Reisebericht Kenia – Die Reise unseres Lebens

Reisebericht Kenia – Ein unvergesslicher Kenia Urlaub

Hier können Sie Ihre Kenia Reise finden

   

Mein Kenia Reisebericht

Eine komplizierte Sache, aber die kenianische Einstellung „pole-pole“ was soviel wie langsam, langsam bedeutet wurde uns deutlich, schließlich wollen wir einen entspannten Kenia Urlaub verbringen. Allerdings haben wir es erst nach 1-2 Tagen geschafft nach diesem Prinzip zu leben und den Alltagsstress von Zuhause abzulegen und endlich den Kenia Urlaub zu genießen und ein Gefühl für das afrikanische Land zu entwickeln. Schuld daran war vielleicht doch einfach die Müdigkeit, sodass wir den ersten Tag im Hotel verbrachten während unser Tourguide noch nach Mombasa fuhr um weitere Mitreisende abzuholen. Am Nachmittag unternahmen wir eine Stadttour durch Nairobi mit einem Stadtführer aus dem Hotel, denn wie uns dort gesagt wurde sollte man als „weißer Tourist“ nicht unbedingt alleine durch die Stadt laufen. Grundsätzlich sollte man sich anpassen, denn klar ist auch, dass von einem Touristen soviel Geld wie möglich verlangt wird und wir haben daraus gelernt direkt hart zu verhandeln und direkt Preise zu vereinbaren bevor man beispielsweise am Ende einer Taxifahrt einen Schock bekommt. Nach der Stadtführung genossen wir am Abend ein erstes leckeres Abendessen mit Hühnchen (kuku, oder so ähnlich) zur Einstimmung auf den Urlaub. Am nächsten Tag ging es durch teils trockene Landschaften in immer höhere Lagen und auf 2400m erreichten wir dann unsere Lodge am Mount Kenia. Die Gegend um den Mount Kenia ist faszinierend und allein schon ein Urlaub in Afrika wert. Gemeinsam mit dem Guide verbrachten wir einen Abend am offenen Kamin der Lodge und redeten über die Pläne für die nächsten Tage. Wir besuchten die MauMau Höhlen und waren begeistert von Norman unserem Tourleiter, der uns jegliche Fragen zur Geschichte, Tradition, Landschaft etc. beantworten konnte. Wie am vorigen Abend besprochen ging es am nächsten Tag unseres Kenia Urlaubs zu den Thompsons Falls, wo wir einen großartigen Blick auf die Landschaft genießen konnten. Wir hatten reichlich Zeit eingeplant für diesen Besuch und so konnten wir mit einem Ranger durch wilde Landschaft und dichte Wälder hinabsteigen und den Blick von unten auf die Wasserfälle genießen. Zum Mittag hatten wir wunderbares Essen, tolle Ausblicke auf die Natur und verspielte Paviane, die herumliefen. Nach dem Frühstück in Nakuru City ging es am folgenden Tag zum Lake Bogoria, wo wir das erste mal in unserem Kenia Urlaub Wild beobachten konnten. Wir sahen Strauße, Zebras und Meerkatzen. Der Bogoria See liegt in einem Talkessel und trotz Hitze war der Blick auf die unzählbaren Flamingos im See und aus nächster Nähe einfach unbeschreiblich schön. Tag 4 verbrachten wir im Nakuru Nationalpark, ein äußerst tierreicher Tag. Auf der morgendlichen Pirschfahrt sind wir hinter einem Nashorn hergefahren, beobachteten Zebra und Büffel am Wasserloch und zum Mittag konnten wir mal wieder Affen beobachten. Zum ersten Mal regnete es für einen Moment, darauf hat ganz Kenia nach der langen Dürre gewartet. Am Abend genossen wir nochmal den Blick auf den Lake Nakuru mit den vielen Flamingos.
Kenia Urlaub - Elefanten am Wasserloch
Kenia Urlaub - Elefanten am Wasserloch
Am nächsten Tag erreichten wir den Masai Mara Nationalpark, der sich als Höhepunkt unserer Safarierlebnisse herausstellen sollte. Wir sahen schon früh 3 Geparden, einen seltenen Serval, auch eine Wildkatze, aber äußert selten zu sehen. Später kamen noch mehrere Löwengruppen hinzu. Den aufregenden und traumhaften Tag beendeten wir in einer Lodge im Nationalpark mit landestypischer Einrichtung, großartigem Essen und außerordentlichem Service. Am 6. Tag verbrachten die Zeit größtenteils auf Pirschfahrt, was auch nicht langweilig wurde, weil wir immer mehr Tiere beobachten konnnten. So sahen wir Löwen, Strauße, Leoparden und bei einem Abstecher in die Serengeti genossen wir den Anblick von 3 Nilpferdfamilien und den Ausblick auf den Fluss, den auch die große Gnuwanderung auf dem Weg in die Masai Mara zu überqueren hat. Zum Ende der ersten Woche unserer Kenia Safari brachen wir auf zum Lake Naivasha, wobei wir mit wehmütigem Blick die Landschaft der Masai Mara hoch oben von der tollen Lodge das letzte mal beobachteten. Die Fahrt war sehr anstrengend, trotz vorsichtiger Fahrweise sorgten die Bodenwellen der Pisten für eine ruckelige Fahrt. Später am Tag erreichten wir unsere 5* Lodge, wo wir nach der anstrengenden Fahrt zunächst ein leckeres Mittagessen bekamen. Am Nachmittag unternahmen wir dann eine Bootsfahrt auf dem Lake Naivaha, wo wir unzählige Vögel sahen und sehr nah an Nilpferdfamilien herankamen. Eine sehr beeindruckende Fahrt. Die Nacht war kurz, denn der Anblick durch die Panoramafenster auf die halb beleuchtete Wiese ermöglichte uns Nildpferde beim Grafen, Giraffen und Wasserböcke zu beobachten. Weil es so spannend war kamen wir kaum zum Schlafen. Unserer Reise führte uns als nächstes zum Tsavo Nationalpark, wo wir verschiedene Pirschfahten unternahmen und wieder viele Tiere sahen. Wieder hatten wir eine tolle Lodge mit gutem Essen und hervorragenden Aussichten auf den Park. Im Tsavo Ost kamen mit sehr nah an Elefanten heran und konnten ein kleines Elefantenkalb bei seinen unsicheren Gehversuchen beobachten.
Urlaub in Kenia - Löwen
Urlaub in Kenia - Löwen
Unsere Safari in Kenia neigt sich mit der Fahrt nach Mombasa dem Ende, doch zum Glück ist unser Kenia Urlaub noch nicht zu Ende. Zum Verarbeiten der gesammelten Eindrücke haben wir nun einige Tage an Kenias traumhaften Sandstränden Zeit. Der Badeaufenthalt am Ende der Reise rundet die Kenia-Reise perfekt ab und ist eine tolle Mischung aus Safari und Entspannung.  

15. Juli 2013
Ihre Traumreise beginnt hier