Vegane Thailand Reise

Thailand

Natürlich Vegan – Thailand Vegan Food Adventure

Vegane Erlebnisreise

Entdecke auf dieser unvergesslichen Reise die Highlights der veganen thailändischen Küche

8 Tage  ab 1.055,00€

Diese Reise können Sie auch zum Wunschtermin als Privatreise buchen: Hier anfragen

Thailand

Natürlich Vegan – Thailand Vegan Food Adventure

Vegane Erlebnisreise
Food Safari
  • In Thailand werden aus den einfachsten Zutaten wie Pilze,Tofu, Bambus, Bohnen und Kokosnusscreme erstaunliche Dinge kreiert und die Vielfalt der veganen Gerichte ist für viele eine Überraschung.
  • Bangkoks Chinatown zeigt dir eine ganz neue Fassade des Street Foods. Entdecke einen (wortwörtlichen) Eisenbahnmarkt in Mae Klong, beobachte eine Palmzucker Vorführung auf dem schwimmenden Markt Tha Kha und genieße ein veganes Buffet am Fluss Kanchanaburi.
  • Erlebe den Alltag aus der Perspektive der Thais und bereite unter der Leitung von Aoi, unserem Gastgeber in Chiang Mai, eine große Auswahl an veganer Hausmannskost zu. Zum Beispiel Flügelbohnensalat, rotes Tofu-Curry, süßer, klebriger Reis und traditioneller thailändischer Bananenkuchen.
  • Mache Dich bereit für einen einmaligen Meisterkurs in veganer zentralthailändischer Küche in Kanchanaburi. Stöbere auf dem Markt nach frischen Produkten, bevor Du Deine eigenen Köstlichkeiten kreierst.
Reisebarometer
Naturerlebnisse
Aktivitäten
Genuss & Kulinarisches
Freizeit & Erholung
Kultur
Gruppenreise
8 Tage
Flug inklusive
Englisch
Einfach
Wat Arun - Bangkok - Thailand

Tag 1: Bangkok

Sa-wat dee! Willkommen in Bangkok. Thailands belebte Hauptstadt ist berühmt für seine Tuk Tuks, Khlong-Boote und Straßenverkäufer, die köstliches und ausgezeichnetes Street Food servieren. Dein Abenteuer beginnt mit einem Begrüßungstreffen um 18.00 Uhr am ersten Tag, weitere Details dazu findest Du bei der Hotelrezeption. Bangkok hat viel zu bieten – von Chinatown über den Grand Palace bis hin zu den Kanälen – also komme doch vielleicht schon einen Tag früher an, um genügend Zeit für die Stadterkundung zu haben. An diesem Abend kann die Gruppe in Thamna, einem kleinen lokalen Restaurant, speisen. Die gegrillten Pilzkugeln mit Cashewnüssen solltest Du Dir nicht entgehen lassen.

Tag 2: Kanchanaburi

Heute fahren wir zum Mae Klong Eisenbahnmarkt (ca. 1,5 Stunden), um einige der veganen Köstlichkeiten zu probieren. Genieße khamnom krok (Kokosnuss-Reispfannkuchen), ein traditionelles thailändisches Dessert aus Reis, Mehl, Zucker und Kokosmilch. Gegrillter klebriger Reis gefüllt mit Banane oder Taro ist eine weitere vegane Option für alle Reisenden mit einem süßen Zahn. Wenn Du es eher pikant magst, ist Dir vielleicht eher nach gebratenem Tofu oder Gemüsebrötchen. Nach dem Essen geht es zum schwimmenden Markt Tha Kha (für eine Palmzucker Vorführung) und zum Eisenbahnmarkt Talaad Rob Hoob. Auf dem Weg dorthin können wir beispielsweise Khnom Gui Chai (chinesische Schnittlauchknödel) oder Khao Lam (klebriger Reis mit roten Bohnen in Bambus eingewickelt – vegan-freundlich, weil er aus Kokosnussmilch hergestellt wird) probieren. Abschließend, wenn wir weiter zum historischen Kanchanburi entlang des Flusses fahren, besuchen wir dort den Nachtmarkt, der von vielen Einheimischen besucht wird und ein großartiger Ort zum Bummeln ist. Dein Reiseleiter kann Dir dabei helfen, ein frisches, vegan-freundliches Abendessen zu finden.

