Uganda Kampala – Sehenswürdigkeiten

Kampala

Kampala

Uganda - Kampala ist seit 1962 die Hauptstadt und auch größte Stadt Ugandas. Die Stadt teilt sich in 5 Gemeinden auf und grenzt an Kampala District. Auf den ersten Blick wirkt die Stadt, die seit dem Ende der 1980 er einen Aufschwung und Bauboom erlebt, sehr modern. Dennoch entdeckt man wenn man ein zweites Mal hinschaut das sich eine typische afrikanische Metropole dahinter verbirgt. Hier findet man keinen hastenden Menschenmassen wie in anderen afrikanischen Großstädten auch die Straßenkriminalität hält sich in Grenzen. Die Menschen dort sind freundlich und aufgeschlossen. Kampala wird auch als Knotenpunkt des ugandischen Straßennetzes bezeichnet. Von hier aus führen in einer Sternform alle wichtigen Straßen ins Land hinein. Die meisten Sehenswürdigkeiten liegen außerhalb der Innenstadt sind aber gut mit dem Minibus oder einem Taxi erreichbar.

 

Kampala Sehenswürdigkeiten

Neben verschiedenen Kathedralen wie der St. Paul´s Cathedral lohnt auch ein Besuch des Uganda Nationalmuseums. Dort bekommt man einen Einblick über die Entwicklung des Landes. Von Geographie über Kultur bis hin zum geschichtlichen Hintergrund des Landes. Auch ein Tagesausflug von Kabala aus zu den Mabamba Wetlands oder auch Mabamba Swamp genannt, am Lake Victoria gelegen ist besonders empfehlenswert. In der Bucht des Sees, die Mabamba Bay kann man zahlreichen Vogelarten beim Brüten zu schauen oder eine Bootsfahrt über den See in einem der Holzkanus machen. Ebenfalls sehenswert ist die Kibuli-Moschee, auf dem gleichnamigen Hügel gelegen. Sie gehört zu den größten islamischen Gotteshäusern des Landes. Gegen ein kleines Trinkgeld kann man die Moschee von innen besichtigen. Vom Minarett aus der Moschee hat man ein wunderbaren Blick über Kampala. Der Besuch Kampalas auf einer Uganda Reise sollte auf keinen Fall ausbleiben.

Video Kampala

Ihre Traumreise beginnt hier