Mexiko – Eine Reise zu den schönsten Pyramiden

Zwischen Tempel-Ruinen und Urwald

Geschichte der Pyramiden in Mexiko

Die Geschichte der Pyramiden in Mexiko ist eine lange und faszinierende Geschichte. Einige Pyramiden wurden bereits in prähistorischen Zeiten in Mexiko errichtet. Die erste bekannte Pyramide stammt aus dem Jahr 3100 v. Chr. und ist die sogenannte Pyramide von Cuicuilco in der Nähe von Mexiko-Stadt. Später wurden weitere Pyramiden in ganz Mexiko errichtet, insbesondere in den Städten Teotihuacán, Chichén Itzá und Palenque. Die meisten Pyramiden in Mexiko sind aztekische oder mayaische Pyramiden, aber es gibt auch einige Toltec-Pyramiden.

Die ersten Pyramiden in Mexiko wurden von den Olmeken errichtet, einer frühen mesoamerikanischen Zivilisation, die vor etwa 3.000 Jahren in der Region des heutigen Mexiko entstand. Die Olmeken bauten mehrere große Stufenpyramiden, die bis zu 40 Meter hoch waren. Die bekannteste Olmekenpyramide ist die La Venta-Pyramide in der Nähe der Stadt Veracruz.

Die nächste bedeutende mesoamerikanische Zivilisation waren die Maya. Sie lebten in den jungsteinzeitlichen Städten an der Ostküste Mexikos und bauten große Steinstufenpyramiden, um ihre Götter anzubeten. Einige der bekanntesten mayaischen Pyramiden sind die Pyramide in Uxmal, die Pyramide in Palenque und die große Pyramide in Chichén Itzá.

Die letzte bedeutende mesoamerikanische Zivilisation waren die Azteken. Sie bauten ihre großen Steinpyramiden in den Städten Tenochtitlan (heute Mexico City), Tlatelolco (heute ein Stadtteil von Mexico City) und Texcoco (heute ein Vorort von Mexico City). Die bekannteste aztekische Pyramide ist die Große Tempelpyramide von Tenochtitlan, auch als Templo Mayor bekannt.

Heute können Besucher viele dieser alten Pyramiden in Mexiko besichtigen. Die meistbesuchten sind die Maya-Pyramiden von Chichén Itzá, Teotihuacán und Uxmal sowie die Aztekischen Tempelpyramiden von Tenochtitlan und Tlatelolco.

 

Maya Bauwerke in Palenque

Palenque ist eine Ruinenstadt im Süden von Mexiko, die vor allem für ihre beeindruckenden Maya-Pyramiden bekannt ist. Die Stadt war einst eine bedeutende Zentrum der Maya-Kultur und ist heute ein beliebtes Touristenziel. Die berühmteste der Pyramiden ist die sogenannte Palastpyramide, die eines der beeindruckendsten Bauwerke der Maya ist und ein Meisterwerk der Architektur darstellt. Sie ist etwa 24 Meter hoch und besteht aus sechs Terrassen, die von Säulen und Türmen umgeben sind. Eine Treppe mit insgesamt 216 Stufen führt zu der Spitze der Pyramide. Auf der obersten Terrasse befindet sich ein kleiner Tempel, in dem sich eine Statue des Maya-Gottes Chaac steht. Von dem Tempel aus hat man einen atemberaubenden Ausblick über die gesamte Ruinenstadt.

 

Pyramiden von Teotihuacán

Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Mexiko sind die Pyramiden von Teotihuacán. Die Stadt Teotihuacán liegt etwa 50 Kilometer nordöstlich von Mexiko-Stadt und ist eines der wichtigsten archäologischen Stätten des Landes. Sie war die Hauptstadt eines großen Reiches, das über ein großes Gebiet des heutigen Mexiko herrschte. Die Stadt wurde im 7. Jahrhundert n. Chr. von den Azteken erobert und zerstört. Allerdings sind die Ruinen der Stadt heute ein beliebtes Touristenziel.

Die Pyramiden von Teotihuacán sind die größten und bekanntesten Pyramiden in Mexiko. Sie sind die größten und am besten erhaltenen Bauwerke der Stadt und gehören zu einer Maya Ruinenstätte, die etwa 2.000 Jahre alt ist. Die bekannteste Pyramide ist die sogenannte Sonnenpyramide, die etwa 65 Meter hoch ist und eine Basisfläche von 225 Metern hat, womit sie eine der größten Pyramiden der Welt ist.

Auch die Pyramid of the Moon ist einen Besuch wert. Sie ist etwas kleiner als die Pyramid of the Sun, aber dafür hat sie eine schöne Aussicht auf die ganze Stadt.

Chichén Itzá

Chichén Itzá ist mit Sicherheit die berühmteste Maya-Pyramide und eines der beliebtesten Touristenziele in Mexiko. Die Pyramide ist 24 Meter hoch und besteht aus 9 Terrassen, die in Stufen ansteigen. Die Pyramide hat eine Basisfläche von 60 m x 60 m und wurde im 9. Jahrhundert erbaut und eines der neun Welterbestätten der Maya-Kultur. An der Ostseite der Pyramide führt eine Treppe mit zu des Tempels, wo sich eine große Plattform befindet, von der aus man einen beeindruckenden Blick auf die gesamte Anlage hat.

Chichén Itzá war zu seiner Zeit eine der wichtigsten Maya-Städte und diente als Handelszentrum zwischen den verschiedenen Maya-Stämmen. Heute ist Chichén Itzá ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen aus aller Welt und bietet neben der beeindruckenden Pyramide auch eine Vielzahl an anderen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den Ballspielplatz oder das Observatorium.

