Selbstfahrertour Neuseeland – Wandern und Naturerlebnisse pur

Vorfreude ist die schönste Freude!

Ab sofort können Sie mit Natürlich-Reisen Ihre Traumreise 2021 planen und buchen! Umbuchungsmöglichkeiten bis 2 Monate vor Abreise garantiert. Reise bis Ende 2021 zu Preisen von 2020.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Neuseeland

ACTIVE – Wandern in Neuseeland als Selbstfahrer

Wander- und Erlebnisreise

Erleben Sie die Natur dieses Landes mit vielen Wanderungen und aktiven Erlebnissen. Als Selbstfahrer entscheiden Sie mit über das Programm, so dass es ganz nach Ihrem Geschmack ist.

22 Tage  ab 3.449,00€

Diese Reise können Sie nach Ihren Wünschen anpassen lassen: Hier anfragen

Neuseeland

ACTIVE – Wandern in Neuseeland als Selbstfahrer

Wander- und Erlebnisreise
Active
  • Coromandel
  • Rotorua
  • Tongariro Nationalpark
  • Wellington
  • Picton
Reisebarometer
Naturerlebnisse
Aktivitäten
Genuss & Kulinarisches
Freizeit & Erholung
Kultur
Individualreise
22 Tage
Flug zubuchbar
Deutsch
Mittelklasse
Auckland in der Daemmerung - Neuseeland

Tag 1: Auckland

Kia Ora! Wilkommen in Neuseeland.

Sie kommen am Flughafen Auckland an und holen Ihren Mietwagen ab. Während der Tour zu Ihrem Hotel werden Sie Bekanntschaft mit der "Stadt der Segel", wie Auckland auch genannt wird, machen. Sie können auf den erloschenen Vulkankegel des Mount Eden fahren, von wo aus man einen schönen Blick über die Stadt hat, oder zum eleganten Vorort von "Parnell" und weiter zum Hafen von Auckland. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.

Tag 2: Auckland

In Auckland's Hafen geht es auf ein Schiff, um zur Insel Rangitoto zu gelangen, eine der jüngsten vulkanischen Inseln der Erde. Über erstarrte Lavamassen führt ein Wanderweg zum Gipfel (260m) dieser konisch geformten Insel, die vor ca. 700 Jahren in Folge mehrerer Eruptionen entstand. Alternativ können Sie schwimmen oder fischen gehen, relaxen oder die Vögel und die Natur beobachten.
Cathedral Cove - Nordinsel - Neuseeland

Tag 3: Whitianga

Morgens verlassen Sie die Großstadt Auckland. Durch die verschiedenen Landschaftsarten, wie wild zerklüftete Berge, raue und steile Felsklippen sowie südseehafte Sandstrände beeindruckt die Coromandel Halbinsel jeden, der sie besucht. An der Ostküste entlang fahren Sie nach Tairua und können von dort zu einer kurzen Fahrt nach Hahei starten, in dessen Nähe sich der Hot Water Beach befindet. Genießen Sie einen Spaziergang am weißen Sandstrand, oder baden Sie im einladend klaren Meer. Besonders spektakulär ist eine Wanderung zur Cathedral Cove, eine bizarr skulpturierte Felsbucht. Die Brandungserosion hat die weichen Kreidefelsen eindrucksvoll ausgewaschen.

Tag 4: Rotorua

Heute fahren Sie über die Bay of Plenty Rotorua entgegen, der Hauptattraktion der Nordinsel. Diese Thermal-Stadt wurde um die zahlreichen heißen Mineralquellen gebaut. Rotorua ist auch das Zentrum der Maori-Kultur. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Tag 5: Rotorua

Heute nehmen sie an einer Tour mit Kaitaki Adventures teil. Zunächst gehen ist mit einem Geländefähigen Fahrzeug hinauf zum Mt Tawarewa, ein Vulkan, welcher vor allem für den Ausbruch von 1886 bekannt ist. Dort unternehmen Sie eine geführte Wanderung und können die atemberaubende Aussicht auf die umliegenden Seen und Vulkane genießen.

