Geführte Städtereise Rom – Neue Wege in der ewigen Stadt

Italien

Rom – Die ewige Stadt


Die Spanische Treppe haben Sie schon ausgiebig bewundert und den Petersdom aus allen Winkeln fotografiert? Dann folgen Sie uns, und entdecken Sie ein authentisches und vielfältiges Rom, das Ihnen durch unsere Insider-Reiseleiterin eröffnet wird.

8 Tage  ab 1.720,00€

Diese Reise können Sie nach Ihren Wünschen anpassen lassen: Hier anfragen

Italien

Rom – Die ewige Stadt

Face to Face
  • Sie erklimmen das Kapitol mit Blick auf das Forum Romanum
  • Rundgang durch bekannte und weniger bekannte Gotteshäuser der Stadt
  • In Tivoli, dem antiken Tibur, wie schon einst die römischen Kaiser, die Sommerfrische zu genießen
  • Besuch kleiner Handwerksbetriebe - z.B. Buchbinder Aldo Fefe
Reisebarometer
Naturerlebnisse
Aktivitäten
Genuss & Kulinarisches
Freizeit & Erholung
Kultur
Individualreise
8 Tage
Flug inklusive
Deutsch
Aussicht auf die Stadt - Rom - Italien

Tag 1: Anreise

Ankunft in Rom, Transfer zum Hotel. Erste Hintergrundinformationen zur Politik - eine hilfreiche Stütze zum Verständnis eines Landes, in dem nicht nur Zitronenbäume blühen. Anschließend unternehmen wir eine Erkundungstour durch die kleinen Gassen des malerischen Stadtviertel Borgo im Schatten der Kuppel des Peterdoms. Die einstige Burg, wie die deutschen Pilger die von Papst Leo IV. im 9. Jahrhundert ummauerte Leostadt zum Schutz der Pilger nannten, bewahrt noch heute sein mittelalterliches Flair. Die unmittelbare Nähe zur Vatikanstadt macht aus dem kleinen Viertel eine Art Enklave und es kommt nicht von ungefähr, dass hier zu Zeiten der Frührenaissance Päpste und reiche Patrizierfamilien herrschaftlichen residierten. Heute gewährleisten Fußgängerzonen wieder den Müßiggang von einst, doch erinnert der berühmte Passetto, der lange Fluchtgang, über den so manch Heiliger Vater Hals über Kopf vom Vatikan in die Engelsburg floh, an rauere Zeiten. Doch wirkt der Borgo heute mit seinen vielen Lokalen, Boutiquen und Geschäften eher anheimelnd. Wir kehren in einer urigen Trattoria ein und lassen es uns "kirchenfürstlich" schmecken. (-/-/-)7 Übernachtungen in Rom.
Petersdom - Rom - Italien

Tag 2: Vergangene Welten

Symbol der Symbiose von Kunst und Glauben ist die Kuppel des Petersdoms. Über den Heiligen Petrus mag man den anderen Schutzpatron der Ewigen Stadt vergessen: Paulus. Ihm, der ihm geweihten Kirche, St. Paul vor den Mauern, gilt unser erster Besuch. Neben dem Hauptheiligtum - das Grab des Apostels - ist die Kirche berühmt für ihren Kreuzgang und die Abbildungen aller Päpste. Will man dem römischen Volksmund Glauben schenken, dann wird, wenn kein Platz mehr für die Abbildung der Päpste zur Verfügung steht, die Welt untergehen. Doch auch vergangene Welten verlieren nicht ihren Reiz. Einen ersten Einblick in die Geschichte des Altertums gewinnen wir am Nachmittag. Wir erklimmen das Kapitol mit Blick auf das Forum Romanum. Die Kapitolinischen Museen geben uns dann den Schlüssel zur Antike an die Hand, angefangen bei der von Goethe zu tiefst bewunderten »Kapitolinischen Venus« über den »Sterbenden Galater« bis zum Reiterstandbild des Marc Aurel. (F/-/-)
Forum Romanum - Rom - Italien

Tag 3: Rom und seine Kirchen

Das Herz von Rom sind seine Kirchen. Ein Rundgang durch bekannte, aber auch weniger bekannte Gotteshäuser offenbart uns ein Stück spannende Stadtgeschichte vom frühen Mittelalter bis in den Spätbarock. Es gäbe Rom nicht ohne die Päpste, sie waren Auftraggeber der berühmtesten Bauten und ließen sie prachtvoll ausschmücken. Atemberaubend ist der Besuch der Kirche San Clemente, die auf einem alten Heiligtum des Lichtgotts Mithras errichtet wurde, das vom stimmungsvollen Plätschern eines unterirdischen Wasserfalls untermalt wird. Der Wasserlauf soll einst den See gespeist haben, den Kaiser Nero vor seinem Palast, dem Goldenen Haus, anlegen ließ - just dort, wo sich heute das Kolosseum erhebt. Über das angeblich ruchvolle Leben und sicher geniale Werk Caravaggios geben uns die Kirchen Sant’Agostino mit der berühmten "Madonna der Pilger" und die Nationalkirche der Franzosen San Luigi dei Francesi mit drei Altargemälden des Malers Aufschluss. (F/-/-)
Gemuesemarkt - Rom - Italien

