BEST OF – spannende Rundreise durch Rumänien

Vorfreude ist die schönste Freude!

Ab sofort können Sie mit Natürlich-Reisen Ihre Traumreise 2021 planen und buchen! Umbuchungsmöglichkeiten bis 2 Monate vor Abreise garantiert. Reise bis Ende 2021 zu Preisen von 2020.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Rumänien

BEST OF – Spannende Rundreise durch Rumänien

Natur- und Kulturreise

Rumänien bietet eine große Vielfalt in seiner Landschaft und Kultur. Entdecken Sie unberührte Natur, einzigartige Kirchenburgen und Klöster, sowie die Metropole Bukarest.

15 Tage  ab 2.249,00€

Diese Reise können Sie auch zum Wunschtermin als Privatreise buchen: Hier anfragen

Rumänien

BEST OF – Spannende Rundreise durch Rumänien

Natur- und Kulturreise
Best of
  • 4x UNESCO Weltkulturerbe
  • Donaudelta
  • vielseitiges Programm zwischen quirliger Metropole, ursprünglicher Landschaft & entspanntem Seebad
  • Einblick in das Erbe der Siebebürger Sachsen
  • schmackhaftes Essen bei einer Bauernfamilie
  • leichte Wanderungen durch herrliche Landschaften
Reisebarometer
Naturerlebnisse
Aktivitäten
Genuss & Kulinarisches
Freizeit & Erholung
Kultur
Gruppenreise
15 Tage
Flug inklusive
Deutsch
Mittelklasse

Tag 1: Deutschland - Bukarest

Sie starten mit Lufthansa in Frankfurt/M. und fliegen nach Bukarest. Hier angekommen erwartet Sie Ihre Reiseleitung bereits am Flughafen. Nach einer herzlichen Begrüßung begeben Sie sich auf eine Entdeckungstour der Hauptstadt und sehen u.a. das Athenäum, den Königlichen Palast, den Triumphbogen sowie den Sitz des rumänisch-orthodoxen Oberhaupts, die Patriarchenkirche. Nach einem langen, aber sehr aufregenden Tag, finden Sie sich in dem beliebten Restaurant „Caru cu Bere“ in einem historischen Gebäude in der Altstadt ein. Hier haben Sie die Möglichkeit in gemütlicher Atmosphäre Ihre Mitreisenden und Ihre Reiseleitung besser kennen zu lernen.
(Fahrtstrecke: ca. 20 km; Fahrtzeit: ca. 30 Min.)

Tag 2: Bukarest - Curtea de Arges - Hermannstadt

Vormittags machen Sie sich einen Eindruck vom Parlamentspalast in Bukarest, der 1980 erbaut wurde und als das Prestigeprojekt des Diktators Nicolae Ceauşescu galt. Heute ist es der Sitz der Parlamentskammern. Im Anschluss machen Sie sich auf den Weg nach Curtea de Arges, um die bekannte Fürstenkirche St. Nikolaus zu besichtigen. Bedeutung gewann die Kirche als Grablege des rumänischen Königshauses. Auf der Fahrt nach Hermannstadt halten Sie beim historischen orthodoxen Kloster Cozia. Danach erreichen Sie Hermannstadt (Sibiu), Ihr heutiges Tagesziel, welches unter den einheimischen als die schönste Stadt des Landes gilt. 
(Fahrtstrecke: ca. 290 km; Fahrtzeit: ca. 5 Std.)

Tag 3: Hermannstadt - Karlsburg - Budenbach

Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf die Spuren der Sachsen im mittelalterlichen Hermannstadt. Sie beginnen Ihren Rundgang am Großen Ring in der wunderschön restaurierten Altstadt. Hier sehen Sie u.a. die katholische Kirche, das Rathaus und den Brukenthalpalast. Wenn Sie über die Lügenbrücke schreiten, achten Sie auf Ihre Worte, denn man sagt, die Brücke stürze ein, wenn darauf eine Lüge gesprochen wird. Zudem besichtigen Sie die historische evangelische Stadtpfarrkirche. Sie interessieren sich für das Leben und die Geschichte der deutschen Siedler in Hermannstadt? Ein Vertreter der deutschen Minderheit wird Ihnen davon berichten. Am Nachmittag fahren Sie nach Karlsburg (Alba Iulia), die ehemalige Hauptstadt Siebenbürgens, und besichtigen die imposante Vauban-Festung. Anschließend werden Sie in Budenbach (Sibiel) von rumänischen Reitern in traditionellen Trachten empfangen. In dem traditionsreichen kleinen Dorf führt eine Bauernfamilie Sie in die Sitten und Gebräuche des Landes ein. Zudem dürfen Sie bei einem landestypischen Abendessen in ihrem Haus auch hausgemachten Wein und Schnaps probieren. 