Tag 6: Tongariro National Park

Im "Waimangu Valley" schmatzen die Schlammtümpel, fauchen die Geysire und dampfen die Seen. Dieses Thermaltal entstand erst 1886 als ein Vulkanausbruch die Erdkruste aufriss. Auf einer leichten Wanderung können Sie heiße Quellen und dampfende Klippen bestaunen, ebenso wie den rätselhaften Inferno Krater, der im 38-Tages-Zyklus um 8 m steigt und fällt. Sie gelangen an einen See, an dessen Grund die weißen und rosa Sinterterrassen begraben liegen, die bei der Tarawera-Eruption zersprengt wurden.

Fahrt zum Taupo-See, den Sie, wenn sie wollen nach einem Zwischenstopp am berühmten Huka Wasserfall erreichen. Sie fahren weiter zum Tongariro National Park, gekennzeichnet durch die 3 aktiven Vulkane, Ruapehu (2797 m), Tongariro (1967 m) und Ngauruhoe (2291 m). Seine Landschaft aus schwarzer Asche, brauner Staubwüste und den von einheimischen Buchen gesäumten Bergbächen beeindruckt einfach jeden.
<font face=Emerald Lakes - Tongariro Nationalpark - Nordinsel - Neuseeland.">

Tag 7: Tongariro National Park

Am frühen Morgen bring Sie ein Zubringerbus zum Start der Tongariro Crossing. Ein Pfad, der sich aufgrund der stetig wechselnden, zum Teil mondartigen Landschaft und der spektakulären Aussichten zu einem der populärsten Wanderwege entwickelt hat. Sie blicken vom Mt. Tongariro (1968 m) auf die Schwester-Vulkane Mt. Ngauruhoe (2291 m) und Mt. Ruapehu (2797 m). Sie durchqueren mehrere Krater, passieren Fumarolen und heiße Quellen und bewundern die leuchtend türkisen “Emerald Lakes”. Am Schluss der ca. 6-10 stündigen Wanderung, (bei guter körperlicher Fitness) bringt sie der Zubringerbus zurück zu Ihrer Unterkunft.

Tag 8: Wellington

Sie fahren heute in Richtung Süden und erleben einen interessanten Vegetationswechsel. Die Fahrt durch karges Steppenland umgeben von Gipfeln bis zu 2800 m bringt Sie in die grünen, fruchtbaren Farmgebiete Rangitikei und Manawatu.

Anschließend geht es, vorbei an der selbsternannten "Gummistiefel-Hauptstadt" Taihape, der Hauptstadt Wellington entgegen, wo Sie am Nachmittag eintreffen. Mitten in einer wunderschönen Landschaft, direkt an der rauen See, der berühmten Cook Strait, entdecken Sie Wellington oder auch "Windy City" genannt. Der immer wiederkommende starke Westwind trug jener Stadt, die 1839 gegründet wurde und die Nordinsel Neuseelands von der Südlichen trennt, diesen Spitznamen ein.

Tag 9: Picton

Heute gehen Sie an Bord der Interislander Fähre.

Zunächst durchfahren Sie die Cook-Wasserstraße, die die Nord- von der Südinsel trennt. Anschließend gleiten Sie durch die Marlborough Sounds, ein Gebiet “ertrunkener” Täler, das durch die geologische Absenkung eines Mittelgebirges entstanden ist. Von dem ursprünglichen Gebirge zeugen noch steile Bergkämme, die heute als schmale Halbinseln zwischen tiefen Meeresarmen hervorspringen. Die steilen Ufer haben stellenweise einen fjord-ähnlichen Charakter. Sie erreichen den kleinen Hafenort Picton.
Farn - Queen Charlotte Track - Neuseeland

Tag 10: Picton

Ihr Tag startet früh, denn Sie unternehmen eine Wanderung auf einem Teilstücks des berühmten Queen Charlotte Tracks. Dieser 67km lange Küsten Wanderweg erstreckt sich vom historischen Ship Cove nach Anakiwa in den spektakulären Marlborough Sounds. Durch Buchen, Rimu Bäume und um Buchten herum bietet die Strecke atemberaubende Ausblicke in die Queen Charlotte and Kenepuru Sounds. Der üppige, subtropische Busch ist Heimat für viele typische Vogelarten Neuseelands.

