Rundreise durch Litauen – Frische Brise aus Nordost

Baltikum – Frischer Wind aus Nordost

Litauen /

11 Tage ab 2.390,00€

Diese Reise können Sie auch zum Wunschtermin als Privatreise buchen
Hier anfragen

Baltikum – Frischer Wind aus Nordost

Litauen /
  • Exklusive Konzerte im Rigaer Dom und der Gemäldegalerie von Čiurlionis
  • Sattes Grün genießen in den Nationalparks Gauja und Lahema
  • Literatour in Riga: Altstadtrundgang mit Rezitator Matthias Knoll
  • "Samländisches Gold": Mit einem Bernsteinfänger am Strand von Klaipeda
  • Im Gespräch mit einem Journalisten in Tallinn

Reisebarometer

Naturerlebnisse
Group 9 Group 9 Group 9 Group 9 Group 9
Aktivitäten
Group 9 Group 9 Group 9 Group 9 Group 9
Genuss & Kulinarisches
Group 9 Group 9 Group 9 Group 9 Group 9
Freizeit & Erholung
Group 9 Group 9 Group 9 Group 9 Group 9
Kultur
Group 9 Group 9 Group 9 Group 9 Group 9
Gruppenreise
11 Tage
Flug inklusive
Deutsch
Vilnius - Litauen

Tag 1: Ankunft in Vilnius

Voraussichtlich am Vormittag fliegen Sie mit Lufthansa nach Vilnius. Am Flughafen werden Sie von Ihrer Reiseleitung am Flughafen. Gemeinsam fahren wir zu unserem kleinen Boutique-Hotel.

Vilnius wird gerne auch als das Rom des Baltikums oder Jerusalem des Nordens bezeichnet. Wieso? Bei einem ersten Erkundungsspaziergang in der Altstadt Vilnius werden wir diese Beschreibungen sicher verstehen. Wir spazieren wie durch ein Lehrbuch der Architektur: Von Renaissance bis Klassizismus, von Backsteingotik bis Barock.

Am Abend werfen wir bei einem Willkommensdinner in einem landestypischen Restaurant einen Blick auf die kommenden Tage.

Übernachtungen: 2 Nächte im Hotel Grotthuss in Vilnius.
Universität - Vilnius - Litauen

Tag 2: Universität und Trakai

Am Morgen machen wir uns auf den Weg nach Kaunas. Nach einer kurzen Stadtbesichtigung besuchen wir die M.-K.-Čiurlionis-Gemäldegalerie. Mikalojus Konstantinas Čiurlionis war und ist einer der bekanntesten Maler und Komponisten Litauens. Uns erwartet hier ein Musiker, der von M.K. Čiurlionis erzählt. Bei einem kleinen Konzert lauschen wir seiner Musik.

Im Anschluss setzen wir unsere Reise zur Kurischen Nehrung fort. Eine Legende besagt, dass eine Riesin namens Neringa einen langen Wall baute, um den Fischern bei Sturm Schutz vor den hohen Wellen zu geben: die Kurische Nehrung. Soweit die Sage – die Realität erfahren wir vor Ort.

Schließlich erreichen wir unsere Unterkunft in Nidden, ein Fischerdorf, in dem sich im vergangenen Jahrhundert viele Künstler niederließen. Am Abend essen wir gemeinsam in einem Restaurant in der Stadt.

Gesamtfahrtzeit: 4-5 Stunden, 370 km

Übernachtungen: 2 Nächte im Hotel Nerija in Nidden.
Strand - Kurische Nehrung - Litauen

Tag 3: Kurische Nehrung

Nach dem Frühstück Fahrt nach Kaunas. Nach einer kurzen Stadtbesichtigung besuchen wir die M.-K.-Čiurlionis-Gemäldegalerie. Mikalojus Konstantinas Čiurlionis ist der bekannteste Maler und Komponist Litauens. Bei einem kleinen Konzert lauschen Sie seiner Musik. Anschließend fahren wir in Richtung Kurisches Haff im Memelland. Die Legende erzählt von einer Riesin namens Neringa, die im Meer lebte und die stürmischen Wogen glättete, um die Fischer zu beschützen. Aber immer wieder waren die Wellen stärker als sie. So baute sie einen langen Wall, um den Fischern Schutz zu geben: die Kurische Nehrung. So weit die Sage - die Realität erfahren Sie vor Ort. Check-in im Hotel in Nidden, einem Fischerdorf, in dem sich in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts viele Künstler niederließen. Das Thomas-Mann-Haus auf dem Schwiegermutterberg ist restauriert und beherbergt heute ein Museum. Sehenswert sind auch die Kirche und der Kurenfriedhof. (F/-/A) 2 Übernachtungen in Nidden
Bernstein - Ostsee - Litauen

