Fish River Canyon – Reisen – Safaris – Rundreisen – Trekking

Fish River Canyon

Fish River Canyon

Der zweitgrößte Canyon der Welt (nach dem Grand Canyon) liegt im Süden Namibias: der Fish River Canyon, welcher seit 1965 unter Naturschutz steht. Hier können Sie auf Ihrer Namibia-Reise die tiefste und längste Schlucht Afrikas, mit einer Länge von 650 Kilometern bewundern. Rekordtemperaturen von 50° wurden hier schon gemessen. Er ist über Jahrtausende entstanden. Seine Quelle liegt im Naukluftgebirge im Osten; gestaut wird er am Hardan-Damm. Nur während der Regenzeit zwischen Januar und April, sowie zwischen Oktober und Dezember führt der Fluss Wasser und selbst dann auch nur bis zum Damm. Der Fish River mündet einige Kilometer nach Al-Ais in den Oranje, ein Grenzfluss zu Südafrika, den Sie auf Ihrer Individualreise durch Namibia hier bestaunen können. Nahe Hobras ist der wichtigste Aussichtspunkt, von wo aus man nicht nur den Hell's Bend, sondern auch den langen Fish River Canyon Hiking Trail mit seinem Flussbett entlang bis nach Al-Ais mit seinen heißen Quellen blicken kann. Die einzigartige Landschaft des Fish Rivers ist sehr beeindruckend und ein beliebtes Ziel einer jeden Rundreise, daher sollten Sie  eine Fish River Canyon Wanderung wenn möglich unbedingt in Ihren Reiseverlauf mit einbauen. Es sind nur einige wenige grüne Büsche zu entdecken; vereinzelt wachsen Köcherbäume, Kameldorn und Euphorien am Canyonrand. Weißdorn und wilde Tamarisken wachsen in den Schluchten, wobei hingegen Welse, Karpfen, Barben und Barsche sowie über 60 Vogelarten in und an den vereinzelten Tümpeln leben. Oryxe, Bergzebras, Kudus, Erdhörnchen und Springböcke kann man ebenfalls beobachten. An den staatlichen Fish River Park mit einer Fläche von rund 3.500 Quadratkilometern schließt östlich entlang die Schlucht des privaten Gondwana Canyon Park an, der insgesamt zu den vier Parks der umfassenden Gondwana Collection gehört, die Sie auf Ihrer Gruppenreise durch Namibia besuchen können. Umfangreiche Tierbestände sind dank eines erfolgreichen Naturschutzes vorhanden.Bergzebras, Springböcke, Strauße, Giraffen, Oryxantilopen, Kuhantilopen und Kudus können ebenfalls entdeckt werden. Wanderungen sind äußerst beliebt und erfordern eine gute Fitness und sind nur in den kühleren Wintermonaten zwischen Mai und August gestattet. Ein Permite ist erforderlich. Einfachere Wandermöglichkeiten sind im westlich gelegenen 45.000 Hektar großen Canyon Nature Park möglich. Attraktive Unterkünfte wie zum Beispiel die Fish River Lodge sind in ausreichender Zahl vorhanden.  

Ihre Traumreise beginnt hier