Per Bootstransfer von Beachcomber Cruises werden Sie zur Ship Cove gebracht. Von hier aus steht Ihnen eine ca. 15 km lange Wanderung zur Furneaux Lodge bevor. Entlang des Weges werden Sie immer wieder mit wunderschönen Ausblicken belohnt.
Abel Tasman - Nelson - Neuseeland

Tag 11: Kaiteriteri

Über eine landschaftlich besonders reizvolle Straße entlang der Küste gelangen Sie zur "Muschel-Stadt" Havelock, am Rande der Marlborough Sounds gelegen. Sie fahren über die Pelorus-Schlucht, wo Sie eine kurze Wanderung durch einheimischen Wald genießen können. Weiter geht es nach Nelson, Neuseelands sonnenreichster Stadt, und durch fruchtbare Anbaugebiete von Wein, Äpfeln, Birnen und Hopfen zur nördlichen Küste der Südinsel. Dann geht es weiter zu Ihrem Quartier in der Nähe des Abel Tasman Nationalparks.
Furseal - Robbe im Stein - Neuseeland

Tag 12: Kaiteriteri

Bei Ihrem heutigen, halbtägigen Ausflug genießen Sie zunächst vom Boot aus die Buchten und Strände des Nationalparks (etwa einstündige Fahrt). Bei einem Stop an der Tonga Insel kommt man den neuseeländischen Pelzrobben ganz nahe. Anschließend wandern Sie etwa 2 Stunden (4,1km) vorbei an goldenen Stränden, Aussichtspunkten, durch einheimischen Wald und über eine Hängebrücke mit Wasserfall zu einer idyllischen Bucht wo das Boot Sie wieder abholt und zum Ausgangspunkt nach Kaiteriteri zurückbringt. Unterwegs gibt es mehrere Bademöglichkeiten.
Punakaki Rocks Pancake Rocks - Südinsel - Neuseeland.

Tag 13: Hokitika

Auf einer aussichtsreichen Nebenstrecke reisen Sie durch das Motueka-Flusstal Süd- westwärts. Nach Durchquerung der Buller-Schlucht erleben Sie einen eindrucksvollen Wechsel der Pflanzenwelt und erreichen den subtropischen Tieflandregenwald der wilden Westküste. Falls die Zeit reicht, können Sie am Cape Foulwind in der Nähe von Westport auf einer kurzen Wanderung eine große Kolonie von Seelöwen ("NZ Fur Seal") beobachten.

Zwischen Westport und Greymouth wartet eine wildromantische Landschaft auf Sie. Berühmt sind die Kalkfelsen der "Pancake Rocks", nahe der kleinen Ortschaft Punakaiki. Wind und Meer haben hart am Gestein gearbeitet, weichere Zwischenschichten aus Ton oder Sand angegriffen und bizarre Felsskulpturen geformt. An diesen "Pfannkuchenfelsen" unternehmen Sie einen leichten Rundgang, um die Wucht der Tasman See zu erleben, die hier bei Flut durch unterirdische Tunnelsysteme zwischen den Felsen aus "Blaslöchern" emporschießt.