Tag 4: Die Künstlerkolonie Nidden

Vormittags erkunden wir Nidden zu Fuß. Unterwegs besuchen wir eine Bernsteingalerie. Die hiesige Küste ist auch als Bernsteinküste bekannt. Nach einem kleinen Spaziergang auf den Schwiegermutterberg erreichen wir das restaurierte Thomas-Mann-Haus, das heute ein Museum beherbergt.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung für individuelle Spaziergänge, Radtouren oder Sie genießen die herrliche Dünenlandschaft und den Ostsee-Strand von einem ruhigen Plätzchen aus. Sehenswert sind auch die Kirche und der Kurenfriedhof.

Abends treffen wir uns zum Abendessen in einem landestypischen Restaurant in Nidden.
Leuchtturm - Litauen

Tag 5: Bernstein - Das Samländische Gold

Wir besuchen heute die Kormoran- und Reiherkolonie, sowie den „Hexenberg“ in Juodkrante. Einst versammelten sich die Litauer zu den Mittsommernachtsfesten auf der über 40 Meter hohen Düne, die mit uralten Kiefern bewachsen ist. Nun stehen hier mehr als 80 Eichenskulpturen mit schmiedeeisernen Verzierungen. Der „Märchenpfad“ führt an guten und bösen Gestalten aus den litauischen Sagen vorbei.

Danach erfolgt die Rückfahrt nach Klaipėda und Sie haben Zeit für einen individuellen Mittagsimbiss.

Nachmittags treffen wir uns mit einem Bernsteinfänger am Strand bei Klaipėda. Das „samländische Gold“ entstammt der Bernsteinfichte, die vor Jahrmillionen an der Ostseeküste wuchs. Bei einer Führung kommen wir den Fundstellen so nah, dass es sogar etwas nass werden könnte. Wir erfahren Wissenswertes über die Entstehung und die Eigenschaften des Bernsteins.

Im Anschluss fahren wir über die lettische Grenze nach Liepāja, an der Mündung der Liva. Liepāja ist die drittgrößte Stadt Lettlands und eine wichtige eisfreie Hafenstadt an der Ostsee. Den Tag beschließen wir mit einem gemeinsamen Abendessen.

Gesamtfahrtzeit: 2,5 Stunden, 150 km

Übernachtung: 1 Nacht im Hotel Promenade in Liepāja.
Innenstadt - Riga - Lettland

Tag 6: Aus dem Kurland nach Riga

Heute fahren wir durch das Gebiet Kurland, den westlichen Teil Lettlands, nach Riga. Wir unterbrechen unsere Fahrt in der alten Hansestadt Kuldiga. Neben einer hübschen, historischen Altstadt und der 1874 gebauten Ziegelbrücke über den Fluss Venta, befindet sich hier - mit 240 Metern - der breiteste natürliche Wasserfall Europas.

Wir fahren weiter über Sabile, wo sich der nördlichste Weinberg befindet und über das über das Abava-Tal mit seiner faszinierenden Hügel- und Waldlandschaft, die auch als Kurländische Schweiz bezeichnet wird.

Die Mittagspause nehmen wir im Herrenhaus Gut Kukschen ein. Die Geschichte des Herrenhauses lässt sich bis Oktober 1530 zurückverfolgen. Wenn der Schlossbesitzer anwesend ist, wird er es sich nicht nehmen lassen, uns persönlich zu bekochen. Danach machen wir uns auf den Weg nach Riga.

Am Abend erwartet uns ein kleines Orgelkonzert im Rigaer Dom, der als einer der besten Konzertsäle der Welt gilt und besonders für seine herrliche Orgel bekannt ist. Der Dom zu Riga wurde im Jahre 1211 durch den Bischof Albrecht von Buxthoeven erbaut und ist die größte baltische Kirche.

