Gourmet Reise in das Weinland Frankreich – Besichtigung des Weingebiets Midi

Gourmet Reise in das Weinland Frankreich – Besichtigung des Weingebiets Midi

Hier können Sie Ihre Frankreich Reise finden

   

Genussreise zum Weinanbaugebiet Midi

  Diese Weinregion Frankreichs ist eher bekannt für einfache Weine. Das Midi ist praktisch ein riesiger Weinberg. Er erstreckt sich von den Ausläufern der Pyrenäen um die Mittelmeerküste bis zum Rhône-Delta. Dazu gehören die alten Provinzen Roussillon und Languedoc. Diese sind heute auf vier Départements verteilt: Pyrénées-Orientales, Aude, Hérault und Gard. Das Midi ist das größte Weinbaugebiet, welches Sie auf Ihrer Frankreich Reise entdecken können. Hier werden 40 Prozent aller französischen Weine produziert, daneben ist es auch noch mit das älteste.  

Historische Weinreise durch dem Weingebiet Midi

  Bereits im 5. Jahrhundert v. Chr. haben die Griechen hier den Weinbau eingeführt und die Römer haben dann die Weinberge angelegt. Seither spielt der Weinbau eine wichtige wirtschaftliche Rolle in der Region. Den größten Wohlstand erlebte das Midi im späten 19. Jahrhundert, als die Eisenbahn Wein zu den durstigen Berg- und Fabrikarbeitern im Norden des Landes transportierte. Der Wein war dünn, sauer und leicht. Zu jener Zeit begannen dann auch algerische Winzer die „vins de médecin“ zu produzieren, dunkle Weine mit mehr Körper. Diese wurden mit den Weinen des Languedoc verschnitten und dabei auch oft als andere Weine ausgegeben, sogar als Burgunder. In den 1950ziger Jahren ging der Weinverbrauch in Frankreich zurück. Es entstand der europäische „Weinsee“, ein Überschuss an Wein, für den es keinen Absatz gab. Auch hier in dieser Region zählte nur die Quantität. Die Winzer erkannten, dass ein langfristiger Erfolg nur durch Qualität der Weine erreicht werden kann. Inzwischen gibt es Erzeuger, die bekannt für die Qualität ihrer Weine sind. Dadurch haben sie dieser Region wieder zu Ansehen verholfen.  

Weinanbaugebiet Midi - Lernen Sie die verschiedenen Rebsorten kennen

  Heute werden auf ungefähr 330.000 Hektar Rebstöcke angebaut, hauptsächlich Carigan, Cinsault, Grenache, Aramon, Syrah, Mourvédre, aber auch Chardonnay, Viognier und Sauvignon Blanc, welche weltweit verbreitet ist und in den verschiedensten Ländern, wie Deutschland, Neuseeland, Italien und Südafrika angebaut wird. Es gibt hier circa 90.000 Weinbaubetriebe.  

Klima im Weingebiet Midi

  Das Mittelmeerklima sorgt für ideale Weinbaubedingungen. Die Winter sind mild, die Sommer warm und trocken, daher ist Midi auch ein beliebtes Reiseziel für eine Individualreise durch Frankreich. Der Regen zu Beginn des Frühjahrs und im Winter liefert über das Jahr hinweg genügend Wasser für die Reben.  

Weinreise nach Frankreich - Alles um die Weine in Midi

  Generell ist der Boden ein Gemisch aus Kalkstein und Lehm, aber mit vielen lokalen Varianten. Es gibt daher in jeder Appellation oft mehrere „terroirs“. Das Midi produziert die vielfältigsten Weine, zwar vorwiegend Rotweine unter einer ganzen Reihe von Appellationen, von Coullioure an der spanischen Grenze bis in den Osten nach Costiéres de Mîmes, das an die Rhône grenzt. Daneben gibt es eine Vielzahl von Landweinen (Vin de Pays), einige von internationalen Ansehen. Noch heute werden rund 85 Prozent aller Landweine im Midi produziert. Diese einfachen Weine sind für den Alltag. Sie sind leicht angenehm und haben einen gebietstypischen Charakter. Genussreise zum Weingebiet Midi Berühmt sind auch die Schaumweine Blanquette de Limoux und Crémant de Limoux aus der Gegend um die gleichnamige Stadt im Département Aude. Es werden daneben auch Dessertweine oder Vins Doux Naturels in den Städten und Dörfern von Rivesaltes, Banyuls und Frontignan produziert. Die alte Provinz Roussillon ist historisch gesehen mit Spanien verbunden, besonders mit Katalonien. Es macht sich hier im Wein und auch der Kultur ein gewisser katalanischer Einfluss bemerkbar. Das Klima ist heißer als im übrigen Frankreich, die Weine sind robuster und haben mehr Körper.  