Tenochtitlans Templo Mayor

Die Stadt Tenochtitlan war nicht nur die größte Stadt der Azteken, sondern auch die prächtigste. In der Mitte der Stadt ragte der Templo Mayor mit seinen sieben Stockwerken majestätisch in den Himmel. Es ist eines der eindrucksvollsten Bauwerke der Azteken und war das Zentrum des religiösen und kulturellen Lebens der Azteken. Dieser Tempel war dem Gott Huitzilopochtli gewidmet und diente als Ort für kostbare Opfergaben und religiöse Zeremonien.

Besucher, die sich heute durch die Ruinen des Templo Mayor wagen, können sich kaum vorstellen, wie opulent dieser Tempel einstmals war. Die Wände waren mit kunstvollen Steinmetzarbeiten und Fresken verziert und der ganze Tempel glitzerte im Sonnenlicht, dank der Tatsache, dass er mit Gold und Silber überzogen war.

Während der Eroberung Mexikos durch die Spanier wurde der Templo Mayor zerstört und die meisten Schätze wurden gestohlen. Heute ist nur noch ein Bruchteil des ursprünglichen Bauwerks erhalten, doch selbst dieser ist beeindruckend. Im Inneren des Tempels befinden sich zahlreiche Kunstwerke und Relikte, die Einblicke in die aztekische Kultur gewähren. Eine Besichtigung des Templo Mayor ist ein absolutes Highlight einer Reise nach Mexiko-Stadt, wenn man mehr über die aztekische Kultur erfahren möchte.

 

Tulum – Die letzte große Maya-Stadt

Tulum war eine der letzten großen Maya-Städte und liegt an der Ostküste Mexikos. Die Stadt war ein wichtiger Handelsplatz für Elfenbein, Obsidian und andere Güter und diente als Hafen für ihre Handelsschiffe. Heute ist Tulum besonders bekannt für seine atemberaubenden Maya-Ruinen, die sich an einer Klippe über dem Karibischen Meer befinden. Die Ruinen von Tulum sind eines der beliebtesten Touristenziele in Mexiko und bieten Besuchern einen Einblick in die architektonische Pracht der Maya-Kultur.

Die Hauptpyramide, die El Castillo, ist das Wahrzeichen der Stadt und bietet einen herrlichen Ausblick auf das Meer und die umliegenden Inseln. Das gleiche gilt für den Tempel des Windgottes. Von dort aus kann man die Sicht auf den weißen Sandstrand und das türkisfarbene Wasser genießen.

Wenn Sie die Ruinen von Tulum besuchen, sollten Sie auch die nahegelegene Lagune Dos Ojos besuchen. Die Lagune ist ein unterirdischer See, der mit den Ruinen von Tulum verbunden ist. Dos Ojos ist ein beliebtes Ziel für Taucher, da es eine Vielzahl von Unterwasserhöhlen und -tunneln zu erkunden gibt.

Ein Besuch in Tulum ist ein echtes Highlight für jeden Mexiko-Reisenden. Die Stadt bietet nicht nur atemberaubende archäologische Stätten, sondern auch traumhafte Strände, wo man sich erholen und entspannen kann.

 

Was muss ich bei einer Reise nach Mexico beachten?

In Mexico gibt es viele wunderschöne Pyramiden, die man besuchen kann. Allerdings gibt es einige Dinge, die man beachten sollte, bevor man eine Reise nach Mexico antritt. Zunächst einmal sollte man sich über die aktuelle Sicherheitslage in dem Land zu informieren. Vor allem in den Grenzregionen kann es zu Auseinandersetzungen kommen. Auch die Kriminalitätsrate ist in Mexico relativ hoch. Daher sollte man sich gut überlegen, ob man alleine oder mit einer Reisegruppe unterwegs sein möchte. Wenn man sich für eine Reisegruppe entscheidet, sollte man sich vorher gut informieren und einen seriösen Anbieter wählen.

Zudem sollte man sich über die Einreisebestimmungen informieren, da für viele Länder ein gültiges Visum erforderlich ist. Auch die Impfbestimmungen sollten beachtet werden. Generell gilt: Je mehr man über das Land weiß, desto entspannter kann man die Reise angehen.

Die viele Pyramiden, die man in Mexiko findet, spiegeln die Geschichte des Landes und seiner Völker wider. Die Olmeken, Maya und Azteken hinterließen eine beeindruckende Kultur, die sich in den Bauwerken widerspiegelt. Diese sind heute ein beliebtes Ziel für Touristen, die mehr über die Geschichte und Kultur des Landes erfahren möchten.

 

Atemberaubende Natur- und Kulturerlebnisse auf Ihrer Mexikoreise!

Kommen Sie mit auf eine Reise nach Mexiko. Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich.

BEST OF – Die Highlights erleben

 

 

 

Mexiko

BEST OF – Die Highlights erleben

 

Natur- und Erlebnisreise

16 Tage ab 3.599,00€

Reisedetails hier

BEST OF – Die Highlights Yucatans, Belize und Guatemala vereint

Mexiko

BEST OF – Die Highlights Yucatans, Belize und Guatemala vereint

Natur- und Kulturreise

16 Tage ab 3.599,00€

Reisedetails hier

ACTIVE – Die Höhepunkte Mexikos

 

 

 

Mexiko

ACTIVE – Die Höhepunkte Mexikos

 

Natur- und Aktivreise

19 Tage ab 2.390,00€

Reisedetails hier

Ihre Traumreise beginnt hier