Gesamtfahrtzeit: 4 Stunden, 240 km

Übernachtungen: 2 Nächte im Hotel Justus in Riga.
Stadtpanorama - Riga - Lettland

Tag 7: Literaturführung & mehr in Riga

Am Morgen unternehmen wir einen Altstadtrundgang in Riga. In Riga gibt es etwa 750 Jugendstilgebäude und damit mehr als in jeder anderen europäischen Stadt. Besonders schön und gut erhalten ist die Albertastraße. Wir schlendern gemeinsam durch das Jugendstilviertel. Wer mag, kann auch das Jugendstilmuseum besuchen.

Am Nachmittag setzen wir unseren Spaziergang fort und erleben die Altstadt von einem literarischen Blickwinkel aus. Begleitet werden wir von dem Übersetzer Matthias Knoll, der seit vielen Jahren in Riga lebt. Passend zu den jeweiligen Orten wird er lettische Gedichte und Geschichten lesen und durch Hintergrundinformationen deren Kontext erschließen.

Der Übersetzer, Lyriker und Rezitator Matthias Knoll, der seit vielen Jahren in Riga lebt, liest aus seinen überwiegend unveröffentlichten Übertragungen lettischer Literatur, lässt aber auch deutschbaltische Autoren zu Wort kommen.

Den Abend lassen wir beim gemeinsamen Essen ausklingen.
 Frühstück
Nationalpark Estland

Tag 8: Der älteste Nationalpark des Baltikums

Nach dem Frühstück brechen wir in Richtung Estland auf. Unterwegs legen wir einen Stopp im ältesten Nationalpark Lettlands, dem Gauja-Nationalpark, ein und besichtigen anschließend die kulturhistorischen Stätten Sigulda und die Turaida Burg. Zu Mittag werden wir auf einem Bauernhof essen und mehr darüber erfahren, wie sich das ländliche Leben in Estland gestaltet.

In Estland angekommen, beziehen wir unsere Unterkunft in Tartu, der zweitgrößten Stadt. Tartu gilt als das intellektuelle Zentrum des Landes.

Die seit 1632 existierende Universität von Tartu hatte und hat entscheidenden Einfluss auf das estnische Geistesleben.

Während der Stadtrundfahrt sehen wir unter anderem das Universitätshauptgebäude, den Rathausplatz mit dem „Schiefen Haus von Tartu“ und die Gustav-Adolf-Gedenkstätte.

Gesamtfahrtzeit: 6,5 Stunden, 400 km

Übernachtung: 1 Nacht im Hotel Villa Margaretha in Tartu.
 Frühstück
Gutshaus - Estland

Tag 9: Im Lahemaa Nationalpark und Gespräche in Tallinn

Vormittags machen wir uns weiter auf den Weg zum Lahemaa Nationalpark. Wir unternehmen einen Spaziergang und besuchen das Gutshaus Palmse. Das Herrenhaus aus dem 13. Jahrhundert wurde liebevoll restauriert. Wir lernen in der stilvollen Umgebung vieles über die anekdotenreiche Geschichte, sowie über den Alltag der ehemaligen deutschstämmigen Besitzerfamilie von der Pahlen. Zu Mittag essen wir in der reetgedeckten historischen Taverne Viitna Korts.

Anschließend fahren wir nach Tallinn, der Hauptstadt von Estland. Im Laufe ihrer Geschichte trug sie bis 1918 auch den Namen Reval. Nachdem wir im Hotel eingecheckt haben, unternehmen wir einen ersten Rundgang in der Altstadt und besuchen die Katharine-Gilde: Wir treffen Hutmacher, Schmuckfertiger, Glas-, Keramik- und Lederkünstler in ihren Werkstätten. Wir beschließen den Tag mit einem gemeinsamen Abendessen.