Tag 3: Kanchanaburi

Mache einen Kochkurs mit einem einheimischen Koch und genieße Deine eigenen Kreationen zum Mittagessen. Auf dem Programm steht eine gute Mischung aus Klassikern und anderen Köstlichkeiten: Rote, Grüne, Massaman, Penang und gelbe Currys, dazu pikante Tom-Yum-Suppe, Tofu-Suppe mit Kokosmilch, Pad-Thai und gebratene Reissticks mit Tofu und Pilzen. Anschließend hast Du etwas Freizeit zum Entspannen oder um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Falls Du es noch nicht getan hast, ist dies eine gute Gelegenheit, um mehr über die Geschichte des Zweiten Weltkrieges in der Region zu erfahren. Die Todesbahnbrücke und der Kriegsfriedhof sind beide von großer Bedeutung.

Tag 4: Ayutthaya

Heute stehen wir früh auf und fahren nach Ayutthaya (ca. 3,5 Stunden), der zweiten Hauptstadt von Siam nach Sukhothai. Sie war einst eine der mächtigsten Hauptstädte Asiens mit über 1 Million Einwohner bis 1700 n. Chr. Halte an einem Straßenstand für eine Vorführung und Verkostung von roti sai mai, einem Gericht, das mit dem Königreich Ayutthaya verglichen wird. Köstlich und vegan-freundlich, besteht es aus einem dünnen Pfannkuchen, der um feine Stränge aus dünn gesponnener Zuckerwatte gewickelt ist. Hier entdeckst Du die Überbleibsel und Erinnerungen an das goldene Zeitalter von Ayutthaya mit einer Führung durch die malerischen Ruinen und Tempel in der Stadt. Die Reihen der kopflosen Buddhas im Wat Phra Mahathat, die im 18. Jahrhundert von den Burmesen geplündert wurden, sind sehr eindrucksvoll und ein Buddha-Kopf, umgeben von Banyan-Baumwurzeln, ist vielleicht der am meisten fotografierte Ort in ganz Ayutthaya. Heute Abend fahren wir mit einem Nachtzug in Richtung Norden nach Chiang Mai. Wir sind in klimatisierten Liegeplätzen der Soft Sleeper-Klasse untergebracht (ca. 13 Stunden). Tagsüber bleibt genügend Zeit, um sich mit Snacks für die Reise einzudecken.

Tag 5: Chiang Mai

Am Vormittag kommen wir in Chiang Mai an. Chiang Mai, die pulsierendste Stadt im Norden Thailands, hat viele berühmte Tempel und eine sehenswerte Altstadt. Sie ist auch bekannt für ihre Schönheit und die freundlichen Einheimischen. Zum Mittagessen geht es in ein lokales veganes Restaurant, entweder das Free Bird Cafe oder der Amrita Garden. Den Rest des Tages hast Du dann Freizeit. Vielleicht nutzt Du die Zeit, um spektakuläre Tempel, den riesigen Nachtmarkt, das Flussufer oder die vielen Einkaufsstraßen zu besichtigen. Begleite Deinen Reiseleiter auf einem Spaziergang durch die Altstadt, miete ein Fahrrad oder entspanne Dich einfach bei einer traditionellen Thai-Massage. Ebenso zu empfehlen ist der Besuch einer der schönsten Tempelanlagen des Landes, Doi Suthep (45 Minuten mit dem Auto entfernt). Hier führt eine 300-stufige, von Nagas bewachte Treppe zu den Tempeln. Der Aufstieg lohnt sich definitiv – die hypnotische Atmosphäre der singenden buddhistischen Mönche und der weite Blick auf die Stadt machen den Aufstieg zu einem unvergesslichen Erlebnis. Am Abend fahren wir zum Chiang Mai Nachtbasar, wo wir einheimisches Kunsthandwerk bewundern können und wo fabelhafte Streetfood Gerichte zubereitet werden.