Tag 4: Kulinarisches Rom

Nach dem Frühstück schlendern wir durch die Gassen Trasteveres, wo Künstler und Schriftsteller Tür an Tür mit einfachen Familien wohnen.Trastevere nimmt eine besondere Stellung ein: Im Mittelalter und in der Renaissance war es Tras Tevere, »jenseits des Tibers«, ein Ort vor den Toren, wo Dante gelebt haben soll. Später galt es als Armeleuteviertel und wurde erst in den vergangenen 50 Jahren zum Trendviertel, vor allem durch den Zuzug von Künstlern und Intellektuellen. Danach erforschen wir Roms Märkte. Auf Trasteveres Traditionsmarkt kosten wir bei Käsehändlerin Giuliana. Schon seit mehr als 50 Jahren ist sie in Trastevere anzutreffen. Über die Brücke Ponte Sisto schlendern wir durch die Renaissancestraße Via Giulia zum Campo dei Fiori, wo wir am Kräuterstand schnuppern. Auch auf anderen Märkten entdeckt man noch traditionelle Stände. Zum guten Essen gehört ein guter Wein: Nachmittags Weinprobe und Erläuterung zu Gewinnung, Sorte und Prädikat in der größten Enothek Italiens an der Piazza Cavour. Unser Spaziergang führt uns über die Engelsbrücke und Engelsburg.(F/-/-)
Kolloseum - Rom - Italien

Tag 5: Künstlerisches Rom

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Wenn Sie Petersdom, Kolosseum und Forum Romanum noch nicht kennen: Heute können Sie diese auf eigene Faust erkunden! Den Nachmittag widmen wir der Kunst in einer der bedeutendsten Gemäldegalerien Italiens, der Galleria Borghese. Wir sehen unter anderem die sündhaft schöne Danae von Correggio, die verführerischen Lieben, die Irdische und die Himmlische, von Tizian und die entblößte Wahrheit von Bernini. Kontrast bietet das MAXXI, das Museum der Kunst des 21. Jahrhunderts.(F/-/-)
Tivoli - Rom - Italien

Tag 6: Durch die Epochen in Tivoli

Heute verlassen wir die Stadt, um in Tivoli, dem antiken Tibur, wie schon einst die römischen Kaiser und später auch die Kirchenfürsten , die Sommerfrische zu genießen. Auf den Spuren Kaiser Hadrians lustwandeln wir durch seine Villa, bewundern die Bauten dieses Versailles der Antike und seine Grünanlagen, die zum Vorbild der Gartenarchitektur spätere Jahrhundert werden sollten. Anfangen von der berühmten Villa d´Este, ein Lustgarten der Renaissance, in dem auf Geheiß von Kardinal Ippolito II D´Este das Wasser Regie führt. Beim Lauschen des Plätschern der unzähligen Brunnen werden wir verstehen, warum hier Franz Liszt seine "Wasserspiele" komponierte und 1879 eines seiner letzten Konzerte gab.(F/-/-)
Trevi Brunnen - Rom - Italien

Tag 7: Rom und seine Traditionen

Es gibt Blütezeiten und Niedergänge, nicht alle Werte können erhalten werden, die Zeit rafft vieles dahin. Doch einige wehren sich gegen die rasende Entwicklung des Hightech-Zeitalters. Im historischen Zentrum gibt es sie noch: kleine Handwerker (artigiani) und Künstler, die wir in ihren "botteghe" besuchen. Sie lassen sich nicht vertreiben und halten an der Tradition fest, an dem Wissen ihres Metiers, das von Generation zu Generation überliefert wurde. Da ist z. B. der Buchbinder Aldo Fefe, der auch zu Zeiten des Internets noch Bücher bindet. In seinem Geschäft türmen sich die wertvollsten Bücher in verschiedenen Sprachen. Spannend ist auch die Arbeit des Rahmenbauers, dessen Rahmen nicht selten kunstvoller sind als die zu rahmenden Werke, oder der Besuch im Atelier von Familie Piovano mit ihren Mosaikarbeiten und Holzskulpturen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am Abend sind wir zu Gast bei einem römischen Ehepaar, das uns mit typischen lokalen Gerichten verwöhnt. Das Motto lautet: Kultur geht durch den Magen. In der persönlichen Atmosphäre ihrer Wohnung weihen unsere Gastgeber, die in der Kultur tätig sind, uns mit Wort und Tat in die Geheimnissen der römischen Esskultur ein.(F/-/A)
Kollosseum - Rom - Italien

Tag 8: Abreise

Transfer zum Flughafen in Rom und Flug nach Frankfurt. (F/-/-)
Von
Bis
Hinweise
Preis

Unsere Leistungen

  • Flug Frankfurt–Rom–Frankfurt in der Economy Class
  • Flughafentransfers in Rom, ÖPNV-Wochenticket, Busfahrt nach Tivoli
  • Insg. 7 Übernachtungen (DZ) im 4-Sterne-Hotel mit Du/WC
  • 7x Frühstück, 1x Käse-, 1x Weinprobe, 1x besonderes Abendessen
  • Programmdetails: Erkundungstour durch Borgo, Kapitolinisches Museum, Kirchen: St. Paul, San Clemente, Sant`Agostino, Nationalkirche San Luigi die Francesi, Roms Märkte, Gemäldegalerien: u.a. Villa Borghese, MAXXI, Ausflug nach Tivoli, Besuch von Künstlern und Handwerkern
  • Qualifizierte Reiseleitung in Deutsch
  • Infomaterial

Wunschleistungen

  • Eintrittsgelder (zahlbar vor Ort, ca. 50 €; EU-Bürger ab 65 Jahre z. T. frei)
  • Tourismussteuer: €6,- p.P./Nacht, zahlbar bei der Abreise in bar
  • Getränke und weitere bzw. nicht angegebene Verpflegung
  • Trinkgelder

Hinweise

​Generelle Hinweise zu unserer geführten Städtereise Rom:

Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten.

Preisinformationen


Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%
Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 21 Tage
Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: 21 Tage vor Reisebeginn

Und hier finden Sie weiter Italien Reisen.
Persönliche Beratung:
Köln: 0221 2919178-0

Das meinen unsere Kunden