Gesamtfahrtzeit: 3 Stunden, 250 km

Übernachtungen: 2 Nächte im Hotel L‘Ermitage in Tallinn.
Kirchenturm - Tallin - Estland

Tag 10: Tallinns Norden

Vormittags besichtigen Pirita, ein im Nordosten an der Tallinner Bucht gelegener Vorort. In Pirita befindet sich der zu den Olympischen Sommerspielen 1980 in Moskau gebaute Yachthafen – heute ein Segelzentrum, die Ruinen des mittelalterlichen Sankt-Brigitte-Klosters und das beeindruckende Gebäude des Estnischen Kunstmuseums KUMU. Das größte estnische Museumsgebäude beherbergt sowohl die Klassiker der estnischen Kunst als auch die letzten Trends der zeitgenössischen Kunst. Das Museum befindet sich im Kadriorg-Park, einem sehr außergewöhnlichen Schloss- und Stadtpark. Mit der Anlegung des Parks wurde bereits 1718 begonnen. Man findet charakteristische Elemente der Parkgestaltung aus dem 18., 19. und 20. Jahrhundert wieder.

Nachmittags haben wir die Möglichkeit, uns in Tallinn mit einem lokalen Journalisten auszutauschen, u.a. zum Verhältnis des Baltikums zur und der damit verbundenen Transformation von ehemaligen sozialistischen Sowjetrepubliken zu emanzipierten EU-Mitgliedstaaten.

Zum gemeinsamen Abschiedsabendessen treffen wir uns in einem mittelalterlichen Restaurant in der Altstadt.
Winterliche Altstadt - Tallin - Estland

Tag 11: Rückflug

Die Zeit vor der Rückreise steht zur freien Verfügung für den Einkauf von Souvenirs oder eigene Erkundungen. Rückflug mit Lufthansa nach Frankfurt. (F/-/-)
Von
Bis
Hinweise
Preis
22.05.2022
01.06.2022
3050€
12.06.2022
22.06.2022
2650€
03.07.2022
13.07.2022
2680€
24.07.2022
03.08.2022
2680€
14.08.2022
24.08.2022
2680€

Unsere Leistungen

  • Flug Frankfurt–Vilnius, Tallinn–Frankfurt in der Economy Class
  • Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
  • Insg. 10 Übernachtungen in DZ, Du/WC (s. Unterkünfte)
  • 10x Frühstück, 4x Mittag-, 7x Abendessen (tlw. mehrgängig)
  • Programm-Details: Stadtführung in Vilnius, Kaunas, Nidden, Kuldiga, Riga und Tallinn, Burgbesichtigung Trakai, Besuch Čiurlionis-Gemäldegalerie mit Konzert, Bernsteingalerie, Thomas-Mann-Haus und Hexenberg, Treffen mit einem Bernsteinfänger in Klaipėda, in Riga Literaturführung, Orgelkonzert im Dom und Jugenstilmuseum, Besuch Gauja- und Lahemaa-Nationalpark, Treffen mit einem Journalisten in Tallinn, Besuch Katharina-Gilde, Pirita und Estnisches Kunstmuseum, Audio-System bei den Besichtigungen, Eintritte laut Detailprogramm
  • Touristensteuer in Vilnius und Riga
  • Qualifizierte Insider-Reiseleitung in Deutsch
  • Infomaterial
  • CO2-neutral reisen! Flug- und Landprogramm kompensiert
  • 10 € Spende an Biodiversity Foundation von Dirk Steffens

Wunschleistungen

  • An- und Abreise zum Flughafen. (Wir empfehlen die klimafreundliche Anreise mit der Bahn und buchen gern für Sie Fahrkarten zum Sparpreis.)
  • Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben
  • Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt
  • fakultative Ausflüge

Hinweise

​​Generelle Hinweise zu unserer Rundreise durch Litauen :

Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten.

Preisinformationen

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%
Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 21 Tage
Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: 21 Tage vor Reisebeginn

Und hier finden Sie noch weitere Litauen Reisen.

Warum wir Litauen lieben

Estland: Eindrucksvolle Landschaften

Fünf Nationalparks, 1500 Inseln und eine Vielzahl an Seen

Tallinn: Mittelalterliche Hauptstadt

Schloss Katharinental - der barocke Königspalast

Lettland: Land der blauen Seen

Mehr als 2000 Seen, Küsten mit weißen Sand
und malerische Hafenstädte

Riga: Paris des Ostens

UNESCO Weltkulturerbe - Jugendstilbauten

Litauen: Naturparadies

Dichte Wälder, klare Seen und die kurische Nehrung

Haupstadt Vilinius

Architektur aus Gotik, Barock und Renaissance

Das meinen unsere Kunden

Ihre Traumreise beginnt hier