Sie übernachten heute in Hokitika.
Franz Josef Glacier - Suedinsel - Neuseeland

Tag 14: Franz Josef

Der türkisfarbene Hokitika Fluss zwängt sich durch eine Schlucht, in die man wunderbar auf einer einfachen halbstündigen Wanderung hinabsehen kann. Spazieren Sie durch dichten einheimischen Wald zu einer Aussichtsplattform und über eine Hängebrücke zu einer weiteren Plattform mit beeindruckenden Blickt auf Schlucht und Fluss. In Franz Josef erreichen Sie die Südalpen und haben nun die Berge unmittelbar vor sich. Die Franz-Josef- und Fox-Gletscher gehören zu den wenigen auf der Erde, deren Gletscherzungen bis hinunter zum Regen­wald reichen.
Neuseeland Rundreise - Spiegelung - Lake Matheson

Tag 15: Wanaka

Am Morgen haben Sie die Möglichkeit, den Sie den Lake Matheson bei einem leichten Spaziergang durch den Regenwald zu umrunden. Bei Windstille spiegeln sich hier die Gletscher und schneebedeckten Berge der 3000er, umgeben vom Regenwald - eine Augenweide und beliebtes Fotomotiv!

Weiter geht die Fahrt in den Westland Nationalpark, wo Sie eine ca. 2-stündige Wanderung im Regenwald unternehmen können.

Dann geht es weiter nach Haast. Sie überqueren den Haast-Pass, die Wasser- und Klimascheide der Südalpen, und tauchen in den Aspiring Nationalpark ein. Umgeben von gigantischen Bergen fahren Sie entlang der Seen Hawea und Wanaka.

Tag 16: Wanaka

Für den heutigen Tag und bei guter Wetterlage empfehlen wir die ca. 4-stündige anspruchsvolle Wanderung zum Rob Roy Glacier, um möglichst nahe an den Dreitausender Mt. Aspiring heranzukommen. Sie fahren in das Matukituki Valley wandern im Rob Roy Tal, eine von der Eiszeit geprägte Schlucht. Oberhalb der Waldgrenze werden Sie mit einer herrlichen Sicht auf die massiven Klippen, umliegenden Gletscher und subalpinen Wiesen belohnt. Oft treffen Sie hier sogar den endemischen, neugierigen Kea-Papagei an, den einizen Bergpapgei der Welt.

Tag 17: Te Anau

Heute fahren Sie zunächst nach Queenstown. Durch seine wunderschöne Gebirgslage am Ufer des Wakatipu-Sees hat sich dieser kleine Ferienort zum beliebten Touristenzentrum der Südinsel entwickelt. Der langgezogene See erstreckt sich zwischen steil ansteigenden Gebirgszügen. Anschließend fahren Sie weiter zum Fjordland Nationalpark, Neuseelands größtem und zugleich unerschlossenstem Nationalpark. Kaum eine Landschaft verkörpert besser den Begriff Wildnis als Fjordland. Im Westen dringen 14 Fjorde wie überlange Meereszungen tief in die Urwälder einer zerklüfteten Alpenwelt vor. Nicht weit steigen schneebedeckte Berggipfel über alpinen Grasmatten bis auf 2700 m an. Sie fahren zunächst nach Te Anau, dem Tor zu diesem Weltkulturerbe, und übernachten dort.
Milford Sound - Fjordland - Neuseeland

Tag 18: Te Anau

Heute steht wieder ein Höhepunkt auf dem Programm. Auf der wohl schönsten Bergstraße Neuseelands nach Milford passieren Sie die Mirror Lakes und den düsteren Homer Tunnel und begegnen bei einem Halt sogar Papageien und Keas. Nach etwa 2,5 Stunden Fahrt erreichen Sie dann das Wahrzeichen Neuseelands und das schönste Ende der Welt, den Milford Sound. Eine üppige Vegetation zeichnet sich vor dem spiegelnden Fjord ab und im Hintergrund ragt ein gewaltiger Berg aus der Erde. Schon tief beeindruckt starten Sie zu einer 100-minütigen Bootsfahrt vorbei an riesigen Wasserfällen und begegnen mit etwas Glück Robben, Pinguine und Delphine. Anschließend fahren Sie zurück nach Te Anau.
Lake Pukaki - Canterbury - Neuseeland

