BEST OF – Wüstenimpressionen

Oman / Natur- und Erlebsnireisen

8 Tage ab 2.159,00€

Diese Reise können Sie auch zum Wunschtermin als Privatreise buchen
Hier anfragen

BEST OF – Wüstenimpressionen

Oman / Natur- und Erlebsnireisen
Best of
  • kompakte Rundreise mit viel Zeit in der Wüste
  • Hauptstadt Maskat, Oasenstadt Nizwa & die alte Seefahrerstadt Sur
  • zwei Übernachtungen in der Wahiba Wüste für eine intensivere Wüstenerfahrung
  • grandiose Bergwelt des Jebel Shams, malerische Wadis & beeindruckende Wüstenlandschaften

Reisebarometer

Naturerlebnisse
Group 9 Group 9 Group 9 Group 9 Group 9
Aktivitäten
Group 9 Group 9 Group 9 Group 9 Group 9
Genuss & Kulinarisches
Group 9 Group 9 Group 9 Group 9 Group 9
Freizeit & Erholung
Group 9 Group 9 Group 9 Group 9 Group 9
Kultur
Group 9 Group 9 Group 9 Group 9 Group 9
Gruppenreise
8 Tage
Flug inklusive
Deutsch
Mittelklasse

Tag 1: Flug nach Maskat

Via Bahrain fliegen Sie mit Gulf Air nach Maskat. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Maskat werden Sie herzlich in Empfang genommen und anschließend zu Ihrem Hotel gefahren. 1 Nacht in Maskat.

Tag 2: Maskat - Quriyat - Sur

Heute besichtigen Sie die weltweit bekannte Sultan-Qaboos-Moschee, für die im Jahre 1993 ein Architekturwettbewerb ausgeschrieben wurde. Im Jahr 2001 wurde die Moschee auf einem 416 Hektar großen Gelände feierlich fertiggestellt. Das Gelände wurde mit Bedacht ausgewählt, da aufgrund der guten Verkehrsanbindung an die Hauptstraße quasi jeder Autofahrer ein Blick auf die imposante Moschee werfen kann. Neben zahlreichen Gebetsräumen beheimatet die Sultan-Qaboos-Moschee auch eine öffentliche Bibliothek mit circa 20.0000 Büchern und ein islamisches Informationszentrum. An den Moschee-Besuch anschließend fahren Sie in die Seefahrerstadt Sur. Auf dem Weg dorthin machen Sie einen Halt am Küstenort Quriyat, wo Sie auch die gleichnamige Festung sehen werden. Außerdem können Sie auf dem Weg nach Sur das Bimah Sinkhole, ein wunderschöner Kalksteinkrater, und den Wadi Tiwi bestaunen. 1 Nacht in Sur.  (F)

(Fahrtstrecke: ca. 250 km; Fahrtdauer: ca. 2,5 Std.)

Tag 3: Sur - Wahiba Wüste

Der heutige Tag startet mit einer Dhau-Werft-Besichtigung, bei der Sie erfahren wie die handgefertigten Dhaus gebaut werden. Mit diesen Schiffen transportierten die Seeleute ihre Güter beispielsweise bis nach Indien oder China. Die Dhauwerft in Sur ist die letzte ihrer Art im Oman. Anschließend fahren Sie weiter in das Landerinnere, wo die Naturpools im Wadi Bani Khalid auf Sie warten, in denen Sie sich in dem türkisblauen Wasser abkühlen können. Auf jeder Omanreise darf eine Geländewagenfahrt durch die Wahiba-Wüste nicht fehlen. Die nächsten zwei Nächte verbringen Sie in einem Wüstencamp. Freuen Sie sich auf diesen eindrucksvollen Ort. 2 Nächte in einem Wüstencamp (F/A)

(Fahrtstrecke: ca. 100 km; Fahrtzeit: ca. 2 Std.)

Tag 4: Wahiba Wüste - Ibra - Wahiba Wüste

Nach dem Frühstück verlassen Sie kurz die Wahiba Wüste und machen sich auf den Weg zu dem bunten Frauenmarkt in Ibra. Ausschließlich Frauen dürfen hier jeden Mittwoch ihre Waren anpreisen. Zurück im Wüstencamp können Sie erneut die Faszination der Wüste auf sich wirken lassen bzw. optional einen kurzen Kameltrip unternehmen und sich wie Lawrence von Arabien fühlen. Genießen Sie die Weite und die Stille der Wüste sowie die Sanddünen, die rötlich im Sonnenuntergang schimmern.

Tag 5: Wahiba Wüste - Sinaw - Nizwa

Auf dem Weg nach Nizwa besuchen Sie den Kamelmarkt in Sinaw. Tauchen Sie ein in das Spektakel, und schauen Sie dem bunten Treiben sowie dem lebhaften Feilschen um die „Wüstenschiffe“ zu. Danach geht es weiter in das Hadjar-Gebirge. Hier besichtigen Sie den Palast von Jabrin, der zu den schönsten Glanzstücken traditioneller omanischer Wohnkultur gehört, sowie das Bahla Fort (Außenbesichtigung), die größte Lehmfestung in Oman (UNESCO Weltkulturerbe). Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie schließlich die alte omanische Hauptstadt Nizwa. 1 Nacht in Nizwa.