Tag 6: Gastfamilie

Heute geht es frühmorgens los, um den Mönchen vor Ort Almosen anzubieten. Später am Morgen treffen wir Aoi, unseren liebenswürdigen Gastgeber, für einen einzigartigen Besuch in einer Gastfamilie in einem kleinen thailändischen Dorf. Besuche ein Restaurant, das sich auf die lokale Delikatesse von fermentierten Reisnudeln spezialisiert hat. Auf dem Weg zurück zur Gastfamilie machen wir Halt bei einigen Orten, darunter eine Pilzfarm, wo wir die Zutaten für einen nordthailändischen Kochkurs abholen. Weiter geht es zu Aois Haus, mache Dich bereit, um Dein eigenes veganes Festmahl zu kochen. Im Laufe der Jahre ist ein Khantohk-Dinner zu einer traditionellen Art geworden, Gäste zu empfangen. Khantohk bezieht sich technisch auf ein erhöhtes Tablett, das in Nordthailand zum Servieren von Speisen verwendet wird. Elf Gerichte werden auf diesem traditionellen Khantohk-Menü angeboten, welche du alle an diesem Nachmittag kennenlernen kannst. Die umfangreiche Speisekarte umfasst Yum Tua Plugs (Salat nach thailändischer Art), Hor Mok (gedämpfte Curry-Mousse in Bananenblättern), Hed Choop Paeng Tord (Pilz-Tempura), Nam Prik Noom (grüne Chili-Tauchpaste) und Khao Niaw Moon (süßer klebriger Reis). Einheimische Musiker singen und tanzen den ganzen Abend über.

Tag 7: Chiang Mai

Zum Frühstück gibt es bei der Gastfamilie Müsli im lokalen Stil mit Zutaten wie Schmetterlingserbsen, Mais und Rosinen. Verabschiede Dich von unserem Gastgebern, bevor wir nach Chiang Mai zurückkehren. Zurück in der Stadt gibt es vielleicht die Möglichkeit, als Gruppe den Warorot-Markt zu besuchen. Der Markt ist einer der größten von Chiang Mai und eine blühende soziale Hochburg. Dies ist der perfekte Ort, um einen Einblick in das tägliche Leben in Nordthailand zu bekommen (obwohl die veganen Möglichkeiten hier begrenzt sind). Es bleibt außerdem Zeit für einen letzten Einkauf, ein Essen, eine Thai-Massage und was immer Du noch brauchst, bevor es zurück in die Heimat geht. Es besteht die Möglichkeit, sich abends als Gruppe zu einem Abschlussdinner in einem Restaurant am Mae Ping River zu treffen, um auf das Ende dieses veganen Food Adventures mit einem wunderschönen Blick über das Wasser anzustoßen.
Buddha Satue in der Sonne - Thailand

Tag 8: Chiang Mai

Die Reise geht heute Morgen zu Ende und es sind keine weiteren Aktivitäten geplant.
Von
Bis
Hinweise
Preis
13.12.2020
20.12.2020
1055€
13.02.2021
20.02.2021
1055€

Unsere Leistungen

  • 4 Frühstück, 4 Mittagessen, 2 Abendessen
  • Privates Fahrzeug, Tuk-Tuk, Nachtzug, Songthaew
  • Hotel (3 Nacht), Gasthaus (2 Nächte), Nachtzug (1 Nacht), Gastfamilie (1 Nacht)
  • Eingeschlossene Aktivitäten
  • Bangkok - Food Crawl
  • Bangkok - Tha Kha Wassermarkt
  • Bangkok - Palmzucker Vorführung
  • Bangkok - Mae Klong Eisenbahnmarkt
  • Kanchanaburi – Markttour und Kochkurs
  • Ayutthaya – Tempelruinen geführte Tour
  • Ayutthaya - Roti Sai Mai Vorführung
  • Gastfamilie - Khantohk Kochkurs

Wunschleistungen

Newsletter bestellen
Spannende Neuigkeiten zu den spektakulärsten Naturerlebnissen!
Kontakt
Kostenlos & unverbindlich maßgeschneiderte Angebote

Köln: 0221 2919178-0

Das meinen unsere Kunden

Ihre Traumreise beginnt hier