Der Osten Midi

  Das Weinbaugebiet ist im Osten vom Mittelmeer, im Süden von den Pyrenäen und im Norden von den Bergen von Corbiéres begrenzt. Die Hügel von Roussillon betten die fruchtbare Ebene ein, die die Stadt Perpignan umgibt. Die Flusstäler des Agly und seiner Nebenflüsse durchbrechen hier das Gebirgsterrain. Die Rebgärten liegen meist an den Hängen, die Stöcke holen sich hier die Feuchtigkeit aus der Tiefe. Große Ernten sind hier nicht möglich. Die Weine dieser Region sind dunkelrot, kraftvoll und rustikal. Sie munden nach vollreifen Pflaumen, umspielt von eigentümlichen Kräuter-Aromen, wie Thymian, Rosmarin und Lavendel. Beste Lagen sind hier Caramany und Latour-de-France.  

Der Süden Midi

  Im Süden geht das Weinbaugebiet Roussillon in die Region Corbiéres und Fitou über. Dieses große Gebiet liegt südwestlich von Narbonne und wird im Norden von dem Aude-Tal begrenzt. In dieser Appellation wird vorwiegend Rotwein, aber auch geringe Mengen Rosé und Weißwein erzeugt. Corbiéres war eine der ersten Regionen in Frankreich, die als VDQS klassifiziert wurden. Der Wein Corbiéres hat seinen Namen von den zerklüfteten Hügeln, die die Region beherrschen. Die Weinberge von Fitou bilden zwei Enklaven innerhalb der größeren Appellation Corbiéres. Der Boden besteht hier hauptsächlich aus Kalkstein und Lehm in unterschiedlichen Proportionen, außerdem gibt es auch etwas Schiefer. In der Region herrscht Mittelmeerklima, mit milden Wintern und heißen, trockenen Sommern. Kulturreise_Frankreich_Midi Gegenüber von Corbiéres, jenseits des Tals der Aude an den Ausläufern des Zentralmassivs, teils im Département Aude und teils im Dép Hérault, liegt die Appellation Minervois. Den Namen hat die Appellation von dem einsam gelegenen Wehrdorf Minerve. Es wurde von den Römer gegründet und ihrer Göttin der Weisheit geweiht. Während des Albigenserkreuzzugs im 12. Jahrhundert war das Dorf eine der letzten Festungen der heidnischen Katharer. In dieser Region wird meist Rotwein produziert, jedoch gibt es auch einige Rosés und Weißweine, sowie eine kleine Enklave von Vin Doux Naturel im Dorf Saint-Jean-de-Minervois.  

Midi - Weinanbaugebiet am Meer

  Entlang der Mittelmeerküste zwischen Narbonne und Nîmes verläuft die große Appellation Coteaux Du Languedoc. Die Region umfasst 91 Orte, 5 davon im Département Aude, 2 im Gard und die übrigen in Hérault. Hier werden Rotweine, Rosés, Weißeweine und Landweine erzeugt. Die meisten Weine sollten zwei bis drei Jahre nach der Lese getrunken werden. Die roten Coteaux Du Languedoc haben weniger Körper, je weiter östlich sie erzeugt werden. So sind die Rotweine von La Clape, Faugéres und Saint Chinian ziemlich reichhaltig und vollmundig, die aus Saint-Drézéry, Coteaux de Vérargues und Méjanelle leichter und weniger kräftiger. Von den Weißweinen sind wohl die von La Clape am bekanntesten.  

Folgende Blogbeiträge unserer Weinland Frankreich Reihe könnten Sie noch interessieren:

  Auf einer Genussreise durch das Weinland Frankreich Weinreise Frankreich – Genussreise auf den Spuren des Rotweins Kulinarische Reisen nach Frankreich – Alles rund um den Weißwein Gourmetreise zum Weinanbaugeniet Loire – Auf einer Weinreise durch Frankreich Kulturreise zum Weinanbaugeniet Elsass – Auf einer kulinarischen Frankreichreise Eine Gourmet Reise nach Frankreich – Entdeckungsreise zum Weingebiet Provence Weinreise durch Frankreich – Zu Besuch im Weingebiet Champagne Urlaub auf dem Weingut – Kulturreise zum Weinanbaugeniet Rhône Reise in das Weinland Frankreich – Auf einer Weinreise durch Bordeaux Kulinarische Frankreichreise – Auf einer Gourmet Reise durch Sud-Ouest Entdeckungsreise zum Burgund – Auf einer Weinreise durch Frankreich
Ihre Traumreise beginnt hier