(Fahrtstrecke: ca. 160 km; Fahrtzeit: ca. 2,5 Std.)

Tag 4: Budenbach - Birthälm - Mediasch - Schäßburg

Heute lernen Sie noch eine andere Seite Rumäniens kennen. In Birthälm (Biertan) essen Sie zunächst im örtlichen Pfarrhaus gemeinsam zu Mittag. Im Anschluss erkunden Sie die mächtige Kirchenburg (UNESCO Weltkulturerbe). Sie ist nicht nur die größte Kirchenburg Rumäniens, sondern sie beherbergt auch das älteste Taufbecken des Landes und das einmalige Sakristei-Portal aus dem Jahr 1515. Danach fahren Sie weiter nach Mediasch (Medias). Die schöne Margarethenkirche, besonders bekannt für ihren schiefen Turm, lädt Sie zu einem Besuch ein. Zum Abschluss des Tages machen Sie sich auf in die vollständig erhaltene Festungsstadt Schäßburg (UNESCO Weltkulturerbe), in Rumänien Sighisoara genannt. Betreten Sie die mittelalterliche Altstadt durch den Uhrturm und bewundern Sie bei einer Führung die schönen Patrizierhäuser. 
(Fahrtstrecke: ca. 150 km; Fahrtzeit: ca. 2,5 Std.)

Tag 5: Schäßburg - Corund - Neumarkt am Mieresch - Bistritz

In Corund dreht sich alles um Tradition und Handwerk. Hier besichtigen Sie eine Töpferwerkstatt eine Weberei und ein 250 Jahre altes Haus. Anschließend lassen Sie sich ganz entspannt von einem ursprünglichen, rumänischen Pferdewagen durch das Dorf ziehen. Danach fahren Sie weiter nach Neumarkt am Mieresch, auf Rumänisch genannt Targu Mures. Ihr Rundgang beginnt am schönen Rosenplatz, wo Sie den Kulturpalast bewundern, der als besonders repräsentativ für rumänische Baukunst gilt. Am anderen Ende des Rosenplatzes erblicken Sie schon die imposante orthodoxe Kathedrale. Außerdem besuchen Sie noch die alte Festung der Stadt. Ihr Tagesziel ist Bistritz (Bistrita)

(Fahrstrecke: ca. 220 km; Fahrtzeit: ca. 4 Std.)

Tag 6: Bistritz - Maramures - Bogdan Voda - Bistritz

Heute erkunden Sie die Region Maramures, das „lebendige Museum der guten alten Zeit“. Hier ist vieles noch wie bei uns vor zwei bis drei Generationen. Besonders die Zimmermeister und Holzschnitzer haben sich mit ihren Holzkirchen, von denen acht zum UNESCO Weltkulturerbe gehören, einen Namen gemacht. Sie beginnen Ihre Reise im „Museum der rumänischen Bäuerin“ in Dragomiresti. Danach sehen Sie die älteste Holzkirche (UNESCO Weltkulturerbe), gebaut im 16. Jh., in Ieud und weitere fein gearbeitete Holzkirchen in Rozavlea und Bogdan Voda. Vasile Chindris, der orthodoxe Pfarrer von Bogdan Voda, wird Ihnen außerdem die Geschichte der Gegend und der berühmten Kirchen näher bringen. Abends geht es zurück nach Bistritz.
(Fahrtstrecke: ca. 210 km; Fahrtzeit: ca. 4,5 Std.)

Tag 7: Bistritz - Bukowina - Piatra Neamt

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg über den Tihuta-Pass in die Region Bukowina. Hier finden Sie das Kloster Moldovita, eines der rumänisch-orthodoxen Moldauklöster und ein Höhepunkt Ihrer Reise. Während der Führung durch das Kloster mit einer der hier lebenden Nonnen erfahren Sie Interessantes über die bunten Außenfresken und Symbole. Werfen Sie auch einen Blick auf die alten Handschriften aus dem 15. Jh., die im Klostermuseum ausgestellt sind. Weiter geht es nach Vama. Bei der Künstlerin Letitia Orsivschi werden mehrere Tausend handbemalte und mit verschiedenen Materialien verzierte Eier Sie in Staunen versetzen. Erfahren Sie mehr über die Tradition der bemalten Eier in diesem einmaligen Museum. Der letzte Halt des heutigen Tages ist das berühmte Kloster Voronet (UNESCO Weltkulturerbe). Hier entdecken Sie in den Außenfresken des Klosters die Farbe, welche das Kloster bekannt gemacht hat, das „Voroneter Blau“. 

