Deutsch
  • Gehoben
Zur Reise-Detailseite

Südafrika
BEST OF – Eine Fair Trade Garden Route für Selbstfahrer
Natur- und Erlebnisreise - mit Fair Trade Unterkünften

  • Fair Trade zertifizierte Unterkünfte
  • Kapstadt
  • Whale Coast
  • Plettenberg Bay
  • Tsitsikamma NP
  • St. Francis Bay
Best of
14 Tage  ab 1.200,00€
  • Individualreise
  • 14 Tage
  • Flug zubuchbar
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite

Südafrika
FOR FAMILY – Die Garden Route für Selbstfahrer als Familie
Natur- und Erlebnisreise kindgerecht

  • Pirschfahrten und tierische Erlebnisse in der malariafreien Garden Route Game Lodge
  • Afrikanisches Bauernhof-Leben in Heidelberg auf der Skeiding Guestfarm
  • Enholung an den traumhaften Stränden von Plettenberg Bay
  • Traumhafte Aussichten am Kap der Guten Hoffnung
For Family
16 Tage  ab 1.250,00€
  • Individualreise
  • 16 Tage
  • Flug zubuchbar
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite
Weitere Reisen

Ihre Traumreise beginnt hier