Tag 6: Nizwa - Misfah - Jebel Shams

Am frühen Morgen gehen Sie auf den Viehmarkt nach Nizwa. Ein Blöken, Meckern und Muhen ertönt vom Platz und Omanis, in ihren blütenweißen Dishdashas, den weiten Gewändern der Männer, feilschen miteinander um den besten Preis. Tauchen Sie ein in dieses Spektakel, bei dem es noch wie vor hunderten Jahren zugeht. Im Anschluss besichtigen Sie das Fort von Nizwa, das schon von weitem an seinem monumentalen Festungsturm zu erkennen ist. Mit 35 m Höhe und einem Durchmesser von 45 m ist es der mächtigste Turm Omans und überragt die gesamte Oase, weshalb sich ein grandioser Rundumblick eröffnet. Der Souk von Nizwa ist bekannt für die Herstellung von Silberschmuck und die dort handgefertigten Krummdolche. Im Anschluss fahren Sie zur alten Lehmdorfsiedlung Al Hamra. Nach einem Abstecher in das Bergdorf Misfah mit einem Bummel durch die verwinkelten Gassen und entlang der Wasserkanäle des Falaj-Bewässerungssystems (UNESCO Weltkulturerbe) setzen Sie Ihre Reise mit dem Geländewagen zu Ihrem heutigen Endziel dem Jebel Shams fort. Von einem in etwa 2.000 m Höhe gelegenen Plateau aus haben Sie eine grandiose Aussicht in eine 1.000 m tiefe Schlucht, die zu Recht als „Grand Canyon“ Omans bezeichnet wird. 1 Nacht im Gebirge.

Tag 7: Jebel Shams - Maskat

Nach dem Sonnenaufgang in dieser zerklüfteten Gebirgslandschaft führt Ihre Reise wieder zurück in die omanische Hauptstadt Maskat. Hier haben Sie die Möglichkeit den Sultanspalast (Außenbesichtigung) zu bestaunen. Auf den Märkten, den sogenannten Souks, findet das traditionelle Leben im Oman statt. Der Muttrah Souk ist einer der ältesten Märkte der arabischen Welt und kann auf eine lange Geschichte von über 200 Jahren zurückblicken. Der Marktplatz fungierte aufgrund seiner Nähe zum Wasser schon damals als viel frequentierter Umschlagplatz für Waren aus aller Welt. Im Muttrah Souk, wo die Luft vom Duft der edlen Gewürze und des Weihrauchs erfüllt ist, können Sie durch die verwinkelten Gassen schlendern. Während Sie durch die verschiedenen Läden falnieren, haben Sie die Möglichkeit letzte Souveniers und Andenken zu erstehen. Auf dem Markt können sie verschiedenste landestypische Sachen finden, wie Säcke mit Datteln, orientalische Gewürze,Weihrauch und Rosenblüten. Danach heißt es, Abschied nehmen vom Sultanat Oman. Es erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Rückflug zurück in Ihre Heimat. Oder wie wäre es mit einer individuellen Verlängerung im Sultanat Oman?

Tag 8: Ankunft in Ihrem Heimatland

Mit tollen Eindrücken im Gepäck landen Sie heute wieder in Ihrem Heimatland.
Von
Bis
Hinweise
Preis
04.12.2022
11.12.2022
2199€
11.12.2022
18.12.2022
2199€
18.12.2022
25.12.2022
2199€
15.01.2023
22.01.2023
2159€
05.02.2023
12.02.2023
2199€
12.02.2023
19.02.2023
2199€
19.02.2023
26.02.2023
2199€
26.02.2023
05.03.2023
2199€
05.03.2023
12.03.2023
2199€
19.03.2023
26.03.2023
2199€
26.03.2023
02.04.2023
2199€
09.04.2023
16.04.2023
2199€
23.04.2023
30.04.2023
2159€

Unsere Leistungen

  • kleine Gruppe mit max. 12 Gästen
  • garantierte Durchführung ab 4 Gästen
  • Flug (Economy) mit Gulf Air von Frankfurt/M. nach Maskat und zurück (inkl. Steuern & Gebühren). Sondertarif, Platzangebot begrenzt. Aufpreise möglich.
  • Fahrten in Geländefahrzeugen (max. 4 Reiseteilnehmer pro Fahrzeug) am 3. bis 5. Tag (Fahrt in bzw. aus der Wüste) und 6. bis 7. Tag (Fahrt zum/vom Jebel Shams-Resort)
  • 4 Nächte im Doppelzimmer mit Dusche oder Bad/WC wie beschrieben
  • 2 Nächte in einem Wüstencamp in der Wahiba Wüste (2-Personen-Zelt)
  • Mahlzeiten lt. Programm
  • Programm wie beschrieben inkl. Eintrittsgelder
  • deutschsprachige, örtliche Reiseleitung

Wunschleistungen

  • Für die Reise benötigen Sie als deutscher Staatsangehöriger ein Visum für das Sultanat Oman, Kosten ab 10 €.
  • Rail&Fly-Ticket der Deutschen Bahn: 75 € (2. Kl.)
  • Ab 2 Gästen reisen Sie individuell, zu Ihrem selbst gewählten Termin! Preis ab 3.049 €

Warum wir Oman lieben

Hauptstadt Maskat
Sultan Qaboos Grand Mosque: Islamische Architektur
mit Mosaiken, Kalligraphien und Wandteppichen

Historisches Nizwa

Kunsthandwerk und landwirtschaftliche Produkte und ein
ausgedehnter Souk am Fusse der Festung aus dem Jahr 1668

Natur von Jebel Akhdar

Der grüne Berg: Plantagen mit Aprikosen, Granatäpfeln,
Pfirsichen, Trauben, Mandeln, Walnüsse und Rosen

Der Sonnenberg Jebel Shams

Höchster Berg in Oman: Militärische Radarstation
und Sternwarte auf dem Gipfel

Eindrucksvolle Natur

Roter Sand in der Wahiba: Sandmeer mit
großen Längsdünen von 200 km Länge

Das meinen unsere Kunden

Ihre Traumreise beginnt hier