(Fahrtstrecke: ca. 300 km; Fahrtzeit: ca. 5,5 Std.)

Tag 8: Piatra Neamt - Sinaia - Kronstadt

Während der Fahrt durch die Bicaz-Klamm genießen Sie den eindrucksvollen Blick auf die Sie umgebenden Karpaten. Obwohl der Name des Mördersees eher unheimlich klingt, bietet sich Ihnen hier ein Panorama für wunderschöne Fotos. Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt nach Sinaia fort. Verlieben Sie sich wie einst der rumänische König in die wunderschöne Landschaft von Sinaia. Die „Perle der Karpaten“ verleitete ihn Ende des 19. Jh. dazu, hier seine prunkvolle Sommerresidenz zu bauen, das Schloss Peles. Im Inneren erwarten Sie Dekoration und Mobiliar aus verschiedensten Ländern und Epochen. Anschließend besichtigen Sie das Kloster Sinaia. Dieses 1695 gegründete Kloster war nicht nur Ursprung der heutigen Stadt, sondern sollte auch eine Kopie des Katharinenklosters vom Berg Sinai darstellen. Nachmittags kommen Sie im Herzen Rumäniens, in Kronstadt (Brasov), an. Hier besichtigen Sie die Altstadt mit dem mittelalterlichen Marktplatz und der „Schwarzen Kirche“. Bewundern Sie den spätgotischen Bau mit der großen Halle und die größte Sammlung orientalischer Teppiche außerhalb der Türkei.

(Fahrtstrecke: ca. 340 km; Fahrtzeit: ca. 5,5 Std.)

Tag 9: Kronstadt - Zarnesti - Törzburg - Wolkendorf - Kronstadt

Heute besuchen Sie das größte Bärenreservat Europas. Hier werden misshandelte ehemalige Tanz- und Zirkusbären aufgenommen und gepflegt. Inmitten grüner Wiesen und Wälder und umgeben von zerrütteten Kalksteinfelsen wandern Sie anschließend durch den Nationalpark Piatra Craiului (6 km, Gehzeit ca. 2,5 Std., +/- 300 Höhenmeter). Als Grenze zwischen der Walachei und Siebenbürgen wurde 1377 die Törzburg (Bran) errichtet. Ihnen dürfte diese Burg besser bekannt sein als Dracula-Burg. Tauchen Sie ein in die romantische, jedoch durch die Dracula-Legende auch mysteriöse Atmosphäre der Törzburg. Im nahe gelegenen Wolkendorf (Vulcan) erwartet Sie der örtliche Pfarrer zu einem landestypischen Abendessen mit gutem Wein. Abhängig vom Wetter, findet es entweder im Pfarrhaus oder im Garten der Kirchenburg statt. 
(Fahrtstrecke: ca. 80 km; Fahrtzeit: ca. 1,5 Std.)

Tag 10: Kronstadt - Tartlau - Baltenii de Sus

Nach einem stärkenden Frühstück treten Sie eine kurze Fahrt nach Tartlau (Prejmer) an. Die im 13. Jh. von dem Deutschritterorden gegründete Kirchenburg in Tartlau diente vor allem dem Schutz von Kronstadt vor Feinden aus dem Osten. Die Kirchenburg besitzt so viele Zimmer, dass für jede Familie des Dorfes eines vorhanden ist. Zudem befindet sich dort eine „Todesorgel“, eine Art frühes Maschinengewehr. Ihre Reise geht weiter Richtung Donaudelta. Sie erreichen Baltenii de Sus und essen gemeinsam im Hotel zu Abend. 
(Fahrtstrecke: ca. 390 km; Fahrtzeit: ca. 6,5 Std.)