Tag 19: Mount Cook National Park

Weiterfahrt in das Inland durch das McKenzie Country. Spärliche Niederschläge lassen dieses Hochland als karge Steppenlandschaft erscheinen. Weite “Tussock”-Fluren, welche die Hügel wie einen Teppich umspannen, verwandeln die Landschaft in eine eigenartig anmutende inneralpine Beckenlandschaft. Am nahegelegenen Pukaki-See haben Sie die Gelegenheit, die grandiose Gletscherwelt zu bewundern. In diesem Landstrich voller Kontraste beenden Sie in Mt Cook Village wieder einen ereignisreichen Tag. Die Maori nennen den mit 3724 m höchsten Berg Neuseelands “Aoraki”, der “Wolkendurchbohrer”.
Mount Cook National Park - Suedinsel - Neuseeland

Tag 20: Munt Cook National Park

Heute können Sie eine Wanderung im Hooker Tal unternehmen und haben die alpine Bergwelt als Kulisse. Sie überqueren zunächst eine Hängebrücke. Der Weg windet sich weiter zwischen zwei Seitenmoränen des Müller-Gletschers hindurch. Nach einer weiteren Hängebrücke fällt der Weg leicht ab, und man gelangt zu dem in einer kleinen Senke stehenden Shelter. Von hier aus ist das Tal des Hooker Glaciers mit dem Mt Cook im Hintergrund frei zu sehen. Zum Gletschersee sind es nocheinmal 30 Minuten. Nach einer Rast treten Sie den Rückweg zum Mt Cook Dorf an (Gesamtgehzeit: 4-5 Stunden).
Christchurch City - Suedinsel - Neuseeland

Tag 21: Christchurch

Bevor Sie die Südalpen verlassen, empfehlen wir einen Stopp am Gletscher-See Tekapo. An dem türkisfarbenen See, der sich mitten in den Bergen befindet, stehen eine kleine Kapelle und ein Denkmal für Hütehunde. Schafherden und bunte Blumen vervollständigen das idyllische Bild mit den weißen Bergen im Hintergrund. Sie befinden sich nun im McKenzie Country, einer Landschaftsform mit Steppencharakter. Soweit das Auge reicht, wiegt sich hier das neuseeländische Bültengras (Tussockgras) im Wind. Weiter führt die Fahrt durch die ausgedehnten Farmländereien der Canterbury Ebene. Sie erreichen Christchurch am Nachmittag, auch als “Englischste Stadt” außerhalb Englands bezeichnet.

Tag 22: Ende der Reise

Heute endet Ihre Neuseelandreise. Sie geben Ihren Mietwagen am Flughafen ab, um von dort aus Ihren Weiter- oder Heimflug anzutreten.
Von
Bis
Hinweise
Preis
14.06.2020
31.12.2021
3449€

Unsere Leistungen

  • Fahrzeug entsprechend der gebuchten Kategorie, Tag 1 - 22
  • 21 Übernachtungen in Unterkünften
  • 21x Frühstück
  • Fullers - Rangitoto Ferry Return
  • Kaitiaki Adventures - Mt Tarawera Crater Walk Experience
  • Waimangu - Walk and hike
  • Zubringerbus Tongariro Crossing
  • Interislander Fährüberfahrt von Wellington nach Picton für Fußpassagiere und Mietwagen
  • Beachcomber Cruises: Ship Cove to Furneaux Lodge
  • Wilsons Abel Tasman -Seals and Beach
  • Real Journeys - Milford Sound Nature Cruise
  • 15 % GST (Neuseeländische Mehrwertsteuer)

Wunschleistungen

  • Versicherungen
  • Benzin- und Parkgebühren
  • Flüge
  • Mahlzeiten, wenn nicht anders angegeben
  • Optionale Aktivitäten
Newsletter bestellen
Spannende Neuigkeiten zu den spektakulärsten Naturerlebnissen!
Kontakt
Kostenlos & unverbindlich maßgeschneiderte Angebote

Köln: 0221 2919178-0

Das meinen unsere Kunden

Ihre Traumreise beginnt hier