Tag 11: Baltenii de Sus - Donaudelta - Baltenii de Sus

Wie könnten Sie das Donaudelta besser erkunden als mit dem Boot? Im zweitgrößten Flussdelta Europas schippern Sie entlang der kleinen Kanäle durch das tiefgrüne Labyrinth des Sumpfgebietes (UNESCO Weltnaturerbe). Achten Sie unterwegs auch auf die vielen Vogelarten, die hier heimisch sind. Vielleicht begegnen Sie sogar einem der seltenen Krauskopfpelikane.

Tag 12: Baltenii de Sus - Histria - Eforie Nord

Auf Ihrem Weg zur Schwarzmeerküste besichtigen Sie das Archäologische Museum und die Ausgrabungsstätte der antiken Festung von Histria. Hier begeben Sie sich auf die Spuren der ersten Stadt Rumäniens. Ihre Geschichte begann etwa 656 v. Chr. und dauerte 14 Jahrhunderte an. Im Museum sehen Sie außergewöhnliche und wertvolle archäologische Funde dieser Gegend. Der Ferienort Eforie Nord ist bekannt für seine langen Sandstrände auf der einen und schattige, grüne Bäume auf der anderen Seite. Nutzen Sie Ihre Zeit, um einen ausgedehnten Spaziergang durch den langgestreckten Ort zu unternehmen oder nehmen Sie ein Bad im Schwarzen Meer. 

(Fahrtstrecke: ca. 150 km; Fahrtzeit: ca. 2,5 Std.

Tag 13: Eforie Nord - Constanta - Eforie Nord

Constanta ist die Küstenstadt mit dem größten und wichtigsten EU-Hafen am Schwarzen Meer. Sie wird daher auch oft „Rotterdam des Ostens“ genannt. Während des Stadtrundgangs sehen Sie griechische und römische Artefakte im Archäologischen Museum und die Römischen Mosaike, eine mit bunten Steinen verzierte Fläche von rund 850 m². Zudem besichtigen Sie die Moschee Mahmuds II. und die orthodoxe Kathedrale St. Peter und Paul, die den Einfluss der osmanischen Kultur hervorhebt. 

(Fahrtstrecke: ca. 10 km; Fahrtzeit: ca. 15 Min.)

Tag 14: Eforie Nord

Den heutigen Tag können Sie in Eforie Nord ganz frei gestalten. Genießen Sie einen Tag ruhigen Strandurlaub. Gehen Sie am Meer entlang spazieren, schwimmen oder besuchen Sie eine der vielen Bars. Den Abend lassen Sie bei einem gemeinsamen Abendessen mit Ihrer Reiseleitung in einem lokalen Restaurant ausklingen.

Tag 15: Eforie Nord - Bukarest - Deutschland

Heute endet Ihre eindrucksvolle Reise durch Rumänien. Sie konnten einige der schönsten Orte dieses Landes erleben und nehmen sicher viele Eindrücke und Erinnerungen mit nach Hause. Vom Flughafen Bukarest fliegen Sie mit Lufthansa zurück nach Deutschland. 

(Fahrtstrecke: ca. 250 km; Fahrtzeit: ca. 3 Std.)
Von
Bis
Hinweise
Preis

Unsere Leistungen

  • kleine Gruppe mit max. 14 Gästen
  • garantierte Durchführung ab 4 Gästen
  • Flug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt/M. (FRA) nach Bukarest (OTP) und zurück (inkl. Steuern & Gebühren). Sondertarif. Platzangebot begrenzt. Aufpreise möglich. Weitere Abflugorte in Deutschland, Österreich & der Schweiz.
  • Gruppentransfer vom Flughafen Bukarest zum Hotel und zurück; bei An- und Abreise je 1 Gruppentransfer inklusive; Wartezeiten möglich. Weitere Transfers auf Anfrage.
  • 14 Nächte im Doppelzimmer (DZ) mit Bad oder Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Programm
  • Programm wie beschrieben inkl. Eintrittsgelder
  • Transporte in klimatisierten Fahrzeugen
  • deutschsprachige, örtliche Reiseleitung

Wunschleistungen

  • Rail&Fly-Ticket der Deutschen Bahn: 73 € (2. Kl.); bitte bei Anmeldung mitbuchen.
Newsletter bestellen
Spannende Neuigkeiten zu den spektakulärsten Naturerlebnissen!
Kontakt
Kostenlos & unverbindlich maßgeschneiderte Angebote

Köln: 0221 2919178-0

Das meinen unsere Kunden

Ihre Traumreise beginnt hier